Bibi Blocksberg – 142.UFOs über Neustadt



Endlich Ferien – zum Ende des Hexenschuljahres wollen die Junghexen ein großes Fest feiern, Bibi und Schubia sind für die Organisation zuständig. Ein Artikel in der Neustädter Zeitung bringt sie auf die Idee für ein Motto: Sie wollen eine Alien-Party mit UFOs und Außerirdischen feiern. Mit ihren verhexten Besen werden sie allerdings vom Bürgermeister und seinem Assistenten Pichler gesichtet – und die halten die „UFOs“ für echt…

Von der Idee, dass Wesen von anderen Planeten durch das All fliegen, sind auch schon junge Kinder fasziniert. Genau dieses Thema wird in der 142. Episode von „Bibi Blocksberg“ aufgegriffen, die pfiffige Junghexe sorgt gemeinsam mit ihrer Freundin Schubia mit ihren gehexten UFOs für ziemlich viel Trubel. Der Einstieg mit der geplanten Party ist dazu ein gelungener Vorwand und bietet auch während der Handlung einen roten Faden und ein Motiv für die beiden jungen Hexen – zumal so auch die Stimmung direkt fröhlich und ausgelassen ist. Mir gefällt, wie die Handlung dann eher durch Übermut und Zufall ins Rollen kommt, ab dann aber eine Eigendynamik entwickelt. Eins ergibt hier das andere, das Erzähltempo ist dabei recht hoch, aber auch für jüngere Zuhörer nicht überfordernd – auch weil wichtige Entwicklungen auch immer wieder vom Erzähler zusammengefasst werden. Ich mag die witzigen Ideen, die Schlitzohrigkeit und das gelungene Zusammenspiel der bereits bekannten Charaktere. Und obwohl es sehr hexisch und wild zugeht, steckt dann doch noch eine kleine Moral dahinter, jedoch ebenso pfiffig und nicht mit erhobenem Zeigefinger aufgelöst wird. Eine sehr kurzweilige Episode, die richtig Spaß gemacht hat.

Peggy Pollow übernimmt die Rolle der Schubia und bringt die wilde Freude und die freche Art der Junghexe sehr gut zur Geltung, wobei sie den Charme der Figur gekonnt umsetzt. Roland Hemmo ist als Bürgermeister von Neustadt wieder sehr ausdrucksstark und klingt wieder wunderbar arrogant, eigensinnig und hochnäsig, sodass einige witzige Momente entstehen. Und auch Stefan Krause gefällt mir als Herr Pichler wieder sehr gut, im Duo funktionieren die beiden Sprecher einfach wunderbar, die Aufregung des Sekretärs macht richtig Spaß. Weitere Sprecher sind Gunter Schoss, Ulrike Stürzbecher und natürlich Susanna Bonasewicz.

Musik ist – wie immer – nicht während der Handlung zu hören und beschränkt sich auf den anfänglichen Titelsong. Die Dialoge sind aber mit zahlreichen Geräuschen unterlegt, gelungen ist beispielsweise, wie sich das Fluggeräusch der Hexenbesen nach der Verwandlung in UFOs ändert. In einigen Szenen sind allerdings auch die Stimmen der Junghexen deutlich verändert und dann nur noch schwer verständlich – hier hätte es etwas weniger von dem Effekt sicherlich auch getan.

Bibi schaut von ihrem Balkon ziemlich erstaunt auf das golden schimmernde UFO mit blinkenden Lichtern und der durchscheinenden Silhouette von Schubia im Inneren – ein hübsches und prägnantes Titelbild. Die restliche Gestaltung mit den bunten „Hex Hex“-Schriftzügen wirkt auch hier wieder bunt und fröhlich, ist ja aber auch schon aus den übrigen Episoden bekannt.

Fazit: „UFOs über Neustart“ ist eine witzige Folge mit so einigen Verstrickungen, den wunderbar markanten Charakteren und einer ausgelassenen Grundstimmung. Es geht temporeich und kurzweilig zu, die Moral am Ende ist deutlich, aber nicht oberlehrerhaft umgesetzt. Schön, dass hier mal wieder ein ganz neues, noch unverbrauchtes Thema gefunden und sehr stimmig umgesetzt wurde.

VÖ: 25. März 2022
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504256425

Datenschutzerklärung