Kati & Azuro - 28. Aufs Glatteis geführt



Nach einer anstrengenden Woche mit der Pflege vieler Pferde freut sich Kati, dass sie mal wieder mit Azuro einen Ausritt machen kann – besonders, da frischer Schnee gefallen ist. Auch mit ihrem Vater und ihrem Gast, der Fitness-Influencerin Marion Sturm, versteht sie sich blendend. Doch jemand wirft Knallfrösche auf den Weg, sodass die Pferde scheuen und Marion sich verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Das stößt besonders ihren Followern sauer auf, sodass es schon bald viele negative Kommentare im Internet gibt…

„Kati & Azuro“ ist zwar einerseits eine klassische Pferde-Serie, wie sie bereits vor über 30 Jahren die Kinderzimmer der meist weiblichen Zuhörerschaft erobern, hat sich aber auch immer wieder moderneren Themen angenommen. Auch die 28. Episode „Aufs Glatteis geführt“ widmet sich einer Idee, die erst mit der Nutzung von sozialen Medien aufgekommen ist: Der Fasanenhof bekommt einen dicken Shitstorm, also eine Hetzjagd im Internet mit zahlreichen negativen Kommentaren ab, die sich immer weiter hochschaukeln und so den Hof in Gefahr bringen. Mir gefällt, dass dies recht reflektiert geschieht und gut erklärt wird, was das noch recht neue Internet-Phänomen mit den Betroffenen macht und das man nicht immer der breiten Masse folgen sollte. Auch die Erklärungen sind überzeugend geraten und werden kindgerecht aufbereitet. Hinzu kommt eine emotionale Ebene, mit einem traurigen Schicksal, aber auch eine Art Krimi, in dem Kati und Cleo ermitteln und für neue Beweise sorgen. Die Erzählweise ist recht langsam, doch da in regelmäßigen Abständen neue Informationen einfließen oder kleine Überraschungen eingebaut sind, wird das Hörspiel nicht langweilig. Die Laufzeit von über 60 Minuten hätte dennoch etwas gestrafft werden können, um mehr Tempo einzubringen. Dass ein Happy End folgt und eine – zumindest für geübte Hörer - erwartbare Auflösung präsentiert wird, unterstreich den soliden Eindruck des Hörspiels.

Jenny Böttcher hat in dieser Episode eine wichtige Gastrolle als Marion Sturm und gestaltet diese authentisch und energiegeladen, wobei sie ihre Stimme mit einer passenden Ausstrahlung versieht, aber teilweise auch ruhig noch etwas mehr Energie in ihre Stimme legen können. Ihr Mann Robin wird von Jens Wendland gesprochen, der eine präsente Aura hat und eine sehr solide Leistung abliefert. Daniel Kirchbergers Stimme klingt für den aufgedrehten Jungen Mats zwar eigentlich zu alt, sein Redeschwall gerät aber sehr witzig und unterhaltsam, wobei er ein überzeugendes Gespür für das richtige Timing beweist. Weitere Sprecher sind Robin Brosch, Holger Mahlich und Peter Bieringer, der von nun an die Rolle des Erzählers übernimmt.

Die akustische Gestaltung der Episode ist, wie bereits bei den vorigen Folgen der Serie, eher zurückhaltend. Zwar sind während der Dialoge fast durchgängig Geräusche zu hören, diese sind aber eher leise im Hintergrund eingesetzt und sorgen für eine authentisch wirkende Stimmung. Auch Musik ist dabei passend eingebaut und unterstützt die jeweilige Stimmung der Szenen, wirkt aber auch ein wenig beliebig und generisch.

Eine der dramatischeren Szenen aus dem Hörspiel ist auf dem Cover zu sehen, wobei Marion Sturm im Rollstuhl in den nicht vollständig zugefrorenen See einbricht. Im Hintergrund ist die Aufregung bei Kati, Cleo, ihren Pferden und den Erwachsenen groß, auch der Hintergrund ist stimmig gestaltet. Die recht künstliche Darstellungsweise ist allerdings leider nicht ganz mein Fall, das ist aber sicherlich Geschmackssache. Auf der Rückseite findet man eine kleine Trackliste, um einzelne Kapitel schneller wiederzufinden.

Fazit: Das Thema Shitstorms in sozialen Medien wird überzeugend aufbereitet, aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und kindgerecht dargestellt, ohne mit einem allzu erhobenen Zeigefinger daherzukommen. Auch die restliche Handlung ist dieses mal besser strukturiert und unterhaltsamer erzählt als sonst in der Serie, auch wenn das Erzähltempo doch eine Spur zu langsam geraten ist.

VÖ: 13. November 2020
Label: Europa
Bestellnummer: 194397975024

Datenschutzerklärung