Kira Kolumna – 2. Plötzlich beliebt



Der erste Schultag startet in Südberg startet für Kira Kolumna turbulent: Nicht nur, dass sie verschläft und deswegen zu spät kommt, auf dem Weg stößt sie auch noch mit der gleichaltrigen Nele zusammen. Immerhin gehen die beiden in die gleiche Klasse und verstehen sich auf Anhieb gut – und das Thema der Projektwoche liegt Kira auch: Social Media. Und wer könnte da besser mitmachen als die erfolgreiche Jungbloggerin…?

Von der neuen Jugend-Hörspielserie „Kira Kolumna“ sind gleich Start zwei Episoden erschienen – eine dritte ist bereits angekündigt. Aber nachdem die erste Episode die ersten Figuren vorgestellt und einen kleinen Krimi erzählt hat, geht es in „Plötzlich beliebt“ mit weiteren Charaktervorstellungen weiter. Kira kommt in eine neue Klasse und muss sich nicht nur mit der zickigen Saskia auseinandersetzen, sondern lernt auch eine sehr gute Freundin kennen. Schön ist, dass die Beziehung zu Nele sehr authentisch wirkt – und auch gleich der erste Streit der Freundinnen beschrieben wird. Ein spannender Höhepunkt ist dabei auch eingebaut und sorgt für eine gelungene Schlusssequenz, aber eigentlich ist die Handlung des Hörspiels nicht sonderlich stark ausgebaut. Dennoch ist die Geschichte durchgängig unterhaltsam und kurzweilig, die Vorgänge in der Klasse und der unterschiedliche Umgang mit dem Thema Social Media bergen zudem einige wichtige Werte und stellen Fragen, ob Klicks tatsächlich so wichtig sind wie echte Freundschaften. Und: Es wird immer wieder hinter die Kulissen der Figuren geblickt, was ich als sehr gelungen empfunden habe. „Kira Kolumna“ konnte mich auch mit dieser Folge vollkommen überzeugen, die jugendlich-frische Ausstrahlung mit passenden Themen ist mit einer unterhaltsamen Geschichte verbunden.

Lina Rabea Mohr ist in der Rolle der Nele zu hören, die ebenso eine lebenslustige und leicht aufgekratzte Art hat wie Kira, aber auch sehr eigenständige Facetten zeigt. Besonders die oft eingeschüchterte Art des unsicheren Mädchens kommt gut zur Geltung. Margot Rothweiler hat wieder einen grundsympathischen Auftritt als Frau Machniowsky mit ihrer leicht aufdringlichen, aber auch sehr charmanten Art, was sie in ihrer Sprechweise gekonnt ausdrückt. Alice Bauer ist als zickige Saskia ebenfalls sehr gut besetzt, ihre spitze Zunge und das arrogante Auftreten passen sehr gut zu der Figur. Weitere Sprecher sind Anna Carlsson, Victoria Stumr und Yvonne Greitzke.

Die Dialoge der Charaktere stehen hier vollkommen im Vordergrund, im Hintergrund sind aber einige leise, passende Kulissen zu hören, ein bisschen Musik im Schönheitssalon, das Stimmgewirr im Klassenzimmer oder Vogelgezwitscher im Freien – dezent, aber gut ausgewählt. Der Titelsong wirkt modern und melodisch, ist mit über zweieinhalb Minuten Laufzeit aber etwas zu lang geraten – lieber hätte ich diesen am Ende in voller Länge gehört und am Anfang nur einen Ausschnitt.

Dass die „Jugend von heute“, die schließlich Zielgruppe dieser Produktion ist, deutlich umweltbewusster ist, schlägt sich lobenswerterweise auch in der Verpackung der CD nieder: Die Hülle ist komplett aus Pappe gefertigt und dabei sehr hübsch gestaltet – Nele und Kira sind beim Schießen eines Selfies auf dem Cover zu sehen, hübsch mit einigen grafischen Elementen verziert. Im Inneren gibt es ein kleines Booklet mit der Vorstellung einiger Charaktere, welches man schon aus der vorigen Episode kennt.

Fazit: Der kritische Umgang mit Sozialen Medien im Internet, Beliebtheit in der Schule, Freundschaften und ihr Wert – in einer unterhaltsamen Geschichte mit liebenswerten Figuren sind wichtige Werte versteckt, Spaß und Unterhaltung stehen in „Plötzlich beliebt“ aber im Vordergrund, sodass auch die zweite Folge von „Kira Kolumna“ sehr gelungen ist.

VÖ: 15. Oktober 2021
Label: Kiddinx
Bestellnummer: 4001504224028

Datenschutzerklärung