Benjamin Blümchen – 151.Das Elefanten-Karussell



Benjamin Blümchen und Otto besuchen den Rummel, der mal wieder in Neustadt aufgebaut wurde. Natürlich erkennen sie auch den Zuckerwattestand wieder und freunden sich schnell mit der neuen Besitzerin Annegret Aufderhut an. Doch schon zieht eine neue Attraktion ihre Aufmerksamkeit auf sich: Das Elefantenkarussell von Detlev Drehwurm, das schon seit Generationen in Familienbesitz ist…

In letzter Zeit zitiert sich die langlebige Kinderhörspielserie „Benjamin Blümchen“ gerne selbst und greift Themen auf, die bereits in den früheren Episoden eine Rolle gespielt haben. Auch die 151. Folge der Serie springt auf diesen Zug mit auf und lässt Benjamin und Otto wieder ein kleines Abenteuer auf den Rummelplatz erleben. Wer die Nummer 29 kennt, wird also direkt von ein paar schönen Erinnerungen heimgesucht, Vorkenntnisse sind aber natürlich nicht notwendig – alle wichtigen Eckpunkte werden verständlich erklärt. Über einige kurzweilige Szenen kommt dann das Diebstahl-Thema immer weiter auf und wird von Benjamin, Otto und ihrer neuen Freundin Fiona in einer witzigen Verfolgungsjagd über den Kirmesplatz gelöst. Dabei kommen nicht nur zwei alte Bekannte vor, sondern auch eine Reise durch die Märchenbahn, bei der Kinder spielerisch auf die Geschichten der Brüder Grimm erinnert werden und sogar mit einem witzigen Zitat aus der Anfangszeit der Serie bedacht werden. Schön, dass dabei noch ein kleiner Kniff eingebaut ist und die offensichtliche Lösung nicht immer die richtige sein muss – und dass Menschen sich ändern können. Das ist kurzweilig erzählt und enthält einige sehr markante Szenen, an die sich auch Kinder gut erinnern und der Geschichte so einfach folgen können, ohne dass es eintönig wirken würde. Sehr gelungen!

Almut Zydra spricht die ebenso freundliche wie resolute Zuckerwattenbudenbesitzerin Annegret Aufderhut mit sehr eingängiger Stimme und sympathischer Ausstrahlung, sodass eine typisch liebenswerte Figur der Serie entsteht. Jürgen Kluckert ist als Benjamin Blümchen wieder sehr verspielt und freudig, kann bei der Jagd über den Rummel auch energischer wirken und so auch die engagierte Seite des Elefanten zeigen. Michael Pan und Joachim Kaps funktionieren als gaunerisches Duo gemeinsam sehr gut und sorgen dabei für einige humorvolle Szenen. Weitere Sprecher sind Kai Primel, Ulrike Stürzbecher und Rainer Fritzsche.

Nach dem bekannten Kinderchor-Titellied gibt es während der Handlung vor allem dezente Hintergrundgeräusche. Diese lassen den Rummel zwar lebendig klingen und sorgen für eine schöne Atmosphäre, sind aber auch so nebenbei eingebaut, dass auch kleinere Hörer nicht von den Dialogen abgelenkt werden. Ein eigens komponiertes Lied ist noch als Bonusmaterial auf der CD vorhanden und sorgt für eine witzige Stimmung.

Klar, das Elefantenkarussell aus dem Titel gibt es auch auf dem Cover zu sehen, auch wenn es in der Handlung nur eine kleinere Rolle spielt. Aber die moderne Optik funktioniert gut mit dem nostalgischen Karussell und Otto und Benjamin im Vordergrund. Und da es sich um die erste Folge einer neuen Zehnerreihe handelt, wird natürlich wieder ein neuer Sammelrücken gestartet, den man im Inneren schon in Gänze anschauen kann.

Fazit: Auch „Benjamin Blümchen und das Elefantenkarussell“ zitiert wie einige vorige Folgen aus der Anfangszeit der Serie und sorgt damit für nostalgische Momente bei Erwachsenen, ist aber natürlich dennoch kindgerecht und aufregend geraten. Ich mag die lebendige Stimmung und die Jagd durch die Märchenbahn, ebenso wie es eine unerwartete Auflösung und einige schöne Nebengeschichten gibt. Das macht Spaß und ist sehr rund geraten.

VÖ: 8. April 2022
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504255510

Datenschutzerklärung