Die drei !!! – 73. Legende der Einhörner



Kim, Marie und Franzi besuchen das kleine Wasserschlösschen, auf dem Meri und Sophie seit kurzer Zeit von dem merkwürdigen Professor Gerecke unterrichtet werden. In der umfangreichen Bibliothek, die zum dem alten Gebäude gehört, haben die beiden Mädchen einen Hinweis auf einen versteckten Raum mit ungewöhnlichem Inhalt gefunden. Doch das Buch ist plötzlich verschwunden, sodass sie nicht weiterforschen können. Natürlich nehmen die drei !!! den neuen Fall an und müssen sich bald mit einer übersinnlichen Erscheinung auseinandersetzen…

Erst Meerjungfrauen in der direkten Vorgängerfolge, nun Einhörner: Die 73. Episode von „Die drei !!!“ greift ein weiteres Thema auf, welches dank seiner mystischen Ausstrahlung gerade bei der Zielgruppe der jungen und meist weiblichen Zuhörerschaft beliebt ist. Hier scheint aber tatsächlich auch eines der Pferdewesen aufzutauchen, was mit der oben beschriebenen Szenerie um ein verschwundenes Tagebuch und einen versteckten Raum kombiniert wurde. Die beiden Fälle laufen zunächst unabhängig voneinander und werden erst im weiteren Verlauf miteinander verknüpft, sodass lange Zeit wirklich nicht klar ist, worauf die Geschichte hinaus will – und das ist durchaus spannend und rätselhaft geraten. Auch die Nebenfiguren sind markant geraten und strahlen verschiedene Stimmung auf, von den freundlichen alten Damen bis zum genervten Unsympathen sind viele glaubwürdige Figuren entstanden. Auch die Verbindung zu einem alten Märchen der Gebrüder Grimm und die vielen mystischen Hinweise sorgen für Abwechslung und eine unterhaltsame Atmosphäre. Schön auch, dass die drei !!! mit ihren speziellen Eigenheiten und kleinen Neckereien wieder für hübsche Momente sorgen und das Finale der Episode sehr aufregend gelungen ist.

Meri wird von Linda Fölster gesprochen, die mit ihrer offenen und sympathischen Art auch diese Rolle überzeugend umsetzt und viel Energie einfließen lässt, was gut zu der neugierigen Studentin passt. Laura M. Ketzer ist als Sophie zu hören, wirkt aber leider eine Spur zu aufgedreht und hibbelig, sodass sie zu sehr aus den Dialogen hervorsticht. Gerlinde Dillge und Monika Barth haben mir als Isolde und Anita Schneider sehr gut gefallen, sie lassen die beiden alten Damen nicht nur großmütterlich-freundlich klingen, sondern bringen auch eine mystische Aura in die Episode ein. Weitere Sprecher sind Gerhart Hinge, Holger Mahlich und Bernd Stephan.

Eine fast durchgängige Geräuschkulisse begleitet die Dialoge und sorgt so für einen lebendigen Eindruck, zumal immer für passende Klänge gesorgt ist, die die Sprecher jedoch nicht überdecken. Natürlich geht es bei dem Thema auch mal mystisch zu, was auch durch die Musik aufgegriffen wird. Hier sind viele Melodien bereits aus anderen Produktionen bekannt, wurden aber treffend ausgesucht und passen gut zum Spannungsbogen der Folge.

Passend zum Einhorn-Thema ist die Rahmengestaltung des Covers in einem kräftigen Pink gehalten, was auch in dem eigentlichen Motiv aufgegriffen wird. Dieses wird durch mystische Blau-Töne dominiert, ein Einhorn bäumt sich darauf vor dem hell leuchtenden Mond auf – sehr hübsch gelungen. Die Zeichnung der drei Mädchen wird auch in der restlichen Gestaltung aufgegriffen, die in freundlichen und bunten Farben gehalten ist.

Fazit: Gleich zwei Rätsel, die die drei !!! zu lösen haben, beide mit einer geheimnisvollen und märchenhaften Ausstrahlung: „Legende der Einhörner“ punktet mit einem flüssigen und abwechslungsreichen Verlauf und vielen aufregenden Szenen. Beides ist gelungen miteinander verbunden und endet in einem spannenden Finale, welches mir sehr gut gefallen hat.

VÖ: 21. Mai 2021
Label: Europa
Bestellnummer: 194398148120

Datenschutzerklärung