Hier findet ihr alle Rezensionen meinerseits der Wolkenvolk Trilogie

Das Wolkenvolk - 1.Seide und Schwert

Das Wolkenvolk - 2.Lanze und Licht

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Wolkenvolk - 2.Lanze und Licht

 

Erster Eindruck: Eine fantastische Geschichte fr Generationen

Niccolo befindet sich auf dem Weg zu den wahrscheinlich letzten untersterblichen Magiern. Unterdessen sind Li und Nuguo, auf der ein tdlicher Fluch lastet, auf dem Drachenfriedhof wo sie eine unliebsame Begegnung mit einem Seelenfresser machen. Alles sieht nicht so aus, als wrde es ein glckliches Ende nehmen. Kann sich Alessia aus ihrem Gefngniss in den Wolken befreien?

Was im ersten Teil ,,Seide und Schwert,, seinen Anfang nahm, entwickelt nun eine gewisse Eigendynamik. Es geschehen Dinge die unausweichlich sind. So wundert es auch nicht, dass der zweite Teil der Wolkenvolk Trilogie, erheblich an Fahrt erhlt. Kai Meyer, der nicht nur bei den Figuren darauf bedacht ist sie mglichst fernstlich erscheinen zu lassen, schaut sich auch in der chinesischen Kultur einiges ab, was alles zu einem grandiosen Bild vor dem eigenen geistigen Auge zum Leben erweckt.

Alle Hauptfiguren kommen mit ihren Sprechern auch im zweiten Teil wieder vor. Lobenswert ist zu erwhnen, dass die eine oder andere Figur mehr beschreiben wird und sie so an Tiefe erhlt. Die Sprecher, die der Hrverlag hier fr dieses Epos aufgetan hat, sind alle berzeugend und mehr oder weniger unverbraucht. Das gefllt. Auch diesmal ist als Erzhler wieder Peter Kaempfer im Einsatz, allerdings kommt er doch recht oft zum Einsatz. Etwas weniger htte es auch getan.

Die Musik als auch die Gerusche haben mir hier noch besser gefallen als beim ersten Teil, sie klangen viel besser eingesetzt und ausgereifter. Alles in allem wird hier mit beidem zusammen eine fantastische Atmosphre erzeugt, wie man sie selten hrt.

Das Cover zeigt zwei unserer Helden auf einem Berg stehend. Wieder hat der Hrverlag sich nicht lumpen lassen und hat das Artwork auffallend hochwertig ausfallen lassen. Beide CDs des 140 Minuten-Hrspiels sind in einem Digipack verpackt in dem sich wieder ein Booklet befindet, in dem man Infos zu allen Charakteren erhlt, egal ob neu oder alt.

Fazit: Auch diesmal wieder ein gelungener Hrspielschachzug. Die Story aus Teil 1 wird hier gradling weitergefhrt. Alles in allem aber etwas ruhiger aber nicht schlechter.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Wolkenvolk - 1.Seide und Schwert

Erster Eindruck: Was fr ein Hrspiel, was fr eine schne Geschichte

Niccolo wird von ihrem Volk -dem Wolkenvolk- ausgesand, um sich auf die Suche nach den seit Jahren verschwunden Drachen zu machen. Das Wolkenvolk lebt auf einer festen Wolke die von den Aetherpumpen zusammengehalten wird. Als doch grad diese wichtigen Pumpen ausfallen muss sich Niccolo auf zum Erdboden machen, um die Drachen zu suchen, denn nur die Drachen -die den berlebenswichtigen Aether ausatmen- knnen das Wolkenvolk retten. Auf ihrer Suche begegnet sie Nugua, einem Mdchen das bei den Drachen aufgewachsen ist. Beide beschlieen ihre Suche gemeinsam fortzusetzen, allerdings wissen sie nicht genau, wo sie suchen sollen und es wird ihnen auch von ihren Verfolgern schwergemacht: Halbgtter, Dmonen, alptraumhafte Monster, Schwertkmpfer und die bsartigen Mandschu-Soldaten. Werden die beiden neuen Freunde noch rechtzeitig erkennen, wer ihre wahren Freude sind?

Nach den Sieben Siegeln taucht Kai Meyer diesmal in die fantastischen Welt Chinas ab. Auch hier ist die Geschichte mit so viel Einfallsreichtum und fantastischen Idee vollgepackt, dass einem die Charaktere vllig vertraut vorkommen. Man leidet mit ihnen, wenn sie sich in Gefahr begeben, aber man freut sich auch wenn sie wieder einen Teil ihrer Suche gemeistert haben und sie ihrem Ziel ein Stck weit nher kommen. Kai Meyer zeigt einmal mehr, dass das Bse nicht nur schwarz und wei ist, sondern dass jeder Bsewicht auch was Gutes an sich haben kann, bzw. jeder Held nicht immer ein Held ist. Dem Hrer wird es in dem zweistndigen Hrspiel nicht leicht gemacht, mit wem er nun symphatisieren soll und mit wem nicht. Eine Geschichte die ihresgleichen sucht.

Die Sprecher erwecken die Charaktere mit ihren Stimmen zum Leben, auch wenn man vielleicht sagen muss, dass der eine oder andere Sprecher etwas alt fr seine Rolle ist, aber davon kann man durchaus absehen. Raiko Kster als Niccolo, Jana Schulz als Nugua, Konstantin Graudus als Feiquin und Christine Pappert als Mondkind stellen die Hauptprotagonisten dar, die stimmlich so agieren als seien sie selber grad in China auf der Suche nach den Drachen. Als Erzhler tritt Peter Kaempfe auf, der mit seiner warmen, weichen Stimme immer prsent ist.

Dem Hrverlag ist es gelungen die fantastische Welt, die Kai Meyer hier beschreibt, auch musikalisch einzufangen. Die mal modernen und mal eher mystischen Klnge betten sich perfekt in die Storyline ein. Die Musik ist durchweg ein unaufdringlicher Begleiter. Die Geruschkulisse ist ebenso sparsam aber trotzdem schafft sie eine schne Hrspiel-Atmosphre.

Das Cover zeigt einen der gesuchten Drachen und eine fantastische Aussicht von oben auf die Berge Chinas. Schlicht aber schn gestaltet. Die Doppel-CD kommt im Digipack mit einem eingeklebten Booklet, in dem nochmal einige wichtige Charaktere beschrieben werden. Eine sehr edle und hochwertige Aufmachung.

 

Fazit: Ein Abenteuerhrspiel, bei dem es einfach Spa macht zuzuhren. Ich kann dieses Hrspiel jedem nahe legen, der etwas Ungewhnliches suc