Abenteuer! Maja Nielsen erzählt - Kolumbus

Abenteuer! Maja Nielsen erzählt - Wikinger

Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Vulkane

Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Vampire

Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Pioniere der Lüfte

Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Napoleon


Abenteuer! Maja Nielsen erzählt - Kolumbus



Erster Eindruck: Bis zur berühmten Fahrt nach Amerika

Schon als kleiner Junge war Christoph Kolumbus fasziniert von der Idee, die Weltmeere zu bereisen. Später setzt sich der Wille in ihm fest, den Seeweg nach Indien zu entdecken. Doch bis es dazu kommen sollte, stehen dem Italiener noch einige Hindernisse im Weg, und nachdem er verschiedene Sprachen gelernt und viele Berechnungen angestellt hat, findet er endlich jemanden, der das gewagte Projekt finanzieren kann…

Wieder geht Maja Nielsen nicht nur mit ihren spannenden Sachbüchern für Kinder und Jugendliche, sondern auch mit den entsprechenden Hörspielen auf Entdeckertour – dieses Mal im wortwörtlichen Sinn, denn als Thema der neuesten Folge hat sich die Autorin den berühmten Seefahrer Christoph Kolumbus ausgesucht. Natürlich ist bekannt, dass er auf der Suche nach einem Seeweg nach Indien Amerika entdeckt hat, doch wie all dies kam wird hier erzählt. Dazu wird erst einmal seine Kindheit und Jugend umrissen, später sein Weg zum Kapitän der berühmten Flotte nachgezeichnet – und dabei werden nicht nur die schönen Dinge, sondern auch Niederlagen und sein harter Kampf um Anerkennung gezeigt. Dabei werden auch immer wieder kleine Nebenäste der Erzählung angebracht, Zeitsprünge vollzogen, Kolumbus-„Experten“ befragt. Das vermischt sich zu einer interessanten, collagenhaften Geschichte, die zwar vorrangig Wissen und einen Eindruck von der damaligen Zeit und der vorherrschenden Aufbruchsstimmung vermittelt, aber eben auch eine unterhaltsame Geschichte erzählt, die Spaß macht. So vergehen die eineinviertel Stunden wie im Flug – oder eben wie in der Seefahrt.

Sonja Szylowicki ist hier mal wieder als Erzählerin zu hören, ihre Stimme klingt hier recht ausdrucksstark und authentisch, sodass ihre Passagen lebendig klingen. Trotzdem bringt sie genügend Ruhe mit, um das vermittelte Wissen wirken zu lassen. Robert Missler hat ebenfalls eine recht ausführliche Rolle, die er mit seinem intensiven Klang wie immer sehr gut zu gestalten weiß. Weitere Sprecher sind Hans Löw, Tim Grobe und Stefan Kaminski.

Wie in den anderen Folgen auch wird hier nicht allzu überbordend mit Geräuschen und Musik um sich geworfen, diese sind aber umso treffender gewählt. So werden die Szenen auf See beispielsweise mit leisen Wellengeräuschen unterlegt, sodass die verschiedenen Stimmungen mit dem Einsatz recht weniger Mittel gut zur Geltung kommen. Die Interviewszenen werden hier gekonnt abgegrenzt, sodass sie schon vom Klang her von der eigentlichen Handlung unterschieden werden können.

Die Gestaltung ist schon aus den bisherigen Folgen gut bekannt, das Cover wieder klar strukturiert. Die obere Hälfte ist für ein großes Foto der Flotte von Christopher Kolumbus reserviert, die antiken Schiffe kommen gut zur Geltung. Während rechts der Titel auf rotem Untergrund steht, ist links noch ein kleines Portrait des Entdeckers zu sehen. Und natürlich gibt es wieder ein sehr gelungenes Booklet mit vielen zusätzlichen Informationen.

Fazit: Der Mythos um den berühmten Entdecker wird hier um viele Facetten erweitert, der damalige Zeitgeist aufgegriffen, mit einer spannenden Geschichte verknüpft. So klingt lebendige Geschichte!

VÖ: 8.März 2013
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-3079-5


Abenteuer! Maja Nielsen erzählt - Wikinger



Erster Eindruck: Mit den Wikingern auf großer Reise

500 Jahre bevor Christoph Kolumbus Amerika entdeckt hat, waren die Wikinger die Herrscher der Meere – als Piraten, Händler oder Entdecker. Unter ihnen ist auch Erik der Rote, Sohn eines echten Trunkenboldes, die zusammen aus ihrem Heimatdorf verbannt werden und in der Ferne ihr Glück suchen. Doch nach dem Tod seines Vaters ist Erik auf sich allein gestellt und muss den Hof leiten – aber er verliert dabei nie die Träume von einem besseren Leben in der Ferne…

In der Abenteuer-Serie macht Maja Nielsen Geschichte lebendig und macht sie so erleb- und greifbar. Dieses mal hat sie sich ein Thema ausgesucht, das auch heute noch viele fasziniert und begeistert: Wikinger. Dabei wird in Hörspielform der Lebensweg von Erik dem Roten nachverfolgt, seine Schicksalsschläge ebenso wie die guten und abenteuerlichen Zeiten – und das über drei Generationen, denn auch sein Vater und sein eigenes Kind spielen wichtige Rollen. Dabei kommt keine Hochspannung auf – es ist ja auch kein fiktives Hörspiel, das mit anderen Produktionen in diesem Punkt verglichen werden kann – aber das alles ist so interessant aufbereitet, dass es einen wirklich fesseln kann. Dabei treten die typischen wissenschaftlichen Betrachtungen eher in den Hintergrund, erst ab etwa der Hälfte wird hier wieder mit kleinen Interviewausschnitten und Ausführungen gearbeitet. Das fehlt am Anfang etwas, schließlich ist dies ein Kernelement der Serie, dafür wirken die Szenen später umso intensiver, besonders wenn von einer spannenden Seefahrt berichtet wird. Und natürlich lernt man viel über die Wikinger, ihr Alltagsleben, ihre Ansichten, ihre Religion, mit einigen Mythen wird dabei auch gleich aufgeräumt. Eine gute Aufbereitung dieses Stoffes, das Maja Nielsen wieder spannend wiederzugeben weiß.

Florens Schmidt spricht hier den erwachsenen Erik und kann dabei den Kampfgeist, den Willen und die Entdeckerlust des Mannes gut darstellen, bleibt in den kleinen Szenen stets glaubwürdig und nachvollziehbar. Jacob Weigert ist als sein Sohn Leif zu hören und kann in seinen Szenen gut wirken, besonders auf dem Schiff kann er sich bestens präsentieren. Sehr sympathisch und vertrauenswürdig wirkt Aleksander Radenkovic als Knecht Tyrkir, der über weite Teile des Hörspiels zu hören ist. Als Erzählertrio haben sich Bernd Stephan, Burghard Pieske und Maja Nielsen selbst bewährt.

Sehr lebendig ist die Gestaltung der Atmosphäre gelungen, die sehr gut auf das Thema abgestimmt wurde. So sind neben zahlreichen Geräuschen, die eine intensive Atmosphäre bieten, auch viele Musikstücke zu hören, die an die damalige Zeit erinnern. Die Instrumente sind natürlich ebenfalls dementsprechend darauf angepasst, sodass alles einen stimmigen Gesamtreindruck vermittelt.

Die Aufteilung des Covers ist vorgegeben, etwa das untere Viertel ist für das Logo und den Folgentitel bestimmt. Und auch zwei Fotos zieren das Titelbild: Eines der typischen Wikingerboote und auch ein Mann in entsprechender Kleidung. Das Booklet ist sehr umfangreich und bietet neben vielen Illustrationen noch zahlreiche Informationstexte, was eine wunderbare Begleitung für das Hörspiel darstellt.

Fazit: Eine interessante Reise durch die Zeit, sehr lebendig und voller Atmosphäre, dazu noch einiges Wissenswertes – Maja Nielsen Serie zeigt sich hier wieder von ihrer besten Seite.

VÖ: 23.November 2012
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-2967-6


Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Vulkane



Erster Eindruck: Wissenschaft unterhaltsam aufbereitet

Im Jahr 79 nach Christus ist Pompeji eine quirlige Hafenstadt und wird von einer Vielzahl unterschiedlicher Menschen bewohnt. Unter ihnen sind auch der Trainer der Gladiatoren, Oktavius, sowie der bedeutende Naturforscher Gaius Plinius Secundus der Ältere, der seinen gleichnamigen Neffen immer wieder zum scharfen Beobachten auffordert. Diese und noch einige andere begleitet dieses Hörspiel, als der Vesuv ausbricht und den berühmten Untergang von Pompeji hinaufbeschwört…

Maja Nielsen hat sich als Kinderwissensbuchautorin schon seit einiger Zeit einen Namen gemacht, und auch in Sachen Wissenshörspiele findet sie immer mehr Anhänger. Dabei widmet sie sich den unterschiedlichsten Themen und baut um diese eine Geschichte, mal mehr, mal weniger fiktiv, aber immer auf Fakten beruhend. Dieses mal ist das große Überthema „Vulkane“, große Teile des Hörstücks beziehen sich aber im Speziellen auf den Untergang von Pompeji. Die vorkommenden Charaktere und Handlungen geben auch einen umfangreichen Einblick in das Alltagsleben der damaligen Zeit, sodass Kinder auch hierüber einiges lernen können. Aber in der Hauptsache geht es um die Vorgänge bei einem Vulkanausbruch, den ersten Vorzeichen, was überhaupt passiert und eben auch was das gefährliche daran ist. Das ist so geschickt in die kleine Handlung eingebaut, dass man den Wissenseffekt kaum spürt, aber eben doch eine Menge behält, das wie nebenbei eingefügt wird. Zwischendrin gibt es dann immer wieder kleine Interview-Passagen, in der aus der früheren Zeit ausgebrochen wird und alles mit Fakten auf dem heutigen wissenschaftlichen Stand unterlegt und vertieft wird. Das ist unterhaltsam und macht Spaß, vermittelt Wissen und ist nicht nur für Heranwachsende eine gute Idee. Mir hat jedenfalls auch diese Folge gefallen und kann sie bedenkenlos jedem weiterempfehlen, der Wissenshörspiele mag.

Sonja Szylowicki übernimmt als Sprecherin und Erzählerin und ist damit mit Abstand am meisten zu hören, ist sowohl Teil der Geschichte als auch der wissenschaftlichen Erklärungen. Mit ihrer freundlichen Stimme kann sie diesen Spagat sehr gut meistern und trifft immer den richtigen Ton. Robert Missler ist als Professor Dreistein zu hören und legt immer genug Nachdruck in seine Stimme, um die Erklärungen wirken zu lassen. Anton Sprick füllt die Rolle des Gaius der Ältere gut aus und klingt dabei ebenso neugierig wie glaubhaft. Weitere Sprecher sind Bernd Stephan, Detlef Tams und Jürgen Uther.

Um das Geschehen in Pompeji möglichst lebendig und vielfältig darzustellen, wurde eine recht umfangreiche Geräuschkulisse erschaffen, die das turbulente Leben in der Stadt ebenso gut umreißen kann wie die Panik und das Entsetzen bei der Flucht vor der riesigen Staubwolke. Dabei sind auch Stimmen, Schreie und kleine Dialoge im Hintergrund zu hören, die alles noch intensiver wirken lassen, aber auch kleinere Kinder leicht von der Handlung ablenken können.

Vorbildlich hat Jumbo die Ausstattung der CD gestaltet, besser hätte man sich dies kaum wünschen können. Denn neben dem hübschen Digipack, das einige Fotos, Kurzinformationen und eine Trackliste enthält, liegt ein umfangreiches Booklet mit zahlreichen zusätzlichen Auskünften bei, die bestens zur Vertiefung des Wissens nach dem Hören des Hörspiels geeignet sind. Ein dickes Lob hierfür!

Fazit: Ein spannendes Thema, unterhaltsam und informativ aufbereitet, dabei auch das Leben der Menschen nie aus den Augen verlierend – so macht Geschichte richtig Spaß!

VÖ: 23.November 2012
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-2968-3


Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Vampire



Erster Eindruck: Dracula auf der Spur

Dracula gehört zu den bekanntesten Romanfiguren und ist der Inbegriff eines Vampirs. Doch woher stammt der Mythos über den mächtigen Grafen? Maja Nielsen begibt sich auf Spurensuche und fühlt sowohl der historischen Figur des Vlad Tepes, der als Vorlage gedient hat, als auch der Vorgehensweise Bram Stokers auf den Zahn...

Maja Nielsen verfasst seit einiger Zeit Wissensbücher für Kinder, die sich äußerster Beliebtheit erfreuen. Und auch Hörspielumsetzungen gibt es von den interessanten Geschichten, beispielsweise auch zum Thema „Vampire“. Und das Hören macht hier richtig Spaß, selten wurde Geschichte und Unterhaltung so spannend verknüpft. Nach einer kurzen Einführung, in der in stimmungsvoller Art das Thema kurz angerissen wird, geht es los mit der Ergründung vom Vorbild für Graf Dracula, Vlad Tepes. Von seiner Kindheit bis zu seinem Tod werden verschiedene Stationen seines Lebens beleuchtet, erklärt, wie er solch düsteren Ruhm erreichen konnte. Und das alles aus verschiedenen Perspektiven, die jeweils ihre Daseinsberechtigung haben. So setzt sich langsam puzzleartig ein Bild des grausamen Grafen zusammen, aber auch seine menschliche Seite kommt zur Geltung. Später wird umgeschwenkt auf Bram Stoker, dem Autor des berühmten Vampirromans, und dessen Entstehungsgeschichte. Auch hier wird bis in die Kindheit des Autors geschaut, seine Lebensumstände gezeigt, Stoker bis zu seinem Tod begleitet. Hier fließen noch andere Vampirmythen mit ein und schaffen eine unheimliche Stimmung. Auch wenn viel Erzähltext vorhanden ist, die vorhandenen Dialoge und die sehr dynamische Erzählweise sorgen für ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Hörerlebnis. Und ganz nebenbei werden noch geschichtliche Fakten vermittelt. Ein wunderbares Hörspiel, das für alle Altersgruppen eine klare Empfehlung ist.

Viele Sprecher sind hier vereint, darunter auch gleich mehrere Erzähler für die verschiedenen Abschnitte. Einer davon ist Dietmar Wunder, der mit seiner markanten Stimme sehr eindrucksvoll liest. Stefan Kaminski ist als Vlad Dracul zu hören, auch hier nimmt seine Stimme eine ganz andere Färbung an, er klingt sehr bedrohlich und mächtig. Stephan Schad spricht Draculea III, auch er trägt zum Gelingen seiner Szene bei. Weitere Sprecher sind unter anderem Jürgen Uther, Martin Sabel und Jacob Weigert.

Die akustische Umsetzung beschränkt sich im Bereich Musik auf einige wenige stimmungsvolle Melodien, die aber für eine gute Atmosphäre sorgen können – denn Geräusche sind zahlreicher vorhanden und treffen immer den richtigen Moment, um Akzentpunkte zu setzen. Hier läuft alles gut mit der Geschichte zusammen, sodass man gern lauscht.

Vorbildlich ist hier die Gestaltung des Booklets. Ganz dem Konzept des bildenden Hörspiels folgend sind hier zahlreiche Informationen über den Ursprung von Graf Dracula und Vampirmythen zu finden, die das Hörspiel gut ergänzen. Für die passende Stimmung sorgt schon das Motiv des Titelbildes, das sowohl ein Portrait von Vlad Tepes sowie eine alte unheimliche Burg zeigt.

Fazit: Eine spannende Entdeckungsreise, voller interessanter Informationen rund um den bekannten Vampirroman. Sehr zu empfehlen.

VÖ: 25.August 2011
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-2779-5


Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Pioniere der Lüfte



Erster Eindruck: Brüder Wright und Co

Seit ihrer Kindheit waren die Brüder Wilbur und Orville vom Thema Fliegen fasziniert. Dass sie tatsächlich zu den ersten gehören würden, die sich mit einem Flugzeug in die Lüfte erheben, hätte damals natürlich keiner für möglich gehalten. Maja Nielsen erzählt die Geschichte der Geschwister und hat auch interessante Informationen zu anderen Pionieren der Lüfte...

Hörspiel? Hörbuch? Nein, es heißt „Abenteuer-Feature“, was uns Maja Nielsen uns da in ihrer Wissensserie für Kinder präsentiert – und das ist eine gekonnte Mischung aus den beiden erstgenannten Medien. Die Folge „Pioniere der Lüfte“ erzählt von den Brüdern Wright, ist aber nicht ganz so lebendig erzählt wie andere Teile der Serie. Hier fehlt ein wenig die richtige Rahmenhandlung, um die Geschichte in den richtigen Kontext zu setzen. Und auch die eingestreuten Abstecher zu anderen Luftfahrern sind nicht so organisch eingebaut wie sonst. Das ändert aber nichts daran, dass das Thema sehr interessant und vielseitig umgesetzt wurde, tief in die Geschichte und die Charaktere eindringt und ein umfassendes Bild der Zeit zeichnet. Besonders die Szenen, in denen sich der Fiebereifer der beiden entwickelt, sind verständlich und nah am Leben umgesetzt worden. Und wieder wird auf sehr unterhaltsame und kurzweilige Weise viel Wissen vermittelt, das sich dann auch viel besser festigt und länger im Gedächtnis haften bleibt als jede Geschichtsstunde. Und das ist sicherlich nicht nur für Kinder interessant, sondern dürfte auch den einen oder anderen Erwachsenen erfreuen.

Zahlreiche Sprecher sind hier im Einsatz und machen die Geschichte auf ihre eigene Weise lebendig. Erzählerin ist unter anderem Sonja Szylowicki, die mit ihrer ausdrucksstarken Stimme ihre Passagen sehr aussagekräftig intoniert. Wilbur Wright wird von Stephan Schad gesprochen, der den Eifer und den unerschütterlichen Willen des Mannes sehr gut zur Geltung bringen kann. Auch Samuel Weiss macht als Orville Wright eine sehr gute Figur und trägt zur Dynamik des Hörspiels bei. Außerdem zu hören sind unter anderem Katinka Kultscher, Bernd Stephan und Jürgen Uter.

Gut gelungen auch der geschickte Einsatz von akustischen Stilmitteln, die immer wieder Akzente setzen können. Zwar ist gerade der Einsatz von Musik recht reduziert und auf wenige Stücke reduziert, diese sind aber genau zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt. Wesentliche vielfältiger und häufiger zu hören sind da Sounds und Geräusche, die das Geschehen eindringlicher wirken lassen.

Das stabile Digipack hat ein klar strukturiertes Titelbild, das auch die anderen Folgen der Serie aufgreifen: Unten links ein kleines Motiv, daneben der Titel auf einfarbigem Untergrund, den oberen Teil nimmt hier eine Zeichnung eines alten Flugzeugs ein. Viel bemerkenswerter ist aber das Innere: Während auf der Pappe noch Infos zu einigen Mitwirkenden und eine kleine Trackliste zu finden ist, strotzt das Booklet nur so vor vielen Informationen zum Thema Luftfahrt.

Fazit: Die interessante Geschichte der Brüder Wright wird hier lebendig und flüssig erzählt, sodass wieder ein interessantes Wissensabenteuer entsteht.

VÖ: 29.September 2011
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-2846-4


Abenteuer! Maja Nielsen erzählt – Napoleon



Erster Eindruck: Geschichtsstunde mal ganz anders

Napoleon – jeder wird mit diesem Namen bestimmte Assoziationen verbinden. Doch wer war eigentlich dieser berühmte Feldherr, wie ist er an die Macht gekommen, was waren seine Pläne? All dies (und natürlich noch viel mehr) erzählt uns Maja Nielsen und führt sogar ein Gespräch mit einem Nachfahren des französischen Kaisers...

In ihrer „Abenteuer!“-Serie, die ursprünglich als Buchserie erscheint, macht Maja Nielsen Geschichte lebendig. Und auch jede Hörspielfolge greift einen bestimmten geschichtlichen Aspekt auf, hier ist es der bekannte französische Kaiser und Heerführer Napoleon. Was viele in der Schule als ziemlich langweilig empfunden haben dürften, wird hier sehr lebhaft und interessant erzählt, der Lerneffekt dürfte dabei um einiges höher sein. Sogar ein Nachfahre Napoleons kommt zu Wort und macht einige Dinge klarer, wirft immer wieder seine Sicht der Dinge ein. Zuerst erfährt man, wie Napoleons Leben endet, im Exil nämlich. Keine schlechte Idee, denn so wird man automatisch neugierig, wie es dazu kommen konnte. Und dann ein heftiger Schwenk, von nun an wird in chronologischer Reihenfolge Napoleons Leben begleitet. Schon zu Beginn wird sein Charakter als Kind festgelegt, es wird nachvollziehbar, wie er so durchsetzungsfähig und stark werden konnte. Auch die Umstände der damaligen Zeit und die französische Revolution finden ihren Platz und werden für die Zuhörer verständlicher und greifbarer. Auch die kommenden Ereignisse werden gut beleuchtet, und stets ist es an einem selbst, die Dinge zu bewerten. Ob Napoleon nun ein Tyrann oder ein idealistischer Entdecker war, wird nur ganz am Ende kurz angerissen. Mir hat auch diese Folge der hörenswerten Reihe gut gefallen, die Mischung aus Unterhaltung und Wissen ist sehr gelungen.

Michael Kessler ist in der wichtigen Rolle des erwachsenen Napoleon zu hören, er kann den Siegeswillen und die Charakterstärke des imposanten Mannes gut darstellen, lässt sich aber nicht zu Übertreibungen hinreißen. Sein jüngeres Ich wird von Ben Falkenroth gesprochen, der sich alle Mühe gibt, einen ebenso lebendigen Eindruck zu hinterlassen, ab und an aber ein wenig spontaner wirken könnte. Als eine der Erzählerinnen macht Sandra Schwittau eine sehr gute Figur und erzielt mit ihren Abschnitten mit ihrer dunklen Stimme eine ganz besondere Wirkung. Andere Erzähler in dieser Folge sind Daniel Wiemer, Hartmut Stanke, Autorin Maja Nieslen selbst.

Gelungen auch hier die akustische Gestaltung, die allerdings nicht so sehr auf Musik setzt. Diese wird nur sehr selten eingesetzt, auch die Szenenwechsel erfolgen flüssig durch die verschiedenen Erzähler. Dafür sind umso mehr Geräusche und Hintergrundstimmen eingebaut, die einen sehr dynamischen Eindruck hinterlassen und das Geschehen greifbarer macht.

Wie bei den anderen Teilen der Reihe sticht auch hier das Booklet besonders positiv hervor. Zahlreiche geschichtliche Hintergründe sind hier aufgeführt und lassen die Geschichte noch näher heranrücken, sogar eine Europakarte ist zu finden. Auch Kurzportraits zu Maja Nielsen und einem Nachfahren von Napoleon wissen zu gefallen.Auf dem Titelbild sind natürlich Bilder von Napoleon zu finden.

Fazit: Eine weitere etwas andere Geschichtsstunde, die mit ihrer sehr positiven Erzählweise gut zu unterhalten weiß.

VÖ: 24.Februar 2012
Label: Jumbo
Bestellnummer: 978-3-8337-2755-9