Premierenabend "Die drei Fragezeichen und das versunkene Schiff" im Planetarium Bochum am 12.09.2017

                       

Filme in 3D haben sich längst etabliert, aber Hörspiele in 3D? Das gibt es in sieben deutschen Planetarien mit der wohl erfolgreichsten Hörspielserie: Die drei ???. Hierfür werden Geschichten um Justus, Peter und Bob - natürlich mit den Originalsprechern - aufgenommen und dann in einem aufwändigen Verfahren an die runden Räume so angepasst, dass die Stimmen und Geräusche aus allen Richtungen kommen. Die erste Staffel mit drei Folgen war ein große Erfolg, über 100.000 Menschen haben sich die Hörspiele angehört, 31.000 davon allein im Planetarium Bochum. Am 12.09.2017 startete dort – wie auch in Berlin, Hamburg, Jena, Kiel, Mannheim und Wolfsburg – die brandneue zweite Staffel.

„Das versunkene Schiff“ macht den Auftakt der drei neuen Folgen, das Skript wurde eigens für die Vorführung in den Planetarien nach bestimmten Kriterien ausgewählt. So findet die Handlung hier – im Gegensatz zu den Episoden der ersten Staffel – an ganz unterschiedlichen Orten statt, sodass mit deutlich mehr Sounds und Stimmungen gerechnet werden konnte. Der Titel lässt es schon vermuten, es geht an den Strand, aber auch unter Wasser, und das klingt wahrlich beeindruckend. Mit 64 Lautsprechern und zwei Subwoofern kommen die Klänge tatsächlich aus den verschiedensten Richtungen. Man hört, wie sich die Charaktere durch den Raum bewegen, wie sich am anderen Ende eine Tür öffnet, wie ein Taucher unter Wasser sich um das Publikum zu drehen scheint. Das ist perfekt inszeniert, klanglich blitzsaubere Geschichte zu hören, sodass man als Zuhörer mittendrin sitzt und voll in die Handlung eintauchen kann.

Das beeindruckende Klangerlebnis ist das eine, die etwas langatmige Geschichte, die ausgewählt wurde, das andere. Die Szenen ziehen sich etwas in die Länge, die über 100 Minuten sind nur stellenweise mit Spannung angefüllt. Denn leider scheinen die drei ??? hier so einige male auf der Stelle zu treten und bei den Ermittlungen nicht wirklich voranzukommen. Und sicherlich sind einige Szenen nur eingefügt worden, um die möglichen Effekte noch weiter nutzen zu können. Hier hätte etwas mehr Wumms in der Handlung gut getan.

Auf die riesige Kuppel wird je nach Szene noch eine optische Unterstützung projiziert, was jedoch wirklich sehr dezent und zurückhaltend ist. Da sieht man mal auf eine Zimmerdecke mit rotierendem Ventilator, mal die Küste der kleinen Stadt oder das moderne Haus eines der Charaktere. Wirklich spektakulär ist das nicht – mit einer Ausnahme eines Momentes am Ende des Hörspiels. Und so kann man sich voll auf Hörspiel und Handlung konzentrieren.

„Die drei ??? und das versunkene Schiff“ läuft noch bis in den Dezember hinein in den oben aufgeführten Spielstätten – in Bochum etwa dreimal in der Woche an zahlreichen Terminen. Doch die zweite Staffel geht noch weiter: Als zweite Folge wurde der Klassiker „Die schwarze Katze“ neu aufgenommen und verspricht durch die Szenerie im Wanderzirkus noch einmal ganz andere klangliche Eindrücke. Und abschließend wird „Der dreiäugige Totenkopf“ ab März 2018 zu hören sein.

„Immersiv“ wird in letzter Zeit vielleicht etwas überstrapaziert, passt aber hier so gut wie selten. Durch die verschiedenen Richtungen, aus denen die Klänge kommen, ist man wortwörtlich mittendrin im Geschehen. Und auch das hübsche Ambiente und urgemütlichen Sessel zum Zurücklehnen lohnen sich sehr – nicht nur für Fans der Hörspielserie.

Hier die Termine der Aufführungen im Planetarium Bochum:

Sa, 30.09.2017 / 19.30
So, 01.10.2017 / 20.00
Mi, 04.10.2017 / 20.00
Fr, 06.10.2017 / 18.15
So, 08.10.2017 / 20.00
Mi, 11.10.2017 / 20.00
Fr, 13.10.2017 / 19.00
So, 15.10.2017 / 17.15
Sa, 21.10.2017 / 19.30
So, 22.10.2017 / 20.00
Mi, 25.10.2017 / 16.30
Sa, 28.10.2017 / 21.00
So, 29.10.2017 / 11.00
Di, 31.10.2017 / 16.00
Fr, 03.11.2017 / 21.00
So, 05.11.2017 / 18.30
Mi, 08.11.2017 / 20.00
Sa, 11.11.2017 / 18.15
So, 12.11.2017 / 16.00
Mi, 15.11.2017 / 20.00
Fr, 17.11.2017 / 19.00
So, 19.11.2017 / 20.00
Sa, 25.11.2017 / 18.15
So, 26.11.2017 / 11.00
Mi, 29.11.2017 / 20.00
Fr, 01.12.2017 / 21.00
So, 03.12.2017 / 20.00
Mi, 06.12.2017 / 20.00
Sa, 09.12.2017 / 19.30
So, 10.12.2017 / 18.30

Die drei ??? und das versunkene Schiff im Planetarium Bochum