Sherlock Holmes - Sammler Edition 17



Lady Frances Carfax, eine junge durch Europa reisende Adelige, wird seit Tagen vermisst, ihre Gouvernante macht sich große Sorgen. Sherlock Holmes ist gerade in London unabdingbar und schickt seinen Freund und Partner Dr. Watson nach Baden-Baden (Das Verschwinden der Lady Carfax)
Sherlock Holmes und Dr. Watson besuchen einen alten Studienkollegen, der an der Küste von Sussex ein Internat leitet. Doch obwohl sie eigentlich zur Enspannung angereist sind, werden sie schon bald in einen neuen kriminalistischen Fall gezogen: Der Biologielehrer wird tot am Strand aufgefunden… (Die Löwenmähne)
Scotland Yard bittet Sherlock Holmes ein weiteres mal um seine Mithilfe in einem heiklen Fall. Der Mazarin-Stein, ein äußerst wertvoller Diamant, wurde aus der Krone der englischen Königin gestohlen und ist spurlos verschollen… (Der Mazarin-Stein)

Drei weiteren Episoden der Sherlock Holmes-Serie von Maritim mit den Originalfällen von Sir Arthur Conan Doyle sind in der 17. Sammler-Edition zusammengefasst worden, natürlich wieder in einer leichten Nachbearbeitung.
Der Aufhänger der verschwundenen Dame in „Das Verschwinden der Lady Carfax“ klingt zunächst nicht nach der spannendsten Episode. Daraus entwickelt sich jedoch eine durchaus spannende und ansprechende Folge, in der besonders der Teil mit Watsons Solo-Ermittlungen zu erheitern weiß. Sein Ausflug an den Genfer See bringt erste Erkenntnisse und ein unterhaltsames Wiedersehen mit Sherlock Holmes mit sich. Danach wird in bester Krimi-Manier der Fall nach und nach aufgedeckt, wobei einige gelungene Winkelzüge für einen überraschenden Verlauf sorgen.
In „Die Löwenmähne“ ermittelt der Meisterdetektiv zusammen mit seinem Freund Dr. Watson zuerst im Umfeld des freundlichen Biologielehrers und findet erste Verdächtige, ein weiterer Todesfall deutet eindeutig auf einen Racheakt hin. Doch die Auflösung geht in eine komplett andere Richtung, und einige dürften von dem Schluss durchaus überrascht sein, während geübte Kimihörer den Fall schon recht schnell am Anfang durchschauen können. Trotzdem hat mich auch diese Episode insgesamt gut unterhalten und passt mit der guten Charakterdarstellung wunderbar in die Serie.
"Der Mazarin-Stein" geht noch in eine leicht andere Richtung als die meisten seiner Vorgänger. Denn der Täter ist dank weniger Zeugenbefragungen und Holmes' Spürsinn schnell ausgemacht, nur der Aufbewahrungsort des kostbaren Steines ist unklar. Einige pfiffige Tricks des Meisterdetektivs, darunter seine hervorragenden Verkleidungskünste, sowie etliche bedrohliche Situationen später kommt man zu einem gewitzten Finale, dass vielleicht nicht die ganz großen Überraschungen bietet, das sich aber durchaus lohnt anzuhören. Besonders wenn der Weg dahin so kurzweilig und unterhaltsam anfühlt wie diese Folge.

Peter Weis ist in der ersten Episode als Mr. Schlesinger zu hören und erfüllt zwar einige Klischees eines typischen Bösewichts, kann aber insgesamt sehr mit dynamischen Passagen und glaubhafter Betonung überzeugen. Harold Stuckhurst, der ehemalige Studienkollege von Watson in „Die Löwenmähne“, wird von Nobert Gastell gesprochen, dessen ehrliche und sympathische Art dank seiner lebendigen Akzentuierung gut transportiert wird. Als leicht verbohrter Innenminister ist Helmut Krauss zu hören, der hier mal leicht arrogant, mal herablassend und mal völlig verblüfft klingt und so eine große Bandbreite seines Könnens zeigen darf. Weitere Sprecher sind Frank-Otto Schenk und natürlich Christian Rode und Peter Groeger in den Titelrollen.

Ursprünglich sind die Episoden der Serie recht sparsam umgesetzt, und auch in dieser Überarbeitung ändert sich dies nicht. Die Geräusche sind aber stimmig eingebunden und unterstreichen die Handlungen der Charaktere, während die Musik insgesamt passender wirkt und für gelungene Szenenwechsel sorgt, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.

Die ursprünglichen Covermotive werden auch hier im Kleinformat verwendet, der Großteil des Titelbilds wird aber von dem Schriftzug mit dem Konterfei des bekannten Detektivs geziert. Die drei CDs stecken in einer dicken Plastikhülle, ein Booklet mit den üblichen Angaben zu den Mitwirkenden liegt allerdings nicht bei.

Fazit: Drei Originalfälle der bekannten Krimifigur, jeweils mit einem ganz eigenen Ansatz und jeweils einem gelungenen Kniff. Nicht immer ist die Spannung dabei ganz oben, unterhaltsam und mit sehr guten Sprechern vertont sind aber alle hier vorhandenen Fälle, sodass eine lohnenswerte Box erschienen ist.

VÖ: 8. Oktober 2021
Label: Maritim
Bestellnummer: 9783960662945

Datenschutzerklärung