Sherlock Holmes & Co – 57. Der König von New York



Bei einer Debatte zweier Kandidaten für das Bürgermeisteramt von New York betonen diese erneut, dass der dritte Anwärter, der schwer reiche Theodor Stamp, wegen seiner fragwürdigen Politik und seinem populistischen Auftreten nicht der Richtige für das Amt sei. Doch die Zeit scheint für ihn zu spielen, da einige schmutzige Details aus dem Privatleben seiner beiden Mitbewerber ans Licht kommen. Hutchinson Hach wittert dabei nicht nur eine große Story, sondern auch einige unlautere Methoden und zieht Professor van Dusen zu Rate…

Sämtliche Detektive, die in der Krimi-Reihe „Sherlock Holmes & Co“ stammen aus vergangenen Zeiten, sodass aktuelle Ereignisse nur schwerlich eingebaut werden können. In der 57. Episode gibt es dann aber doch deutliche Anspielungen auf die Präsidentschaftswahl in den USA im Jahr 2020, heruntergebrochen auf das Amt des Bürgermeisters von New York, aber ebenfalls mit einem populistischen Kandidaten, der für Unruhe und Schmutzkampagnen sorgt. Dabei wurden viele Vergleiche tatsächlicher Aussagen auf die damalige Zeit umgemünzt, aber auch die Stimme des einfachen Volkes gehört, das sich von den Methoden des Millionärs einfangen lässt. Das mag an einigen Stellen etwas flach geraten sein, gerade zu Anfang habe ich eine etwas differenzierte Betrachtungsweise erhofft. Doch der Fall an sich ist durchaus gut erzählt und hält einige Überraschungen parat. Es ist Professor van Dusen – als New Yorker Bürger natürlich erste Wahl für diese Szenerie – der der Episode noch mehr Pfiff verleiht und gemeinsam mit Hutchinson Hatch für viele gelungene Momente bei den Ermittlungen sorgt. Diese entwickeln sich parallel mit neuen Ereignissen weiter, was sich im Laufe der Zeit zuspitzt und sich gegenseitig gut ergänzt. Ganz so komplex und gut durchdacht wie andere Fälle der Reihe ist diese Geschichte dann aber nicht und scheint vor allem ein Statement für die aktuelle politische Situation sein zu wollen, was zwar gut funktioniert, mit etwas mehr Substanz aber sicherlich noch besser geraten wäre.

Torsten Münchow schlüpft in die Rolle des unsympathischen Politikers Theodor „Teddy“ Stamp und lässt ihn wunderbar großspurig und arrogant wirken, sodass er das reale Vorbild aus der heutigen Zeit gut trifft, er bringt aber auch passende eigene Facetten mit ein. Udo Schenks markante Stimme passt sehr gut zu der Rolle des Rupert Johnston, der so eine markante Ausstrahlung bekommt und die Episode um einen weiteren interessanten Charakter ergänzt. Als Charley Flanagan ist Uwe Büschken zu hören, der sich ebenfalls gut dem Ambiente der Episode anpasst und für viele gelungene Momente sorgt. Weitere Sprecher sind Daniel Welbat, Marcel Colle und Daniel Zillmann.

Um den Tumult auf den New Yorker Straßen und die Unruhe in der Bevölkerung lebendiger zu gestalten, hat das Team um Produzent Sebastian Pobot eine vielfältige Geräuschkulisse geschaffen, die die besondere Stimmung gekonnt illustriert und für einige eingängige Momente sorgt, ohne jedoch die Dialoge in den Hintergrund zu drängen. Auch die Musik ist geschickt eingesetzt und betont einige Szenen und sorgt für weichere Übergänge, beispielsweise während der Erzähltexte.

Gleich vier Fahnen der USA wehen über einem halbrunden Hauseingang und stehen dabei auf dem Cover im Mittelpunkt, ein wenig von der hübschen Architektur des Gebäudes bekommt der Betrachter aber ebenfalls zu sehen. Die Rahmengestaltung ist mit dem Orange recht auffällig und erinnert passenderweise an eine Ermittlungsakte, während im Inneren des Booklets keine weiteren Extras zu sehen sind – ein paar Werbehinweise mal ausgenommen.

Fazit: Das Szenario zur turbulenten New Yorker Bürgermeisterwahl ist lebendig getroffen worden und bringt eine besondere Stimmung mit ein, die vielen Anspielungen auf aktuelle politische Verhältnisse wirken aber etwas gezwungen und aufgesetzt. Die Charaktere sind markant in Szene gesetzt worden und bringen Charme in die Handlung ein, die mich aber insgesamt nicht vollkommen überzeugen konnte.

VÖ: 27. November 2020
Label: Romantruhe Audio
Bestellnummer: 9783864736322

Datenschutzerklärung