Bibi Blocksberg – 142.UFOs über Neustadt

Bibi Blocksberg – 141. Mit Papi allein zu Haus

Bibi Blocksberg - 100. Die große Hexenparty

 


Bibi Blocksberg – 142.UFOs über Neustadt



Endlich Ferien – zum Ende des Hexenschuljahres wollen die Junghexen ein großes Fest feiern, Bibi und Schubia sind für die Organisation zuständig. Ein Artikel in der Neustädter Zeitung bringt sie auf die Idee für ein Motto: Sie wollen eine Alien-Party mit UFOs und Außerirdischen feiern. Mit ihren verhexten Besen werden sie allerdings vom Bürgermeister und seinem Assistenten Pichler gesichtet – und die halten die „UFOs“ für echt…

Von der Idee, dass Wesen von anderen Planeten durch das All fliegen, sind auch schon junge Kinder fasziniert. Genau dieses Thema wird in der 142. Episode von „Bibi Blocksberg“ aufgegriffen, die pfiffige Junghexe sorgt gemeinsam mit ihrer Freundin Schubia mit ihren gehexten UFOs für ziemlich viel Trubel. Der Einstieg mit der geplanten Party ist dazu ein gelungener Vorwand und bietet auch während der Handlung einen roten Faden und ein Motiv für die beiden jungen Hexen – zumal so auch die Stimmung direkt fröhlich und ausgelassen ist. Mir gefällt, wie die Handlung dann eher durch Übermut und Zufall ins Rollen kommt, ab dann aber eine Eigendynamik entwickelt. Eins ergibt hier das andere, das Erzähltempo ist dabei recht hoch, aber auch für jüngere Zuhörer nicht überfordernd – auch weil wichtige Entwicklungen auch immer wieder vom Erzähler zusammengefasst werden. Ich mag die witzigen Ideen, die Schlitzohrigkeit und das gelungene Zusammenspiel der bereits bekannten Charaktere. Und obwohl es sehr hexisch und wild zugeht, steckt dann doch noch eine kleine Moral dahinter, jedoch ebenso pfiffig und nicht mit erhobenem Zeigefinger aufgelöst wird. Eine sehr kurzweilige Episode, die richtig Spaß gemacht hat.

Peggy Pollow übernimmt die Rolle der Schubia und bringt die wilde Freude und die freche Art der Junghexe sehr gut zur Geltung, wobei sie den Charme der Figur gekonnt umsetzt. Roland Hemmo ist als Bürgermeister von Neustadt wieder sehr ausdrucksstark und klingt wieder wunderbar arrogant, eigensinnig und hochnäsig, sodass einige witzige Momente entstehen. Und auch Stefan Krause gefällt mir als Herr Pichler wieder sehr gut, im Duo funktionieren die beiden Sprecher einfach wunderbar, die Aufregung des Sekretärs macht richtig Spaß. Weitere Sprecher sind Gunter Schoss, Ulrike Stürzbecher und natürlich Susanna Bonasewicz.

Musik ist – wie immer – nicht während der Handlung zu hören und beschränkt sich auf den anfänglichen Titelsong. Die Dialoge sind aber mit zahlreichen Geräuschen unterlegt, gelungen ist beispielsweise, wie sich das Fluggeräusch der Hexenbesen nach der Verwandlung in UFOs ändert. In einigen Szenen sind allerdings auch die Stimmen der Junghexen deutlich verändert und dann nur noch schwer verständlich – hier hätte es etwas weniger von dem Effekt sicherlich auch getan.

Bibi schaut von ihrem Balkon ziemlich erstaunt auf das golden schimmernde UFO mit blinkenden Lichtern und der durchscheinenden Silhouette von Schubia im Inneren – ein hübsches und prägnantes Titelbild. Die restliche Gestaltung mit den bunten „Hex Hex“-Schriftzügen wirkt auch hier wieder bunt und fröhlich, ist ja aber auch schon aus den übrigen Episoden bekannt.

Fazit: „UFOs über Neustart“ ist eine witzige Folge mit so einigen Verstrickungen, den wunderbar markanten Charakteren und einer ausgelassenen Grundstimmung. Es geht temporeich und kurzweilig zu, die Moral am Ende ist deutlich, aber nicht oberlehrerhaft umgesetzt. Schön, dass hier mal wieder ein ganz neues, noch unverbrauchtes Thema gefunden und sehr stimmig umgesetzt wurde.

VÖ: 25. März 2022
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504256425


Bibi Blocksberg – 141. Mit Papi allein zu Haus



Barbara Blocksbergs hexisches Klassentreffen wurde vorverlegt – gerade als ein großer Putz- und Aufräumtag geplant war. Doch auch die nächsten Wochenenden sind schon verplant, sodass kein anderer Tag frei ist, um dies nachzuholen. Und so überredet Bibi ihren Vater, dass beide gemeinsam den Putztag erledigen. Doch nachdem beide voller Eifer bei der Sache sind, kommt Oma Grete vorbei – und sorgt für Chaos…

Dass es in einem ziemlichen Durcheinander endet, wenn Barbara außer Haus ist und Vater und Tochter auf sich selbst gestellt sind, ist bereits in einigen vorigen Episoden von „Bibi Blocksberg“ thematisiert worden. In der 141. Folge soll nun das genaue Gegenteil erreicht werden, statt Chaos soll für Ordnung und Sauberkeit gesorgt werden. Nach dem wie immer unvermittelten Einstieg mitten in einer Szene, sodass die Geschichte lebendig startet, passiert danach jedoch erst einmal ziemlich wenig. Bibi und Bernhard beim Aufräumen zuzuhören ist nur mäßig spannend, ebenso wie mehrfach eine bestimmte Falttechnik für Pullover erwähnt wird, ohne dass der Zuhörer ein Bild davon bekommen könnte, wie diese nun eigentlich funktioniert. Und so dauert es ein wenig, bis die Folge in Schwung kommt, ein spezieller Raumduft von Oma Grete und eine alte Jacke von Barbara, die plötzlich dringend benötigt wird, bringen ab etwa der Hälfte der Laufzeit ein wenig von dem typischen Chaos der Serie in die Handlung mit ein. Doch insgesamt ist die Geschichte recht einfach gestrickt und auch in der Auflösung schlichter, als man es von der Serie gewohnt ist.

Susanna Bonasewicz ist selbstverständlich wie seit Beginn der Serie als Bibi Blocksberg zu hören und bringt die aufgeregte Freude der kleinen Hexe mit ihrer aufgeweckten Stimme sehr gut zur Geltung. Katharina Lopinski ist als Oma Grete ebenfalls sehr überzeugend, ihr angenehm gealterter Klang und die resolute, aber auch liebevolle Art passen auch in dieser Episode sehr gut. Und Gunther Schoss ist mit seiner waren und freundlichen Stimme auch hier ein sehr überzeugender Erzähler, er sorgt für eine angenehme Grundstimmung und lässt seine Texte sehr lebendig klingen. Gabriele Streichhahn und Bodo Wolf sind wieder als Bibis Eltern mit dabei.

Natürlich darf der fröhliche Titelsong als Einstieg in die Handlung auch hier nicht fehlen, weitere Musik ist aber wie immer nicht in die Handlung eingebaut. Eintönig wirkt die atmosphärische Gestaltung aber dennoch nicht, da die Dialoge durch zahlreiche Geräusche begleitet werden, die vorrangig die Handlungen der Protagnisten erklären. Aber auch ein paar leise Sounds, um eine passende Atmosphäre zu kreieren, sind ab und an zu hören.

Die Szenerie am Frühstückstisch ist eine der ersten Stationen des Hörspiels und wurde als Titelmotiv ausgewählt – und offenbar kann der Blocksbergsche Küchentisch trotz der Unordnung Bibi und Bernhard nicht die Laune verderben. Ein einfaches, aber fröhliches Motiv, und auch die restliche Gestaltung ist wie immer recht schlicht geraten.

Fazit: „Mit Papi allein zu Haus“ ist eine sehr gradlinige, kleine Geschichte, in der nicht sonderlich viel passiert, die aber mit einer angenehmen Atmosphäre und durchaus auch einigen motivierenden Tipps zum Aufräumen aufwarten kann. Die Auflösungen der hexischen Missgeschicke wirken recht simpel, sodass auch die letzten Szenen nur wenig mehr Aufregung versprechen.

VÖ: 7. Januar 2022
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504256418


Bibi Blocksberg - 100. Die große Hexenparty

wysiwyg image

Erster Eindruck: 100 mal Hex Hex

Große Aufregung herrscht nicht nur bei der Familie Blocksberg, sondern bei allen Hexen: Eine große Party steht kurz bevor, die ein neues Hexenzeitalter einläuten wird. Diea alte Gruftia kann aber nicht nach den wichtigen Steinen suchen, die für das Fest notwendig sind. Und nur eine kommt in Frage, sie zu ersetzen: Bibi...

100 Folgen - was für ein Jubiläum. Die beliebte kleine Hexe Bibi Blocksberg, die schon in den 80er Jahren ein fester Bestandteil der Hörspielszene ist und ganze Generationen von Kindern begleitet hat, feiert das große Ereignis mit einer besonderen Folge, die doppelte Laufzeit hat. Die Vorfreude auf die große Hexenparty wird anfangs sehr gut dargestellt, alle Hexen sind in großer Aufregung, sowohl bei Familie Blocksberg als auch bei den Junghexen wie Flauipaui und Schubia dürfen wir zuhören und einen unterhaltsamen Start lauschen. Die Aufgabenstellung für Bibi wirkt leider etwas konstruiert, danach geht es aber stimmig und unterhaltsam weiter. Bibis Reise führt sie und ihren Vater um die ganze Welt, und dabei treffen sie auf bekannte aus den vorigen 99 Folgen, auch viele aus den früheren Teilen. Eine tolle Idee, einige der Geschichten einzubauen und entsprechend das gesamte Werk zu würdigen - und lustig ist es obendrein. Nach dem Abenteuer geht es natürlich mit dem Hexenfest weiter, und das bereitet dem Hörer wirklich Freude. Es wird wild, spaßig und unterhaltsam und schließt diese besondere Folge wunderbar ab. Eine Jubiläumsfolge, die sich hören lassen kann.

Viele der Sprecher sind nicht von Anfang an dabei, trotzdem kennt man mittlerweile sie meisten Stimmen. Da darf natürlich Susanna Bonasewicz als Bibi Blocksberg nicht fehlen, ihre immer noch helle und fröhliche Stimme ist nach wie vor die beste Besetzung für die kleine Junghexe. Gisela Fritsch ist natürlich in der Jubiläumsfolge als Karla Kolumna mit dabei, ihre deutlich gealterte Stimme setzt sie aber wie immer sehr prägnant ein - für viele Fans dürfte dies ein Highlight sein. Mit Hans Teuscher ist für Weihnachtsmann Pierre ein toller Sprecher gefunden worden, der die Rolle gut vorträgt. Weitere Sprecher sind unter anderem Tilo Schmitz, Luise Lunow und Gunter Schoß als Erzähler.

Die Geräusche sind Kult - das hört man immer wieder in U-Bahnen und Fußgängerzonen an dem berühmten Hexen-Pling-Pling als Klingelton. Auch hier sind sie das einzige Mittel, um Atmosphäre zu erzeugen, da auf Musik größtenteils verzichtet wird. Trotzdem kommt alles sehr lebendig herüber und verbreitet den typischen Stil der Serie.

Auch für das Cover hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen: Ein Wackelbild zeigt einerseits ein großes Logo mit dem Schriftzug "Party mit Hex Hex", anderseits das eigentliche Titelbild. Auch hier wurde noch einmal Hand angelegt, die Grafik wirkt jetzt moderner. Ein tolles Bild mit vielen Hexen und Details.

Fazit: Zum 100. Jubiläum eine extra lange Folge, die sehr kurzweilig daher kommt und viel Spaß macht. Ein durchaus gelungenes Jubiläum

VÖ: 8. Oktober 2010
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 400150425005

Datenschutzerklärung