Jenseits von Eden - Das Hörspiel



Cyrus Trask herrscht mit harter Hand auf seiner Ranch, insbesondere seine Söhne Adam und Charles aus erster und zweiter Ehe erleben seine Strenge, haben sich aber mit der Situation arrangiert und halten aber zusammen. Doch als Adam zur Armee gehen soll und Charles aus Eifersucht beinahe mit einer Axt erschlägt, wendet sich das Blatt. Dennoch bleiben die beiden in regem Briefkontakt, ihre Leben entwickeln sich aber deutlich auseinander...

John Steinbecks Familiensaga „Jenseits von Eden“ ist wohl das bekannteste Werk des Literaturnobelpreisträgers und ist nicht zuletzt wegen der beliebten Verfilmung so populär geworden. Der NDR hat sich nun dazu entschlossen, ein sechsteiliges Hörspiel daraus zu produzieren, welches nun auch auf CD beim Hörverlag erschienen ist. Dabei kommen die poetischen Texte, die bildhaften Beschreibungen, die dramatischen Entwicklungen sehr gut zur Geltung und werden mit Inbrunst vorgetragen, während auch die heruntergekommenen, innerlich zerstörten Charaktere mit ihrem ordinären Ausdruck sehr präsent dargestellt werden. Beides ergibt einen sehr gelungenen Kontrast und folgt der eher ruhigen Erzählweise, die sich über mehrere Jahre hinstreckt und dabei besonders entscheidende Momente zeigt, aber auch leise, stille Momente, die die Charaktere und ihr Innerstes entlarven. Dabei sind durchgängig viele Erzähltexte vorhanden, darunter sind aber immer wieder auch die Stimmen der Protagonisten gelegt, was wiederum lebendig und intensiv wirkt. Und auch der oft derbe Humor mit den bissigen Kommentaren sind hervorragend eingebunden, mal durch einen abfälligen Kommentar, mal in scharfsinnigen Analysen über die Figuren. Die über achtstündige Produktion erfordert Aufmerksamkeit, ist dafür aber auch wesentlich detaillierter als die filmische Umsetzung und integriert viele Themen, die wohl generalgültig sind – sehr gelungen!

Ulrich Noethen ist als Erzähler hervorragend besetzt, er trägt seine vielen Texte mit Inbrunst und einer sehr prägnanten Sprechweise vor, er baut viele Facetten mit ein, erzeugt unterschiedliche Stimmungen, nutzt geschickt verschiedene Tempi oder kleine Pausen und bringt die Handlung so sehr gut zur Geltung. Thomas Loibl ist in der Rolle des Adam Trask zu hören, der die aufwallende Gefühlswelt seines Charakters ebenso gelungen einbaut wie seine Abgestumpftheit, was mit viel Wucht und Eindringlichkeit geschieht. Peter Kampfe ist als Cyrus Trask sehr beeindruckend, mit viel Wut, sehr gelungen intoniertem Krächzen und einer sehr starken Aura setzt er seine Szenen gut um, was trotz ihrer Kürze nachhaltig in Erinnerung bleibt. Weitere Sprecher sind Sebastian Blomberg, Maja Schöne und Hedi Kriegskotte.

Akustisch wurden für die Umsetzung einige sehr ungewöhnliche Elemente ausgewählt, so werden einige gesungene Lieder einer rauen Frauenstimme vorgetragen – nicht auf Deutsch übersetzt, aber dennoch sehr stimmungsvoll. Auch die vielfältige Musikkulisse kann sehr überzeugen und bringt viele authentische und stimmungsvolle Momente mit sich. Auch die Geräusche sind gekonnt eingebunden und sorgen für einen lebendigen Ausdruck der Dialoge.

Die acht CDs mit über neun Stunden Laufzeit sind in einer stabilen Pappbox zum Aufklappen untergebracht, die einzelnen Discs stecken in Pappsleeves, die allesamt das hübsche Titelbild mit der sturmumtosten Farm auf dem flachen Land zeigen. Highlight der Ausstattung ist aber sicherlich das umfangreiche Booklet mit vielen Hintergrundinformationen zu den Mitwirkenden und lesenswerten Texten über das Werk und die Entstehung des Hörspiels.

Fazit: „Jenseits von Eden“ wird in seiner Hörspielumsetzung der Buchvorlage absolut gerecht. Die Sprecher sind mit viel Energie bei der Sache und interpretieren die Rollen perfekt, die Handlung ist trotz zahlreicher Erzähltexte lebendig und eindringlich umgesetzt. Die Wucht der Erzählung, poetische Texte auf der einen und heruntergekommene Charaktere auf der anderen Seite ergeben einen sehr reizvollen Kontrast.

VÖ: 27. September 2021
Label: Der Hörverlag
Bestellnummer: 9783844538151

Datenschutzerklärung