Von Tuppi, Schweinchen Jo und dem neugierigen Entlein - Die schönsten Kindergeschichten der DDR - 2 

Erzähl mir vom kleinen Angsthasen - Die schönsten Kindergeschichten der DDR - 1


Von Tuppi, Schweinchen Jo und dem neugierigen Entlein - Die schönsten Kindergeschichten der DDR - 2 



Erster Eindruck: Noch mehr schöne Geschichten

Tuppi, ein aufgewecktes kleines Mädchen, das immer eine Schleife im Haar trägt, soll von drei Grobianen mächtig herein gelegt werden. Doch die haben die Rechnung ohne Tuppi gemacht, und bald läuft der Tag ganz anders... ("Tuppi Schleife")
Als ein Mädchen in einem Wald umherirrt, stößt sie auf ein Haus, in dem sich gerade niemand aufhält. Sie findet einen Tisch mit drei Stühlen, einen ganz großen, einen mittleren und einen kleinen... ("Das Bärenhaus")
Ein kleines Zicklein gerät in ein gefährlichen Gewitter, und das Zicklein gerät auf eine kleine Insel. Wie soll es nur dort herunterkommen ("Wie die Vögel das Zicklein retteten")
Die kleine Schildkröte hat Geburtstag und hofft, dass ihre Freunde ihr eine leckeren Salatkopf schenken werden. Tatsächlich denken alle daran, ihre Freundin zu besuchen, und als erstes kommt der Löwe... ("Die Schildkröte hat Geburtstag")

Schon im ersten Teil der schönsten Kindergeschichten der DDR wurden einige wunderschöne kleine Episoden erzählt, die die nostalgische Erinnerung aufrecht erhalten sollen. Auch im zweiten Teil werden acht Geschichten erzählt, die man sonst noch nie als Hörumsetzung finden dürfte. Die Auswahl ist bunt gemischt und von vielen verschiedenen Themen beeinflusst, es lässt sich kein deutlicher Trend ausmachen. Und gerade das macht den Reiz aus, man lernt viele verschiedene neue Figuren kennen und schließt sie in sein Herz, völlig unterschiedliche Lehren lassen sich von Kindern aus den Geschichten ziehen. Mal heiter, mal etwas nachdenklicher, mal spannend vergehen die Storys wie im Fluge, gern lauscht man den Abenteuern. Dabei sind dieses mal recht viele Tiergeschichten dabei, die mit verschiedensten Charakteren der Tiere spielen. Besonders bei "Die Schildkröte hat Geburtstag" werden viele Figuren beschrieben, diese Geschichte hat mir besonders gefallen. Doch auch das bockige Zicklein hat es einem schnell angetan. Keine übertriebene Action, sondern ruhige, liebevolle kleine Erzählungen oder Märchen. Für kleine Kinder sind diese Geschichten genau das richtige, doch auch so mancher Erwachsener wird seine Freude an dieser tollen Sammlung haben.

Prominente Sprecher wurden für das Projekt gewonnen, sodass jede Geschichte von einer anderen Stimme erzählt wird. Gunter Schoss widmet sich beispielsweise "Wie die Vögel das Zicklein rettete" und bringt mit seiner Märchenerzähler-Stimme viel angenehme Ruhe in die Geschichte.Anne-Kathrin Bürger bringt mit ihrer fröhlichen Stimme den gewissen Pfiff in die Geschichte von neugierigen Entlein. Renate Krößner hingegen stellt die verschiedenen Tire in "Die Schildkröte hat Geburtstag" liebevoll dar und gibt ihnen jeweils einen anderen Klang. Weitere Sprecher sind unter anderem Fritzi Haberland, Walter Plathe und Herbert Köfer.

Das Cover ist eine Collage aus kleinen Bildern zu den einzelnen Geschichten, die sich schnell zuordnen lassen. Die pfiffige Tuppi Schleife ist als kleine Auflockerung noch an einigen anderen Stellen zu finden - eine witzige Idee. Im kleinen Booklet lassen sich Infos zu allen Sprechern nachlesen.

Fazit: Wie der erste Teil können auch diese Kindergeschichten mit Witz und Charme überzeugen, auch die verschiedenen Sprecher leisten sehr Gutes.

VÖ: 29.Mai 2010
Label: Lübbe / Wellenreiter
Bestellnummer: 978-3-7857-4367-6


Erzähl mir vom kleinen Angsthasen - Die schönsten Kindergeschichten der DDR - 1



Erster Eindruck: Liebevolle Geschichtensammlung

Vor allem hat der kleine Hase Angst, sogar vor dem meisten anderen Hasen. Nur sein Freund darf immer bei ihm sein. Doch eines Tages kommt der Fuchs und greift seinen Freund an... ("Der kleine Angsthase")
Die Ruine eines Hauses soll eingerissen werden. Doch viele kleine Schwalben haben dort ihr Nest. Die Kinder der Nachbarschaft sind ganz aufgeregt und wollen erst die kleinen Vögel retten. Da hat Christine, die eigentlich ihre Strafarbeit machen sollte, eine Idee... ("Die Schwalbenchristine")
Hirsch Heinrich lebt im Zoo und fühlt sich dort sehr wohl, er genießt die Aufmerksamkeit der Kinder. Doch als im Winter keine Besucher mehr kommen, will Heinrich zurück nach China... ("Hirsch Heinrich")
Dorle kann mal wieder nicht einschlafen. Aber Teddy ist müde und will nicht mit ihr spielen. Dorle fragt sich, wann Kinder eigentlich ins Bett müssen und fragt jemanden, der es wissen muss: Eine Uhr. ("Vom Dorle, das nicht einschlafen wollte")

Kindergeschichten in Märchen gibt es in unendlich vielen Variationen, jedes Land hat wohl seine ganz eigenen, die über Generationen weiter erzählt werden. Auch die DDR hatte seine ganz eigenen Kindergeschichten, und einige von ihnen sind nun gelesen auf CD erhältlich. Die Auswahl ist sehr gut gelungen und abwechslungsreich, Tiergeschichten sind ebenso zu finden wie Erzählungen über Kinder. Dabei fällt auf, dass eher alltägliche Situationen geschildert werden, in denen sich die Helden durch besonderen Mut oder Einfallsreichtum bewähren. Keine großen, gefährlichen Abenteuer, sondern fast schon ruhige Erzählungen, aus denen sich immer eine gewisse Lehre ziehen lässt. Beispielsweise gleich die erste Geschichte vom kleinen Angsthasen, der erst in der gefährlichen Situation seinen Mut beweist und seine Angst überwindet, wenn es nötig ist. Auch sehr gut gefallen hat mir "Das Wolkenschaf", das eine pfiffigen Grundidee enthält. Doch alle Geschichten haben gemein, dass sie kurzweilig einen schönen Inhalt erzählen, was zu einer wirklich gelungenen Geschichtensammlung führt.

Viele bekannte Namen haben sich den Geschichten gewidmet, jede wird von einem anderen Sprecher erzählt. David Nathan liest beispielsweise "Vom Jörg, der Zahnweh hatte" und kann auch diese einfache Handlung mit seiner angenehmen und interessanten Stimme zu etwas Aufregendem machen. Katharina Thalbach spricht "Das Wolkenschaf" und fängt den ganzen Zauber der Geschichte ein. Anne Moll erzählt die Geschichte "Vom Dorle, das nicht einschlafen wollte" und lässt sie sehr lebendig wirken. Weitere Sprecher sind Jürgrn Kluckert, Stefan Kaminski und Uta Schorn.

Zu jedem der zwölf Geschichten ist auf dem Cover eine kleine Illustration zu finden, die allesamt nostalgischen Charme haben. Auch wenn manche etwas angestaubt wirken, macht gerade dies den Reiz für den Hörer aus. Im Inneren den kleinen Booklets sind Kurzinfos zu allen Sprechern zu finden.

Fazit: Eine charmante Sammlung von kleinen Geschichten. Es freut mich, dass diese nicht verloren gehen.

VÖ: 14. November 2009
Label: Lübbe / Wellenreiter
Bestellnummer: 978-3-7857-4262-4