Die drei !!! – 70. Gefährliches Spiel



In einem Freibad lernen die drei !!! drei Spielerinnen aus der Mädchenmannschaft des örtlichen Fußballvereins kennen und kicken direkt eine Runde. Dabei werden sie vom Trainer Jan Bachmann beobachtet, der Franzi direkt zu einem Probetraining einlädt – und prompt finden die drei Detektivinnen sich in einem neuen Fall wieder. Denn trotz einer verschlossenen Tür ist aus der Geldkassette im Büro das Bargeld für die neuen Trikots der Mannschaft verschwunden – nicht der einzige Sabotageakt, sodass die Mädchen umgehend mit ihren Ermittlungen beginnen…

„Die drei !!!“ widmen sich normalerweise Themen, die vor allem Mädchen um Schulalter ansprechen, mit dieser Regel wird ab und an aber auch gebrochen – gut so, um da sich Mädchen ja auch für mehr als Stars, Partys oder Tiere interessieren. In Folge 70 kommt nun aber ein Thema auf, das sich normalerweise explizit an Jungen richtet, aber auch hier passend und authentisch wirkt. Fußball ist wegen Franzis Sportbegeisterung sogar recht naheliegend und passt gut in die Atmosphäre der Serie. Der Start in die Handlung von „Gefährliches Spiel“ gestaltet sich allerdings etwas zu langsam, die Laufzeit von 72 Minuten ist doch etwas zu umfangreich für die eingebauten Ereignisse. Manche Szenen wirken so etwas in die Länge gezogen, sorgen aber auch dafür, dass alles durchgängig gut nachvollziehbar bleibt. Und im späteren Verlauf gibt es dann auch mehr aufregende Szenen und eine Zuspitzung des Falls. Und dabei gibt es dann auch eine ganze Reihe von Sabotageakten ganz unterschiedlicher Art, gemeine Komplotte und kleine Nebenarme. Allerdings franst die Handlung dann auch aus und erzählt an zu vielen Fronten gleichzeitig, was den Spannungsbogen nicht durchgängig nach oben zeigen lässt. Das Privatleben der drei Detektive ist wie in den Vorgängern auch wieder größtenteils ausgespart, die Charaktere kommen dennoch gut zur Geltung und sorgen für die typisch positive Grundstimmung.

In der Rolle des Trainers Jan Bachmann ist Tetje Mierendorf zu hören, der sehr gradlinig und freundlich wirkt, sich aber auch durchzusetzen weiß, was authentisch geraten ist, weil er in jeder Situation passend reagiert. Als Katja Lange, Co-Trainerin der Mannschaft, ist Celine Fontanges zu hören, die ebenfalls einen sympathischen Eindruck hinterlässt und ihren Eifer überzeugend darbietet, aber ebenfalls andere Seiten von der Figur zeigen kann. Sonja Stein agiert in der Rolle der Franzi Winkler wieder sehr spontan und lebendig, was die junge Detektivin zu einem nahbaren und liebenswerten Charakter macht. Weitere Sprecher sind Sven Nowatzky, Flemming Stein und Clemens Gerhard.

Die eingebaute Musik wirkt wieder modern und frisch, ist aber größtenteils schon aus früheren Episoden bekannt. Dennoch wurden passende Stimmungen zu den verschiedenen Szenen erzeugt, was ebenso für die Geräuschkulisse sorgt. Diese ist wieder lebendig und vielseitig, wobei auch gut auf die Fußballstimmung der Episode eingegangen wird. Aber auch Szenen im Cafe oder im Freibad haben einen passenden Hintergrund bekommen, sodass man jeweils gut versteht, wo die Mädchen sich gerade aufhalten.

Zugegeben, wenn Franzi wie auf dem Cover zu sehen freien Schuss auf das Tor hat, dürfte die gegnerische Mannschaft ziemlich geschlafen haben – der Dynamik, die die Figur auf dem Titelbild ausstrahlt, tut diese Pose aber sehr gut. Franzi und Marie sind dieses Mal kleiner als sonst in der jubelnden Menschenmenge zu sehen. Die farbenfrohe Gestaltung zieht sich auch durch das kleine Booklet, das allerdings keine weiteren Informationen enthält.

Fazit: Die Handlung braucht etwas, um in Schwung zu kommen, aber auch später gibt es immer wieder Momente, in denen die Spannung abfällt. Das Thema ist allerdings gut gewählt und bringt eine neue Note in die Serie ein. Die Figuren sind wieder präsent und markant gestaltet, was nicht nur für die drei Detektivinnen gilt. Eine solide Folge, allerdings auch mit kleineren Schwachstellen.

VÖ: 27. November 2020
Label: Europa
Bestellnummer: 190759876725

Datenschutzerklärung