John Sinclair – 149. Die Rache des Kopflosen



Beim Schneemannbauen auf dem Spielplatz treffen Bill und Sheila Connolly auf Helen Watson und ihren jüngeren Bruder Doug und freunden sich schnell an. Doch die Attacke eines schwarzen Vogels stört die ruhige Stimmung und hinterlässt den Jungen bewusstlos. Johnny berichtet davon, dass der Rabe ihn mit rot leuchtenden Augen beobachtet hat. Noch will Sheila ihm nicht glauben, doch die Familie Watson scheint ein schweres Los gezogen zu haben…

Ein wenig in die Rahmenhandlung eingebunden ist die Geschichte von „Die Rache des Kopflosen“, die 149. Episode aus der „John Sinclair“-Reihe von Lübbe Audio – allerdings wirklich nur am Rande, in der eine folgenschwere Entscheidung von Jane Collins thematisiert wird. Ansonsten kann man die Geschichte auch problemlos und ohne Vorkenntnisse der Serie alleinstehend hören. Mit einer packenden Szene aus weiter Vergangenheit geht es los, sodass einerseits gleich zu Beginn eine dichte Stimmung entsteht, andererseits aber bereits der Fluch auf der Familie Watson thematisiert wird. Der Hörer kennt also gleich einige Hintergründe, die später noch eine wichtige Rolle spielen. Nach der oben beschriebenen Attacke des Raben, die ebenfalls sehr stimmungsvoll geraten sind, geht es eher mit ruhigeren, aber immer noch gut erzählten Recherchen weiter. Eine bedrohliche, mystische Bedrohung, eine immer druckvollere Handlung, kleine Szenenwechsel mit verschiedenen Erzählperspektiven und eine düstere Familiengeschichte sorgen für einen unheimlichen Eindruck, wobei die Actionelemente etwas weiter in den Hintergrund treten, was mir sehr gut gefallen hat. Am Ende werden die Fäden überzeugend zusammengeführt und mit kleineren Überraschungen versehen, sodass insgesamt eine sehr starke Episode der Serie entstanden ist.

Leonie Landa ist in der Rolle der Helen Watson zu hören und überzeugt mit sehr lebendiger Sprechweise, wobei sie kühle Ablehnung, große Sorge und panische Momente gleichsam überzeugend vertont. Daniela Hoffmann spricht natürlich wieder Sheila Conolly und legt der Mutter von Johnny dabei feine Facetten in die Stimme, sodass ein sehr lebendiger Ausdruck der Figur entsteht. Maria Koschny sorgt mit ihrem markanten Klang ebenfalls für viele gelungene Momente, die Rolle der Celia Watson spricht sie sehr überzeugend. Weitere Sprecher sind Christian Gaul, Wolfgang Häntsch und Jürgen Holdorf.

Auch in der akustischen Umsetzung wird gelungen auf die ruhigere Stimmung eingegangen und dafür die unheimlichen Momente betont, wobei das heisere Krächzen eines Raben und ein markanter Stimmverzerrer hervorstechen. Aber auch die übrige Geräuschkulisse und die eingesetzten Melodien sind markant – insbesondere die Introszene ist gelungen mit klassischer Musik untermalt. Am Ende kommen die Actionfans mit einer etwas lauteren Umsetzung ebenfalls auf ihre Kosten.

Auf dem Cover trifft der Titel der Episode nicht ganz zu, schließlich hat der düstere Reiter mit dem rot-schwarzen Umhang auf seinem Schimmel einen Kopf – allerdings trägt er diesen in der Hand. Gepaart mit dem nostalgischen Zeichenstil und der düsteren Szenerie ist so ein ansehnliches und passendes Titelbild entstanden. Im Inneren wurde wie immer auf Extras verzichtet, eine Übersicht der Mitwirkenden und eine Episodenliste sind dort aber zu finden.

Fazit: „Die Rache des Kopflosen“ ist mit einer Dreiviertelstunde Laufzeit eine eher kurze Episode der Serie, wurde dafür aber knackig und dicht erzählt, aber auch mit viel düsterer Atmosphäre aufgeladen. Dabei gefällt mir, dass es auch einige recht unheimliche Momente gibt und eine düstere Familiengeschichte bis in die Gegenwart reicht. Eine hörenswerte Episode, die mir gut gefallen hat.

VÖ: 26. November 2021
Label: Lübbe Audio
Bestellnummer: 9783785782699

Datenschutzerklärung