Schlau wie 4 – 1. Dinosaurier: Der geheimnisvolle Knochen



Erster Eindruck: Vier Freunde auf Zeitreise

Tobi soll für die Schule ein Referat über Dinosaurier vorbereiten, hat dazu aber so gar keine Lust und macht deshalb lieber mit seinem Kumpel Samir und den beiden Schwestern Pia und Lisa einen Ausflug zum alten Steinbruch. Dabei stoßen die vier auf einen versteinerten Knochen, welcher nur von einem Dinosaurier stammen kann. Viel besser als ein Referat, findet Tobi, doch nachdem er den Knochen der Lehrerin Frau Krause gezeigt hat, geht alles schief...

Europa, der Klassiker unter den Hörspiellabeln, hat mit „Schlau wie 4“ eine neue Wissensserie für Kinder auf den Markt gebracht und beginnt zum Start gleich mit zwei Folgen. Den Anfang macht eine Folge rund um Dinosaurier, die auf Kinder ja nach wie vor eine große Faszination ausüben und Jungen und Mädchen gleichermaßen ansprechen. Und auch die vier Hauptcharaktere sind eine bunte gemischte Truppe, mal wissbegierig, mal mutig, mal sportlich, sodass jedes Kind schnell eine passende Identifikationsfigur finden dürfte. Die Handlung ist kurzweilig und konzentriert sich zunächst auf das normale Leben der kleinen Clique, was mit einem arroganten Mitschüler, einer netten Lehrerin und einem lockeren Forscher angereichert wurde. Später geht die Folge dann noch einmal in eine ganz andere Richtung und lässt die Kinder dank einer Zeitmaschine ins Reich der Dinosaurier reisen – ein ungewöhnliches Element für eine Wissensserie, die aber gut funktioniert und viel Leben mit in die Handlung bringt. Da gibt es einige brenzlige Situationen und Begegnungen mit den Urzeitechsen, was kindgerecht spannend gelungen ist. Gepaart mit einer guten Portion Humor und sehr vielen Fakten über Dinosaurier ist eine gute erste Folge der Serie gelungen, die gleichzeitig neugierig darauf macht, wohin die Kinder mit der Zeitmaschine noch reisen werden.

Flemming Stein ist in der Rolle des Tobi zu hören, hier spielt er seine mittlerweile gar nicht mehr so kleine Erfahrung als Hörspielsprecher voll aus und liefert eine sehr solide und glaubhafte Sprechweise ab. Alina Degener ist als Pia zu hören, sie gibt ihrer Figur die nötige Energie und kann auch die Fakten über Dinosaurier gut vermitteln. Tetje Mierendorf hat mir als Herr Echsle auch gut gefallen, den Forscher bringt er sehr locker herüber und lässt ihn sympathisch wirken. Weitere Sprecher sind Elena Wilms, Robin Brosch und Volker Hanisch.

Der Titelsong der Serie ist flott und mit einem pfiffigen Text versehen, sodass Kinder schon nach ein paar mal zuhören sicherlich mitsingen können. Ansonsten erklingt nur in den Szenenübergängen Musik, ansonsten haben die Macher auf eine stimmige Geräuschkulisse gesetzt, die zu jeder Szene den passenden Sound erklingen lässt. Insbesondere die Szenen in der Urzeit sind dabei sehr vielfältig umgesetzt.

Das Design des Covers zeigt viele Schulmaterialien inklusive dem typischen Kästchenpapier als Hintergrund. Das eigentliche Motiv zeigt aber die drei Ausflügler in die Urzeit, die nicht nur einen riesigen Fußabdruck entdeckt haben. Sondern auch eine große Horde Dinosaurier entdeckt haben. Im Inneren sind nicht nur alle Mitwirkenden aufgelistet, sondern noch einmal viele Zahlen, Daten und Fakten zu Dinosauriern abgedruckt.

Fazit: Die neue Wissensserie von Europa startet nicht nur mit einem interessanten Thema, sondern auch mit einer kurzweiligen Handlung. Szenen in der Schule wechseln sich mit einer ungewöhnlichen Idee an, die die Kinder durch Raum und Zeit reisen lässt. So gibt es noch eine spannende Handlung, die ganz nebenbei noch viele Informationen über Dinosaurier bereit hält.

VÖ: 9. Juni 2017
Label: Europa
Bestellnummer: 889853638222