Sherlock Holmes & Co – 59. Dein Freund und Helfer



Officer Burke ist eigentlich ein rechtschaffender Polizist in New York – jedenfalls bis er eine Bank überfällt, mehrere Menschen tötet und ein mediales Chaos verursacht. Das ist nicht der erste Vorfall dieser Art, in die ein Polizist verwickelt ist, sodass sich ein weiterer Kollege dazu entschließt, Hutchinson Hatch einige vertrauliche Informationen zuzuspielen – und diese landen natürlich auch bei Professor van Dusen…

„Dein Freund und Helfer“ – doch was ist, wenn Polizisten eben nicht die wohlgesonnenen und gesetzestreuen Staatsdiener sind, die sie sein sollten. Dieser Frage geht die Krimi-Reihe „Sherlock Holmes & Co“ in seiner 59. Episode nach, in der der New Yorker Gelehrte Professor van Dusen nebst seinem Chronisten und Reporter Hutchinson Hatch ermitteln. Dazu gibt es die oben beschriebene Szene ganz zu Anfang mit einem spannenden Beginn und einer schnellen Überleitung zu den beiden Ermittlern. Doch danach nehmen Tempo und damit einhergehend auch Spannung merklich ab, da der Informationsfluss recht langsam ist. Es gibt einige Gespräche über Informationsquellen innerhalb der Polizei, die Hatch für seine Tätigkeit für den Daily New Yorker nutzen sollte, dazu plätschern auch langsam weitere Informationen zu den Amokläufen herein, doch die Gespräche wirken recht langgezogen, oft ohne deutlichen Erkenntnisgewinn. Zwar gibt es ein paar weitere Spannungsmomente und gut inszenierte Hinweise auf die Hintergründe der Taten, wirklich in Fahrt kommt die Geschichte aber erst im letzten Drittel, in der dann auch die Stärken der Figur des Professor van Dusen besser ausgespielt werden, beispielsweise wenn er mit einigen schlitzohrigen Tricks weiterkommt oder mit gewisser Schärfe seine Schlussfolgerungen mitteilt. Doch die Folge hätte mehr Tempo vertragen, so bleibt sie leider eher im Mittelfeld hängen.

Martin Keßler verfolgt als Professor van Dusen einen ernsteren Ansatz als andere Sprecher der Figur, bringt aber auch den Biss und die Arroganz der Denkmaschine sehr gelungen zur Geltung. Marcel Colle ist als Inspektor Gibson zu hören und bringt die Rolle mit eingängiger Betonung und überzeugender Präsenz herüber, sodass seine Szenen glaubhaft wirken. Auch Peter Kirchberger macht als Professor Weir einen guten Eindruck und bringt eine leicht exaltierte Sprechweise ein, die sehr gut zu der Stimmung passt, die die Figur verbreitet. Weitere Sprecher sind Bodo Wolf, Romanus Fuhrmann und Sina Zadra.

Akustisch hält sich auch diese Episode eher zurück. Zwar sind in Szenenwechseln und einigen Dialogübergängen Melodien zu hören, die eine spannende Atmosphäre schaffen, aber auch in markanten Momenten stehen die Dialoge für sich selbst. Auch die Geräuschkulisse ist präzise und passend, aber eben eher zurückhaltend eingesetzt.

Natürlich wird auch hier wieder die bekannte Rahmengestaltung der Serie auf dem Titelbild verwendet, die an eine alte Akte erinnern. Als Motiv wurde allerdings keins der sonst so allgegenwärtigen Gebäude gewählt, sondern eine Polizeimarke nebst Handschellen, beides in Großaufnahme. Das ist wieder schlicht, aber dennoch treffend gewählt und ansehnlich umgesetzt.

Fazit: „Dein Freund und Helfer“ startet aufsehenerregend, lässt aber schon nach wenigen Minuten merklich nach und die nachfolgenden Dialoge recht langsam wirken. Der Informationsfluss ist nicht allzu dicht, sodass die Handlungskurve erst nach 40 Minuten Laufzeit merklich anzieht. Das Thema ist zwar interessant umgesetzt, hätte aber etwas mehr Schnelligkeit verdient.

VÖ: 19. März 2021
Label: Romantruhe Audio
Bestellnummer: 9783864736346

Datenschutzerklärung