Teufelskicker – 87. Viva Futebol



Die Sommerferien stehen vor der Tür, und auch für die fußballbegeisterten Jugendlichen, die nicht in den Urlaub fahren, ist für Unterhaltung gesorgt: Ein Turnier soll für Abwechslung sorgen. Doch die Konkurrenten vom VfB machen den Teufelskickern sorgen, denn diese haben internationale Unterstützung: Drei Mädchen aus Portugal sind in Rahmen eines Austauschprogramms in der Stadt und mischen das Turnier ordentlich auf…

Klar, im Zentrum der „Teufelskicker“ steht der Fußball der gleichnamigen Mannschaft, doch die Themen, die damit verknüpft werden, sind mal mehr und mal weniger passend. Die 87. Episode ist ein Paradebeispiel dafür, wie man eine sehr stimmige Szenerie schafft, die Ankunft der drei portugiesischen Mädchen, die beim Sommerferienturnier teilnehmen, passt sehr gut zu der Atmosphäre der Serie und sorgt für eine sehr unterhaltsame Handlung. Besonders gut gefällt mir dabei, wie die Unterschiede zwischen Deutschland und Portugal angesprochen werden und mit einem dicken Augenzwinkern einige deutsche Eigenheiten kommentiert werden. Aber auch die andere Herangehensweise an das Training und die trickreiche Spielweise sind lebendig dargestellt. Dabei ist zunächst keine wirkliche Handlung auszumachen, was aber nicht allzu schlimm ist, da sich viele unterhaltsame Szenen aneinanderreihen. Die zweite Hälfte, die sich um den Verlauf des Turniers dreht, ist dann mit einigen Geheimnissen, Missverständnissen und witzigen Täuschungsmanövern gespickt, was nicht nur das Tempo steigen lässt, sondern auch recht dynamisch geraten ist. Anspielungen auf reale Fußballer sind natürlich inklusive. Eine sehr starke Episode der Serie, in der alles gut zusammenpasst.

Simona Pahl ist in der Rolle der aufgeweckten Luna zu hören und verleiht der jungen Portugiesin eine sehr sympathische und offene Ausstrahlung, was die Energie der Figur gut zur Geltung bringt. Auch Nina Witt bringt als Florina eine positive Grundstimmung mit viel Lebensfreude ein, zumal sie einen offenen und kessen Eindruck hinterlässt. Sven Nowatzky gehört als Niko ja schon zum angestammten Ensemble und spricht auch hier wieder sehr solide und mit einer glaubhaften Sprechweise. Weitere Sprecher sind Sina Zadra, Florentine Draeger und Celine Fontanges.

Sicherlich – auch in diesem Hörspiel sind einige Melodien aus früheren Episoden der Serie bekannt. Doch es gibt auch einige flotte Rhythmen mit lebensfreudiger Ausstrahlung, was gut zu den drei aufgeweckten Mädchen passt. Schön, dass auch hier gut auf die Fußballatmosphäre eingegangen wird. Auch die Geräusche sind gut an die Szenen angepasst und sorgen für einen lebendigen Gesamteindruck der Geschichte.

Die drei portugiesischen Mädchen umringen Catrina auf dem Titelbild, während sie ein gemeinsames Selfie aufnehmen – ein modernes und ansprechendes Cover, das mit dem ansprechenden Comicstil wieder gelungen umgesetzt wurde. Schön, dass alle vier Mädchen so sympathisch und offen wirken. Und im Inneren darf natürlich die Auflistung der Mitwirkenden in der Optik einer Spielaufstellung nicht fehlen.

Fazit: „Viva Futebol“ punktet mit drei aufgeweckten und lebenslustigen Figuren, die die Teufelskicker ordentlich aufmischen und für eine ebenso spaßige wie spannende Episode sorgen. Die Unterschiede zwischen Deutschland und Portugal, ein aufregendes Turnier und einige Täuschungsmanöver sorgen für einen unterhaltsamen Verlauf. Die „Teufelskicker“ sind hier wieder auf der richtigen Spur.

VÖ: 29. Januar 2021
Label: Europa
Bestellnummer: 194397502220

Datenschutzerklärung