Dreamland Action - 3. Flucht ins Verderben (Agent Smith 2)

Dreamland Action - 2. Die Zeit der Finsternis (Reverend Pain)


Dreamland Action - 3. Flucht ins Verderben (Agent Smith 2)



Erster Eindruck: Showdown in der Wüste

Larry Smith verbringt eher unfreiwillig einige Tage zusammen mit seiner Kollegin Nina Anderson und der kleinen Sandra Higgins, ein Mädchen mit der Fähigkeit zu mutieren, das von ihnen gerettet wurde. Mitten in der Wüste stoßen die drei jedoch auf eine Bande von Bankräubern, die in der Nähe einer Geisterstadt eine Notlandung hingelegt haben. Und auch ein alter Freund taucht wieder auf...

Die zweigeteilte Reihe "Dreamland Action" macht nach einer Folge für den neuen Charakter Reverend Pain erst einmal wieder mit Agent Smith weiter, der in der ersten Folge schon im Mittelpunkt stand. Hier zeigt sich zum ersten mal, in welche Richtung sich die Serie bzw. dieser Handlungsstrang entwickeln soll, denn der vorige Handlungsbogen wird aufgegriffen, in neue Richtungen gelenkt und neue Fährten für die Weiterführung gelegt. Leider beginnt dies etwas holprig, die verschiedenen Handlungen laufen lange Zeit parallel und bieten kaum erfassbare Zusammenhänge, wodurch nicht wirklich Spannung aufkommen mag. Besonders gilt dies eben für die Sichtweise von Agent Smith, erst zum großen Finale kommt hier Fahrt auf. Die Handlung um die drei Bankräuber ist da zwar actiongeladener und stellt und anscheinend eine neue wiederkehrende Figur vor, ist aber auch in der ersten Hälfte etwas nichtssagend. Danach baut sich jedoch ein durchaus gelungenes Hörspiel auf, alle drei Handlungen laufen gekonnt ineinander über und ergeben ein temporeiches Finale, das wie sein Vorgänger teilweise sogar zum Nachdenken anregen kann. Hier geht es ordentlich zur Sache, wie es der Titel der Serie schon verspricht. Kleinere sprachliche Unsicherheiten sind bei diesem deutlichen Aufschwung der Serie schnell verziehen. Eine durchaus hörenswerte Folge, die für Neueinsteiger eine kleine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse bietet.

Rainer Schmitt ist wieder als Larry Smith zu hören und stellt den Agenten gekonnt und immer treffend dar. Katja Brügger schafft es, Isabell Jamisson als interessante Figur sehr berechnend und skrupellos darzustellen, könnte aber bei einer vielschichtigeren Charakterbeschreibung noch mehr herausholen. Der wunderbare Utz Richter ist als Dr. Norman Huntington, einem verrückten Wissenschaftler, zu hören und bringt seine einzigartige Stimme gut ein. Weitere Sprecher sind Peter Niemeyer, Johanna Klein und Tilo Schmitz.

Die Musik der Folge ist deutlich an die 80er Jahre angelehnt, als die Vorläufer dieser Serie entstanden sind. Das wirkt durchaus ansprechend, könnte aber stellenweise schwungvoller und energischer werden. Der Einsatz der Geräusche ist gut gelöst und bietet besonders in den Actionszenen zusätzlichen Spannungsaufbau.

Das Cover ist sicherlich Geschmackssache. Die äußerst knapp bekleidete Rothaarige auf dem Cover ist zwar Isabell Jamisson und damit eine der Hauptpersonen der Folge, wirkt aber wohl nicht auf alle Hörspielhörer ansprechend. Die restliche Gestaltung ist, wie für das Label typisch, sehr schlicht gehalten.

Fazit: Langsamer Start, aber ab der Hälfte entwickelt sich eine spannende und actiongeladene Story, die einen Ausblick auf weitere Folgen erlaubt. Eine große Steigerung der Serie.

VÖ: 28. Mai 2010
Label: Dreamland
Bestellnummer: 978-3-939066-83-5


Dreamland Action - 2. Die Zeit der Finsternis (Reverend Pain)



Erster Eindruck: Dämonenjäger in der Zunkunft

In einer weit entfernten Zukunft hat das Antlitz der Welt sich gewandelt, die Mächte der Finsternis wandeln auf Erden, während kämpferische Geistliche gegen die Dämonen kämpfen. Einer von ihnen ist Reverend Pain, der einen mächtigen Vampir jagt. Dieser hat die Tochter einer Frau antführt, die er einst sehr geliebt hat...

"Dreamland Action", die neue Reihe des gleichnamigen Labels, geht mit "Die Zeit der Finsternis" in die nächste Runde. Ein zweiter Charakter wird hier neben Agent Smith eingeführt, beide sollen sich im Laufe der Serie abwechseln, sodass im Prinzip zwei eigenständige Serien vorhanden sind. Das Szenario für "Reverend Pain" ist gut erdacht, in der Zukunft, nach dem jüngsten Gericht, sind Horden von Bösewichten über die Erde gefallen und terrorisieren die Bewohner. Das gibt ordentlich Stoff für weitere Folgen und zeigt auch schon hier einen interessanten Ausgangspunkt für diese Geschichte: Graf Orlov, ein grausamer Vampir, nimmt Rache an einer ganzen Familie, die Hintergründe und sein Plan werden nur nach und nach aufgedeckt. Zwar wirkt die Story stellenweise etwas dünn, insgesamt kommt aber durchaus Spannung auf. Wie immer hätte die Produktion auch frisch aus den 80ern entsprungen sein können, der nostalgische Effekt wirkt wieder, sodass ich gern gelauscht habe. Ein guter Auftakt für Reverend Pain, der mit biblischen Anspielungen und der im Titel versprochenen Action für unterhaltsame Minuten sorgt.

Die Hauptfigur des Reverend Pain wird von Engelbert von Nordhausen übernommen, der keine tiefgründige Charakterisierung vornehmen muss, sondern einfach den coolen Vampirjäger herauskehren darf. Das gelingt ihm sehr gut, die Freude überträgt sich schnell auf den Hörer. Klaus-Dieter Klebsch ist prädistiniert für finstere Rollen, übertreibt aber leider als Graf Orlov. Weniger wäre hier mehr gewesen. Ulrike Stürzbecher ist in einer wichtigen Rolle als Senna Randall zu hören und kann ihre klare Stimme wieder wunderbar in Szene setzen. Weitere Sprecher sind Hennes Bender, Günter Karl und Marie Bierstedt.

Die Musik setzt auf harte Industrial-Klänge, die die Szenerie wunderbar untermalen und eine düstere Stimmung verbreiten. Und natürlich darf es bei einer Serie mit dem Schlagwort "Action" im Titel in Sachen Geräusche auch mal ordentlich krachen. Allerdings sind einige Stellen wesentlich lauter als andere, öfters muss man die Lautstärke nachregulieren.

Das Cover ist sehr cool und ansprechend geworden. Die finstere Gestalt der Hauptfigur steht eindeutig im Mittelpunkt, der Hintergrund inklusive Vollmond, Motorrad und kahlen Bäumen sowie die Dämonenhände, die sich Pain entgegenstrecken, entfalten zusammen eine beeindruckende Wirkung. Sehr gelungen!

Fazit: Eine gelunger Auftakt für Reverend Pain mit einer Actionfolge, die Spaß macht!

VÖ: 19. Februar 2010
Label: Dreamland
Bestellnummer: 978-3-939066-82-8