Izara – Das ewige Feuer



Von ihrer Freundin Lizzy lässt sich Ari für einen Theaterkurs an dem Internat überreden, das die beiden gemeinsam besuchen. Dabei lernt sie dabei auch den geheimnisvollen Lucian kennen, in dessen Anwesenheit sie ein merkwürdiges Kribbeln in den Händen spürt. Doch schon am nächsten Tag behauptet Lizzy, dass die beiden vor einigen Monaten ein Paar waren. Und bei einer Aussprache konfrontiert Lucian sie mit einer ganzen Reihe sehr mysteriöser Andeutungen…

Mit der Buchreihe „Izara“ hat Autorin Julia Dippel den Nerv vieler jugendlicher Lese getroffen, der erste Band „Das ewige Feuer“ entführt dabei in eine magische Welt und wurde nun auch als aufwendiges Hörspiel produziert. Mit einer Laufzeit von viereinhalb Stunden ist es für eine Hörspielproduktion auch ziemlich lang geraten, dennoch musste der Roman merklich gekürzt werden. Zum Vergleich: Das Hörbuch läuft 17 Stunden. Das führt einerseits dazu, dass einige Details aus der Handlung verschwinden du manche Szene etwas verknappt wirkt, aber auch zu einem sehr hohen Tempo, das für viel Aufregung sorgt. Zudem ist die Handlung gut verständlich, da der Informationsfluss gut auf die verschiedenen Szenen aufgeteilt ist. So erfährt der Hörer nach und nach von den mystischen Hintergründen um machtvolle Wesen, die gelungen mit verschiedenen Legenden verbunden sind. Das ist durchaus komplex geraten und mit vielen verschiedenen mystischen Wesen verbunden – das kann schon mal unübersichtlich wirken, ist aber in sich stimmig und gut verständlich aufbereitet. Ari ist als Hauptfigur zudem sehr gut ausgewählt und eine gelungene Identifikationsfigur, aber auch die anderen Charaktere sind markant gestaltet. Ich mag die aufgedrehte Lizzy ebenso wie den düsteren Lucian, aber auch kleinere Nebenrollen sind gekonnt in Szene gesetzt. Die Handlung hat eine gelungene Dynamik und kombiniert spannende, unheimliche Szenen mit ruhigeren oder auch romantischeren Szenen. Überraschende Offenbarungen, ein sehr gelungener Spannungsbogen mit vielen packenden Momenten, düstere Bedrohungen und kluge Intrigen – „Izara – Das ewige Feuer“ ist auch in dieser Hörspielumsetzung sehr gelungen.

Dagmar Bittner ist in der Hauptrolle der aufmüpfigen Ariana – genannt Ari – zu hören und bringt den temporeichen Schlagabtausch mit den anderen Figuren sehr präzise zur Geltung, kann aber auch die nachdenkliche Seite der Figur überzeugend einbringen. Eine runde und authentische Sprechweise, die in den Erzähltexten ebenso wie in den Dialogen sehr passend wirkt. Lea Kalbhenn ist als Lizzy zu hören und bringt den aufgedrehten Teenager ebenfalls sehr gut zur Geltung, ihre Energie, aber auch die einfühlsame Art formen einen liebenswerten und lebendigen Charakter. Als Lucian ist Amadeus Strobl zu hören, der seiner Stimme einen düsteren und geheimnisvollen Klang verleiht, die er gekonnt an die verschiedenen Szenen anpasst. Weitere Sprecher sind David Turba, Ulrike Stürzbecher und Ricardo Richter.

Die musikalische Begleitung stammt von Christian Hagitte und Simon Berteling und wurde eigens für dieses Hörspiel vom Berliner Filmorchester eingespielt, was sehr vielseitig, dynamisch und mystisch geraten ist – toll, wie fein dies auf die Handlung und die vorherrschenden Stimmungen angepasst wurde. Doch auch die Geräuschkulisse wurde gekonnt angepasst und sorgt für einen sehr lebendigen Eindruck der Szenen.

Das Titelbild der Buchvorlage wurde auch für das Hörspiel übernommen, Aris Gesicht wurde dafür mit vielen magisch wirkenden Ornamenten verziert und setzt sich dabei von dem schwarzen Untergrund ab. Dies zieht sich auch durch die restliche Gestaltung des stabilen Digipacks, das neben Infos zur Autorin und der obligatorischen Auflistung der Mitwirkenden auch zwei Zeichnungen von Ari und Lucian, sodass man auch einen optischen Eindruck der beiden erhält.

Fazit: Die aufwendige Hörspielumsetzung von „Izara – Das ewige Feuer“ führt den Hörer gekonnt in die mystische Welt ein und funktioniert trotz der deutlichen Kürzung der Handlung sehr gut. Die vielen mystischen Wesen und deren komplexe Zusammenhänge, die Einbindung bekannter Mythologien, insbesondere aber die spannende Handlung und die markanten Charaktere sorgen für einen sehr positiven Gesamteindruck.

VÖ: 1. Februar 2022
Label: Leonine
Bestellnummer: 4061229224024

Datenschutzerklärung