Kira Kolumna – 1. Umzugsalarm



Kira Kolumna ist etwas stinkig auf ihren Vater, da sie – mal wieder – kurzfristig umgezogen sind. Statt des quirligen Madrids leben die beiden von nun an im verschlafenen Südberg. Doch schon beim Einzug muss ihr Vater, ein Mathematikprofessor, einen Termin auf der Arbeit wahrnehmen, sodass Kira erst einmal auf eigene Faust die Gegend erkundet. Schön, dass sie dabei nicht nur Laura kennenlernt, die nette Ladenbesitzerin von unten, sondern auch von einer merkwürdigen Diebstahlserie erfährt…

Kiddinx ist ja insbesondere für seine Kinderhörspiele bekannt – vor allem für diejenigen, in denen die rasende Reporterin Karla Kolumna eine Rolle spielt. Von diesem Erfolg erhofft man sich einen Synergieeffekt für die neue Serie „Kira Kolumna“, die zu Beginn der ersten Episode aber nur kurz auf die entfernte Verwandtschaft eingeht und ansonsten vollkommen eigenständig ist. Und Kiddinx geht hier noch eine Neuerung ein und richtet sich inhaltlich eher an Teenager, indem er die quirlige Hauptfigur als Bloggerin darstellt und ihr eine sehr moderne Art verleiht. Und auch wenn es Kira im Grunde sehr gut geht und sie sich den Mut durch den Umzug nicht nehmen lässt, werden auch Probleme mit ihrem Vater, der Tod der Mutter und Kabbeleien unter Jugendlichen angesprochen. Das gefällt mir sehr gut und bietet eine lockere, sehr angenehme Grundstimmung. Mir gefällt die klare, aber nicht stereotype Darstellung der Charaktere, die trotz ihrer Unterschiede sehr gut zusammenpassen. Und dann ist auch noch ein kleiner Krimi um eine Diebesserie eingebaut, der zwar nicht gerade zum Miträtseln anregt – die Täter sind einfach an dem ungehobelten Verhalten zu erkennen – aber doch ein wenig Spannung und einige brenzlige Situationen einbaut. „Umzugsalarm“ macht deswegen viel Spaß, ist locker und kurzweilig erzählt und geht auf den modernen Umgang mit Medien und die heutige Lebensrealität von Jugendlichen ein – sehr überzeugend!

Yvonne Greitzke ist in der Titelrolle der Kira Kolumna zu hören und bringt den lebenslustigen Teenager mit einer sehr zugänglichen und sympathischen Stimme gut zur Geltung, wobei sie die kesse Art und ihr Selbstbewusstsein sehr lebendig herüberbringt. Dirk Bublies spricht ihren Vater mit wunderbarem Humor und kombiniert gelungen die etwas steife Art des Mathematikprofessors mit charmanter Zerstreutheit und einer herzlichen Art kombiniert, was eine sehr liebenswerte Figur schafft. Als Lars Sommer, den Kira in dieser Folge kennenlernt, ist Marco Esser zu hören, der eine sehr sympathische Art an sich hat, auch wenn er anfangs noch etwas grantig und wortkarg ist. Weitere Sprecher sind Anna Carlsson, Margot Rothweiler und Rene Dawn-Claude.

Der Titelsong stammt aus der Feder von Peter Plate und Ulf-Leo Sommer, ist ganz auf die Hauptfigur zugeschnitten und hat eine angenehme Melodie, ist mit zweidreiviertel Minuten aber für meinen Geschmack deutlich zu lang geraten. Ansonsten wird weniger auf Musik gesetzt, dafür sind umso mehr Geräusche eingebaut. Das passt gut zusammen und ist abwechslungsreich auf die verschiedenen Szenerien zugeschnitten.

Kiddinx hat sich für diese Serie eine neue Art der Verpackung ausgedacht, die auf Plastik fast vollständig verzichtet, nur eine dünne Schutzfolie ist um die Pappbox gewickelt. Die CD wird von einer Papierlasche vor Bewegungen und damit Kratzer geschützt, während in dem kleinen Booklet einige Charaktere mit einer passenden Zeichnung vorgestellt werden. Dieser gelungene Stil wird auch auf dem hübsch gestalteten Cover angewendet, der sich auf Kira nebst einigen Umzugskartons konzentriert und in ansprechenden Farben und modernen Formen gehalten ist.

Fazit: Eine sympathische und flippige Hauptfigur, charmante und sehr überzeugend dargestellte Nebenfiguren, eine gut dazu passende Szenerie und ein lockerer Erzählstil mit überzeugend eingebautem Humor – der Start von „Kira Kolumna“ ist sehr überzeugend geraten. Schön, dass die Zielgruppe der Jugendlichen dabei ernst genommen wird und auch bei der Verpackung auf die Idee des gestiegenen Umweltbewusstseins eingegangen wird.

VÖ: 15. Oktober 2021
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504224011

Datenschutzerklärung