Benjamin Blümchen – 150. auf Weltreise



Der Bürgermeister will nicht glauben, dass Benjamin Blümchen wirklich auf der ganzen Welt Freunde hat. Und so lässt sich der sprechende Elefant zu einer Wette hinreißen: Gemeinsam mit Otto will er in nur wenigen Tagen um den Erdball reisen und Souvenirs mitbringen. Von Eddi Eddison leihen sich die beiden seine neueste Erfindung, ein fliegendes Mobil. Doch auf ihrer Reise geht nicht alles glatt…

150 Episoden – ein besonderes Jubiläum, welches bisher nur wenige Hörspielreihen feiern konnten. Bei „Benjamin Blümchen“ gibt es zu diesem besonderen Anlass auch eine besondere Episode, in der auf einige der vergangenen Geschichten um den freundlichen Elefanten eingegangen wird. In acht kürzeren Episoden besucht Benjamin gemeinsam mit Otto einige Schauplätze und trifft alte Freund wieder, was für viele positive Erinnerungen sorgt. Dabei werden auch einige kleinere Geschichten erzählt, was liebevoll geraten ist und witzige Ideen mit einbringt. So wird schon ein sehr prägendes Zitat aus der Serie eingebunden, welches schon lange nicht mehr verwendet wurde, aber auch Anspielungen auf andere bekannte Geschichten werden zitiert. Die kurzen Episoden werden durch den Erzähler geschickt eingerahmt, die die Übergänge auf die eine oder andere Weise verschläft oder verpasst, sodass die Mini-Geschichten eng aneinander liegen. Und der Anlass wird auch genutzt, um die Serie ein wenig mehr in die heutige Zeit zu integrieren: Da wird gegendert, da werden Begriffe korrigiert, die heute nicht mehr politisch korrekt sind, und auch die Verhaltensweisen der Figuren bekommen an der einen oder anderen Stelle eine neue Richtung verliehen – unaufdringlich, ohne erhobenen Zeigefinger, aber dennoch deutlich. Doch besonders schön ist natürlich die Begegnung mit altbekannten Freunden, was für viel Spaß und eine sehr gelungene Folge der Serie sorgt.

Marie Bierstedt feiert in dieser Episode ihre kurzzeitige Rückkehr als Stella Stellini, sie klingt wie immer sehr freundlich und fröhlich, was sehr gut in die Atmosphäre der Folge passt und ausdrucksstark geraten ist. Kaspar Eichel spricht die Rolle des Professor Magneticus mit einer gelungenen Portion Pathos und seiner wie immer sehr volltönenden Stimme, womit er seiner Figur eine leicht exzentrische und einprägsame Art verleiht. Und auch Jürgen Kluckert ist in sehr guter Form, er spricht die Rolle des sprechenden Elefanten mit seiner gewohnt charmanten und leicht naiven Art. Weitere Sprecher sind Till Hagen, Santiago Ziesmer und Gerald Schaale.

In dieser Geschichte ist etwas mehr Musik zu hören als sonst, weil die einzelnen Episoden jeweils durch eine kleine Melodie getrennt wurden. Dabei handelt es sich um eine Variation des Titelliedes, ansonsten wird wieder vor allem auf eine stimmige Geräuschkulisse gesetzt, was sehr variationsreich geraten ist. An einer Stelle ist dies sehr laut und eindringlich geraten, was sich vielleicht nicht sonderlich zum Einschlafen eignet, aber dafür sehr passend geraten ist.

Benjamin, Otto und Karla sind auf dem Titelbild wieder in sehr niedlichem Zeichenstil zu sehen, während im Hintergrund das Eddi-Mobil vor dem Neustädter Rathaus steht. Die fröhlichen und kräftigen Farben sind intensiv und kindgerecht, wobei direkt darauf hingewiesen wird, dass es sich um eine Episodenfolge handelt. Natürlich wird der Sammelrücken weiter fortgesetzt, ein weiterer Abschnitt ist mit dieser CD abgeschlossen.

Fazit: Hier werden Erinnerungen geweckt – natürlich durch die Rückkehr zu vielen vorigen Begleitern und Schauplätzen, andererseits aber auch durch die liebevollen Dialoge mit Anspielungen und witzige Kommentare. Die kurzen Episoden sorgen für eine sehr abwechslungsreiche Geschichte mit vielen unterschiedlichen Stimmungen, was mir sehr gefallen hat und für eine würdige Jubiläumsfolge sorgt.

VÖ: 21. Januar 2022
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504255503

Datenschutzerklärung