Faith van Helsing – 58. Knochen



Ihre Erinnerungen hat Faith van Helsing immer noch nicht zurückerlangt, doch sie lernt immer mehr, ihre Kräfte zu kontrollieren. Auch hat sie kleine Vorahnungen, sodass sie bald das Gefühl hat, dass sie der anstehende Ausflug mit Doktor Callahan zu einer einsam gelegenen Insel ein Stück voranbringen wird. Doch die menschlichen Knochen, die am Strand von Potters Island gefunden wurden, deuten auf eine große Gefahr hin…

Nachdem es für „Faith van Helsing“ in der 57. Episode der Serie einen Neustart gab, noch einmal ganz andere Vorzeichen gesetzt wurden und bis auf die Hauptfigur alle Charaktere ausgetauscht wurden, geht es mit der 58. Episode nun mit diesem neuen Szenario weiter. Dabei gibt es sowohl zum Anfang als auch immer mal wieder in kleinen Kommentaren Erklärungen zu der neuen Situation, was nicht nur als reine Wiederholung zu verstehen ist, sondern Faith‘ Einstellung zu ihrer schwierigen Situation verdeutlicht. Die Suche nach ihren Kräften in zwar ein zentrales Thema der Folge, doch auch eine eigenständige Handlung wird darin erzählt. Die Reise auf die abgelegene und fast verlassende Insel ist durchaus spannend erzählt, immer weitere mysteriöse Andeutungen, gefährliche Situationen und exzentrische Charaktere sorgen für gelungene Momente. Manches spielt sich dabei allerdings durch unheilvolle Monologe von Faith in der Erzählperspektive statt, was dann etwas statisch wirkt, doch insgesamt ist die 50-minütige Episode sehr spannend geraten. Besonders das letzte Drittel ist dabei sehr intensiv geraten und offenbart ein gelungenes Horror-Szenario, welches nicht mit schrecklichen Details spart, bleibt aber dennoch auf einem geschmackvollen Niveau. Mir gefällt, wie intensiv die Handlung dabei geraten ist und wie wuchtig die Inszenierung dabei wirkt. Eine sehr gelungene Episode, die so einige Geheimnisse offenbart, einen hörenswerten mysteriösen Hintergrund besitzt und auch die Entwicklung der Rahmenhandlung vertieft – sehr gelungen!

Der äußerst erfahrene Douglas Welbat ist als Professor Callahan zu hören und übernimmt die Rolle der warmherzigen Vaterfigur für Faith, was er mit einer zugänglichen Sprechweise mit lebendiger Betonung und einer freundlichen, aber auch durchsetzungsstarken Aura unterstreicht. Sebastian Fitzner spricht seinen Sohn Dexter und lässt ihn dynamisch und spontan klingen, wobei er den Spannungsbogen der Handlung unterstreicht und eine angenehm lockere und witzige Art mit einbringt. Auch Arianne Borbach hat mir in dieser Episode als Cathy Hancock gut gefallen, ihre markante Stimme passt sehr gut zu der Rolle und in das Ambiente der Serie, zumal sie eine intensive Betonung gewählt und so einige markante Szenen geschaffen hat. Weitere Sprecher sind Rainer Fritzsche, Felix Strüven und Florentine Draeger.

Die akustische Gestaltung der Episode gefällt mit sehr gut und betont die actionreiche Atmosphäre der Serie, neben der imposanten Intromelodie und vielen harten, gitarrenlastigen Stücken als Übergang gibt es auch im Hintergrund immer mal wieder passende und stimmungsvolle Melodien. Die Geräuschkulisse ist reichhaltig und gut dosiert, so wirken beispielsweise die Erzähltexte sehr lebendig, wichtige Dialoge sind aber dezenter inszeniert, sodass man sich voll auf das Gespräch konzentrieren kann.

Auch nach dem Neustart der Serie ist der Schriftzug erhalten geblieben, die mit Ornamenten und Blutspritzern gleichermaßen verzierten Buchstaben erinnern an scharfe Waffen und einen Holzpfahl – immer noch sehr gelungen. Auch das Design dieser Episode mit Faith im Vordergrund und zwei Menschen im Schatten, die mit dem blutigen Knochen auf das Thema der Episode anspielen, ist ansehnlich geraten – ein Motiv, welches hinter der CD noch einmal in Großversion gezeigt wird.

Fazit: Auch die zweite Episode nach dem Neustart von „Faith“ überzeugt mit einer kurzweiligen, spannenden und sehr unterhaltsamen Geschichte, in der nicht nur die Rahmenhandlung weiter ausgebaut wird, sondern auch ein ersten eigenständiges Abenteuer erzählt wird – und zwar eines, das es in sich hat und viele markante Momente liefert. Die gelungene Produktion und engagierte Sprecher runden den positiven Eindruck ab.

VÖ: 26. März 2021
Label: Maritim
Bestellnummer: 9783962823597

Datenschutzerklärung