Hanni & Nanni – 67. im Hochzeitsrausch



Eine neue Frisur, ein hübsches Kleid, besseres Make Up, dazu bestechend gute Laune – nach den Ferien ist Frau Vogel, die Biologielehrerin am Lindenhof, deutlich verändert. Die Mädchen vermuten schnell, dass sich „Vögelchen“ verliebt hat und auf Wolke Sieben schwebt. Ihre Neugierde ist geweckt, aber mit der Tür ins Haus wollen sie nun auch nicht fallen. Und so lassen sie sich einen kleinen Trick einfallen, wie sie hinter das Geheimnis kommen können…

Die Abenteuer auf dem Lindenhof um die aufgeweckten Zwillinge „Hanni & Nanni“ und ihren Freundinnen richten sich naturgemäß eher an Mädchen, schließlich ist die Stammbesetzung aus Schülerinnen und Lehrerinnen rein weiblich. In der 67. Episode der langlebigen Serie wird hier tief in die Klischeekiste gegriffen, was Mädchen interessiert und stellt die nahende Hochzeit ihrer Lehrerin Frau Vogel in den Mittelpunkt. Klingt nicht sonderlich aufregend? Ist es auch nicht, denn bis auf einige kleinere Probleme wie plötzlich verschwundene Eheringe passiert nur wenig Aufregendes. So wird lange Zeit überlegt, geplant und besprochen, wie die (eigentlich geheime) Hochzeit der Lehrerin begangen werden kann, wird die veränderte und fröhliche Art der Lehrerin beschrieben oder versucht, an weitere Details aus dem Liebesleben des zukünftigen Ehepaares herauszufinden. Eine wirkliche, spannende Handlung ist dabei nicht gegeben, eher Momentaufnahmen. Die Stimmung der Episode ist dennoch gelungen, nicht nur das typische Flair zwischen den Mädchen, sondern eben auch die emotionalen Hochzeitsvorbereitungen sind lebendig dargestellt. Der Versuch, das Ganze mit kleinen Elemente und Details auszuschmücken, ist zumindest teilweise gelungen, eine vollkommen überzeugende Episode ist „Hanni & Nanni im Hochzeitsrausch“ aber nicht geworden.

Heidi Schaffrath ist wie in den vorigen Episoden auch schon in der Rolle der Frau Vogel zu hören, die mit ihrer sympathischen und lockeren Art sehr authentisch wirkt und hier auch mal eine gefühlvollere Seite von sich zeigen kann. Ihre Schwester Larissa wird von Heide Berndt gesprochen, die mit ihrer dunklen, warmen Stimme ebenfalls eine angenehme Art mit einbringt und dies überzeugend spricht. Reinhilt Schneider ist natürlich als Jenny zu hören, ihr unverkennbarer Klang sorgt auch hier wieder für eine lebendige und positive Stimmung, sodass die quirlige und neugierige Figur wieder gut zur Geltung kommt. Weitere Sprecher sind Christian Stark, Holger Mahlich und Elga Schütz.

Die akustische Umsetzung der Episode ist eher dezent, so ist Musik fast ausschließlich während der Szenenwechsel zu hören und klingt dann während der Erzähltexte langsam aus. Während der Dialoge wird eher auf einzelne Geräusche gesetzt, die die Handlungen der Charaktere untermalen. So konzentriert sich die Folge vorrangig auf die Stimmen der Sprecherinnen, hierbei sind aber immer wieder kleine Nebengespräche oder Gelächter zu hören, sodass die Umsetzung dennoch lebendig wirkt.

Selten war die rosa-pastellige Gestaltung des Covers passender als in dieser Episode – das Liebesthema wird so gekonnt unterstützt. Das eigentliche Motiv wird allerdings eher von den Hochzeitsvorbereitungen der Mädchen geprägt, die mit allerlei Dekorationen und freudig geröteten Wangen zu sehen sind. Auch die restliche Gestaltung wirkt mit ungleichmäßigen Formen und kleinen Infoboxen aufgelockert und modern.

Fazit: Der Fokus auf der zunächst geheimen Hochzeit von Frau Vogel sorgt dafür, dass nur recht wenig Aufregendes passiert und die Handlung recht gleichförmig ohne rechte Höhepunkte verläuft. Die Stimmung der Episode und die lebendige Art der Lindenhof-Schülerinnen funktionieren aber gut, sodass ein zumindest flüssiger Verlauf entsteht. Ein wenig mehr Handlung hätte der Folge aber gutgetan.

VÖ: 25. Juni 2020
Label: Europa
Bestellnummer: 194397388725

Datenschutzerklärung