Grimms Märchen – 5. Rotkäppchen / Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein / Tischlein deck dich



Rotkäppchen, das von allen Menschen wegen seiner roten Kopfbedeckung nur so genannt wird, wird von ihrer Mutter zu ihrer Großmutter geschickt, um ihr Napfkuchen und Wein zu bringen. Doch trotz eindringlicher Warnungen ihrer Mutter begegnet sie auf dem Weg durch den Wald dem bösen Wolf. Und dieser fasst gleich einen Plan, wie er den Magen mal wieder randvoll bekommt…

Auch in der fünften Folge ihrer „Grimms Märchen“ halten Marc Gruppe und Stephan Bosenius ihr Versprechen und setzen eben nicht nur die großen Klassiker um – auch wenn mit „Rotkäppchen“ und „Tischlein deck dich“ zwei sehr bekannte Stücke umgesetzt wurden. Die Herangehensweise ist wieder sehr klassisch und nahe an den Originalen der Gebrüder Grimm, ohne diese deutlich zu entschärfen. So können sich die zuhörenden Kinder mal wieder richtig vor dem bösen Wolf gruseln und Angst um das gutgläubige Rotkäppchen haben, sich aber auch über die gerechte Strafe des Bösewichts freuen. Die verschiedenen Szenerien bei „Tischlein deck dich“ sind ebenfalls sehr ausdrucksstark umgesetzt, es geht sehr lebendig und kurzweilig zu – und auch hier halten sich der Humor der Vorlage, die Hinterlist und die phantasievolle Stimmung gekonnt die Waage. Das Highlight dieser Folge ist in meinen Augen aber das eher unbekannte „Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein“, das von der Bösartigkeit der Mutter und zwei Schwestern lebt, die sehr intensiv umgesetzt wurde. Doch in all der Bitternis für die ungeliebte Schwester gibt es auch hier wieder einen Hoffnungsschimmer am Ende, was mit vielen feinen Facetten umgesetzt wurde. Wieder sind drei sehr klassisch und lebendig umgesetzte Märchen zu hören, und wieder hat mir das sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht – auch als Erwachsener.

Marlene Bosenius hat hier ihre erste Hauptsprecherrolle als Rotkäppchen übernommen und bringt die freudige, aber auch etwas naive Art des jungen Mädchens sehr überzeugend zur Geltung, aber auch die anderen Emotionen und besonders die ängstliche Art beim Höhepunkt der Handlung setzt sie mit viel Energie und glaubhafter Sprechweise um. Bei „Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein“ haben Titania Medien wieder richtig aufgefahren und mit Ingeborg Kallweit, Herma Koehn und Monika John drei Sprecherinnen engagiert, die die boshafte und ruppige Art sehr gut zur Geltung bringen, während Reinhilt Schneider als Zweiäuglein mit ihrer ausdrucksstarken Stimme punktet und die Verzweiflung der jungen Frau sehr überzeugend spricht. Auch bei „Tischlein deck dich“ wird wieder eine sehr vielseitige Liste an Sprechern präsentiert, Arianne Borbach sticht als hinterlistige Ziege aber positiv hervor und hat hörbar viel Spaß an der Rolle.

Die musikalische Untermalung ist klassisch, oft orchestral, und sogar Menschen mit eher begrenzten Kenntnissen klassischer Kompositionen werden einige Melodie wiedererkennen. Das ist sehr gut auf die Handlung abgestimmt und greift die jeweilige Stimmung sehr gekonnt auf. Überzeugend ist auch die Untermalung mit Geräuschen geraten, die dezent, aber sehr passend und vielseitig die Dialoge ergänzen.

Das wunderbar nostalgische und klassische Titelbild wurde wieder von Ertugrul Edirne erschaffen, der sehr viele ansehnliche Details in die Waldlandschaft eingebaut hat, doch auch Rotkäppchen und der Wolf sind überzeugend getroffen. Der grüne Rahmen der Serie passt hier wieder hervorragend mit dem Waldmotiv zusammen, während im Inneren das Wiederfinden einzelner Märchen durch eine kleine Trackliste erleichtert wird.

Fazit: Drei Märchenklassiker, davon eines eher unbekannt: Auch die fünfte Episode von „Grimms Märchen“ ist lebendig, intensiv und qualitativ sehr überzeugend umgesetzt – nicht nur wegen der hervorragenden Sprecher, die in ihren Rollen vollkommen aufgehen und mit viel Eifer bei der Sache sind, sondern auch wegen der sehr stimmigen Inszenierung mit viel klassischer Musik. Besonders „Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein“ hat mir dabei sehr gefallen.

VÖ: 1. Oktober 2021
Label: Titania Medien
Bestellnummer: 9783862123063

Datenschutzerklärung