Sherlock Holmes – Sammler-Edition 18



Sir James Damery sucht im Auftrag eines geheimnisvollen Geldgebers die Hilfe von Sherlock Holmes auf. Die junge Lady Violet de Merville hat sich in den Lebemann Baron Adelbert Gruner verliebt, doch die Hochzeit wäre eine schlechte Wahl... (Der illustre Klient)
Der Soldat Godfrey Emsworth ist nach seiner Rückkehr nach London aus dem Krieg in Südafrika verschollen und wird von seinem Kameraden James Dodd gesucht. Dieser wendet sich an Sherlock Holmes und Dr. Watson, die bei der Suche auf ein tödliches Geheimnis stoßen...(Der erbleichte Soldat)
Auf Shoscombe Old Place, dem Anwesen von Robert Noberton, gehen einige merkwürdige Dinge vor. Vermutet wird ein Sabotageakt des bevorstehenden Pferderennens, sodass das Ermittlerduo tief in diese Welt abtauchen muss... (Shoscombe Old Place)

In Dreierboxen werden die digital überarbeiteten Sherlock Holmes-Hörspiele von Maritim mit dem wundervollen Sprecherduo aus Christian Rode und Peter Groeger aktuell wiederveröffentlicht, die 18. Sammler Edition bringt nun auch die 50. Episode mit sich.
"Der illustre Klient" stellt eigentlich gar kein Verbrechen in den Vordergrund, auch muss kein Rätsel im engeren Sinne gelöst werden, sodass diese Folge ein wenig ein neues Hörgefühl bietet. Holmes' Bemühungen, die nicht ganz so adeligen Details aus dem Leben von Baron Gruner zu erfahren, bauen dann aber doch auf der typischen Ermittlungsarbeit auf, die aus er Serie bekannt ist. Sehr abwechslungsreich und mit recht trockenem Humor ausgestattet wird es im Laufe der Serie auch immer wieder ziemlich brenzlig für Holmes und Watson. Alles wirkt kurzweilig, der neue Anstrich hinterlässt ein frisches Gefühl beim Hören.
Im Intro zu der "Der erbleichte Soldat" wird das typische Erzählschema aufgeweicht, Watson fordert Holmes dazu auf, einen Fall zu erzählen, auch im weiteren Verlauf der Handlung wird auf diese Ebene zurückgekehrt - eine sehr spaßige Alternative, die die Folge eindeutig aufwertet. Doch auch ansonsten ist der Fall ordentlich gelungen, die typische Erzähllinie wird verlassen und um neue Elemente erweitert. So löst dieses Mal Watson den Fall vollständig auf, der spannende Verlauf ist mit viel Witz gespickt - eine sehr gute Folge der Serie.
„Shoscombe Old Place“ startet wie immer eher ruhig, bevor das vermeintliche Verbrechen geschildert und Holmes und Watson hinzugezogen werden. Hiernach folgt in typischer Manier der berühmten Figur von Sir Arthur Conan Doyle das Kernstück der Folge, die genaue Ermittlungsarbeit und viele Gespräche, die Holmes gleichsam wie den Hörer langsam auf die richtige Spur bringen – ein klassischer Aufbau also. Dafür ist der Täter nicht sofort ersichtlich, einige überraschende Wendungen sorgen zusätzlich für einen interessanten Verlauf.

Ole Pfennig darf als Baron Adelbert Gruner mal so richtig unsympathisch und ungehobelt wirken - eine Rolle, an der er hörbar Spaß hat und die er sehr markant und ausdrucksstark umsetzt. Godfrey Emsworth bekommt in „Der erbleichte Soldat“ seine Stimme von Philipp Brammer geliehen, auch er schafft eine überzeugende Darstellung und bleibt stets in seiner Rolle verankert. In „Shoscombe Old Place“ ist Reent Reins als Robert Nobertson dabei und kann mit glaubwürdigem Auftreten überzeugen, zumal er seine tiefe Stimme wieder sehr gekonnt an die vorherrschende Stimmung anpasst. Weitere Sprecher sind Susanne Meikl, James M. Dodd und Michael Harck.

In der überarbeiteten Version der Hörspiele wurde der Stil der Umsetzung nicht wesentlich geändert, aber mit passenderen Melodien unterlegt, für einen runderen Klang wurde ebenfalls gesorgt. Es gibt aber keine hochtrabenden Melodien, die von der Handlung ablenken könnten, sondern nur sorgsam gestaltete Szenenübergänge, die Zeit zum Nachdenken verschaffen. Die Geräuschkulisse ist ebenso gut in die Handlung eingefügt und kann einige Vorgänge glaubwürdiger machen.

In einer dicken Plastikbox sind die drei CDs untergebracht, auch ein Booklet liegt dieses Mal nicht bei, sodass es keine vollständige Übersicht der Mitwirkenden gibt. Das Cover ist im typischen Holmes-Grün gehalten und wird von dem ansehnlichen Schriftzug mit dem Bild des Detektivs dominiert, im Kleinformat sind aber auch die drei Titelbilder der Episoden zu sehen.

Fazit: Der eher außergewöhnliche Fälle für Sherlock Holmes und Dr. Watson, die zudem sehr charmant umgesetzt wurden. Ich mag, dass hier drei unterschiedliche Verläufe zu hören sind, die für Abwechslung und einige Überraschungen sorgen. Drei sehr starke Episoden der Serie, die mir sehr gut gefallen haben.

VÖ: 11. Februar 2022
Label: Maritim
Bestellnummer: 9783960662952

Datenschutzerklärung