Monika Häuschen - 57. Warum krächzen Krähen?



Im Garten von Monika Häuschen, Regenwurm Schorsch und Ganter Günter wurde neuer Rasen ausgesät, was einen riesigen Scharm Krähen angelockt hat. Die Warnungen des Graugänserichs verhallen allerdings ungehört, Schorsch und Monika wollen viel lieber spielen. Krakelfuß, eine neugierige Krähe, lässt sich aber auch auf das Spiel ein, doch erst einmal müssen bestimmte Regeln festgelegt werden…

„Monika Häuschen“, die niedliche Wissensserie aus der Feder von Autorin Kati Naumann, richtet sich vorrangig an kleine Zuhörer im Kindergarten- und Vorschulalter, sodass die Episoden natürlich recht schlicht gehalten sind. Das gilt auch in der 57. Episode, die sich rund um Krähen dreht, doch dabei wird es zunächst ein wenig unheimlich für die Zielgruppe – schließlich stehen auf dem Speiseplan der schwarzgefiederten Vögel auch Schnecken und Regenwürmer. Dem wird aber glücklicherweise bald der Schrecken genommen, sodass der Rest der Folge eher witzig verläuft. Wie so oft ist hier auch ein vermenschlichtes Thema eingebaut, die vier Tiere spielen Schule und sind abwechselnd die Lehrer – und das sorgt einerseits für kindgerecht vermitteltes Wissen über die Tierwelt, aber auch für jede Menge Spaß. Es ist toll, wie auch hier eine Spielwiese für die Charaktere geschaffen wurde und diese sich entfalten und ihren ganz eigenen Charme einbringen können. Auch Krakelfuß ist als Gast sehr charismatisch gelungen und wächst dem Hörer mit seinen Eigenheiten schnell ans Herz. Die langsame Erzählweise hätte allerdings etwas gesteigert werden können, manche Szenen entwickeln sich kaum weiter und wirken dann eintönig, was aber dennoch für eine witzige und lehrreiche Episode sorgt.

Monica Deiniger ist auch in dieser Episode wieder als Erzählerin zu hören und sorgt mit ihrer freundlichen und warmherzigen Art für eine angenehme Atmosphäre, bringt aber auch die kurzen erklärenden Kommentare passend herüber. Kathrin Bachmann sorgt als Monika Häuschen ebenfalls wieder mit ihrer charmanten, leicht überdrehten Sprechweise und den langgezogenen Vokalen bei ihren Running Gags für viele witzige Momente und eine markante Hauptfigur. Als Krähe Krakelfuß ist Corinna Ellwanger sehr überzeugend, das typische Krächzen der Vögel ist ihrer Stimme deutlich anzuhören und lässt die Figur ein wenig unheimlich wirken, bringt während der Handlung aber auch einige lustige Momente mit ein. Tobias Künzel als Schorsch und Steffen Lukas als Ganter Günter sind selbstverständlich auch wieder mit dabei.

Die akustische Gestaltung der Serie wird natürlich auch hier wieder angewendet und erzeugt wieder eine kindgerechte und lebendige Kulisse für die Dialoge. Dabei wird auf Musik im Hintergrund verzichtet, sodass die Gespräche im Vordergrund stehen, Geräusche sind aber vielseitig im Einsatz – beispielsweise das durchdringende Krächzen des Krähenschwarms oder wohldosiert auch comichafte Geräusche, die die Handlungen der Charaktere untermalen und witzig geworden sind.

Das Krähen in Schwärmen leben, ist eine der eingebauten Informationen aus dem Hörspiel, weswegen auf dem Cover nicht nur Krakelfuß zu sehen ist, sondern im Hintergrund auch weitere Tiere auf einer Vogelscheuche oder einem Baum. Natürlich wird mit einer Tafel und einer Schultüte auch auf das Thema der Episode eingegangen, während die drei Hauptfiguren niedlich und putzig wie eh und je dargestellt sind. Ein Zählspiel für Vorschulkinder ist im Inneren des kleinen Booklets nebst dem Liedtext des Titelsongs abgedruckt.

Fazit: Dass Kinder hier nicht nur lernen, warum Krähen krächzen, sondern beispielsweise auch die intelligent sie sind, ist ein sehr positiver Nebeneffekt dieser witzigen und charmanten Episode mit einem sehr gelungen dargestellten Gast. Auch wenn einige Momente etwas langatmig wirken, gefällt mir die Folge insgesamt wieder sehr gut.

VÖ: 7. August 2020
Label: Karussell
Bestellnummer: 0602508508974

Datenschutzerklärung