John Sinclair: Tonstudio Braun – 98. Dr. Tods Monsterhöhle



Wegen Personalmangels wurde John Sinclair für eine Nachtschicht auf die Wache eingeteilt – genau das richtige Timing, denn Gangster Ruby und die skrupellose Lady X werden von einem Obdachlosen gesichtet, der sofort Scotland Yard zu Hilfe ruft. Doch obwohl Sinclair Ruby vernichten kann, taucht Tokata auf, der Lady X zur Flucht verhilft. Auf einer abgelegenen Insel macht sie eine unheilvolle Bekanntschaft – Dr. Tod will sich mit ihr verbünden…

Die Geschichten um Geisterjäger John Sinclair leben auch von den immer wechselnden Gegenspielern, die mit neuen Attacken dem Geisterjäger und seinen Verbündeten zusetzen – und das war natürlich auch schon zu Zeiten von Tonstudio Braun so. In der 98. Episode dieser Serie kommen gleich mehrere Feinde Sinclairs zusammen, um ein neues Kompott zur Herrschaft der Dämonen auf Erden zu schmieden, was gerade zu Anfang für einige reizvolle Momente sorgt. Wie Lady X und Dr. Tod zusammenkommen, sich gegenseitig abschätzen und trotz des gemeinsamen Zieles auch auf ihren ganz eigenen Vorteil bedacht sind, ist ansprechend umgesetzt. Und das auch, weil in recht schnellen Wechseln zwischen ihnen und dem Handeln von Sinclair gewechselt wird, sodass eine dynamische Stimmung entsteht. Auch wenn der Ausgangsstoff recht explosiv klingt, kann sich die Handlung danach noch etwas steigern, verfällt aber bald in bekannte Muster und bringt nur wenige Überraschungen mit ein, sodass die Geschichte ein wenig aufgewärmt wirkt. Die vielen eingebauten Actionszenen sorgen allerdings für Abwechslung, sodass insgesamt eine solide Episode der Serie herausgekommen ist – nicht überragend, aber dennoch hörenswert.

Wegen fehlender Aufzeichnungen ist es nicht mehr vollständig möglich, die Sprecher der Serie zu rekonstruieren, sodass auch hier keine diesbezüglichen Angaben zu finden sind. Die Sprecherin der Lady X bringt die kühle und leicht arrogante Wirkung ihrer Figur aber gut zur Geltung und überzeugt mit ihrer durchgängigen Energie. Auch die Stimme von Dr. Tod konnte mich überzeugen, er bringt einen diabolischen Klang mit ein, der die Episode um einige gelungene Momente bereichert. Die Rolle des Tokata ist sicherlich keine leichte gewesen, wurde sie doch betont einfach und militärisch knapp gehalten, leider kann der Sprecher der Figur deswegen aber auch kaum reizvolle oder ansatzweise charmante Züge verleihen.

Gerade bei den actionreichen Szenen merkt man dem Hörspiel nicht nur sein Alter, sondern auch seine schlichte Machart an. Die Geräusche sind sehr prägnant und einfach gehalten und überdecken beinahe die Dialoge – es wurde nach dem Motto „mehr ist mehr“ produziert. Auch die Musik ist sehr vordergründig, die Klänge einer Heimorgel sind nicht gerade dezent und erzeugen deswegen nur wenige unheimliche Momente. Dennoch gibt es viele Nostalgiker, die genau dieser Machart viel abgewinnen können.

Schön, dass auch hier wieder in Anlehnung an die frühere Kassetten-Version eine grüne Hülle für die CD ausgesucht wurde, die fast genau mit dem Grundton des Covers übereinstimmt. Neben dem „Stempel“ mit dem Hinweis auf ein Tonstudio Braun-Original mit goldener Lackfolie und dem ebenso gestalteten Schriftzug ist natürlich auch das Titelbild des ursprünglichen Heftromans zu sehen, das einen actionreichen und gut in Szene gesetzten Moment zeigt.

Fazit: Die Actionszenen wissen trotz schlichter Umsetzung zu unterhalten und bringen Leben in die Episode, ebenso wie die dynamischen Szenenwechsel dies vermögen. Auch die Allianz von Sinclairs Gegenspielern bringt eine interessante Note in die Handlung ein, dennoch kommt die Folge wegen des eher einfachen Aufbaus und der flachen Spannungskurve nicht über einen soliden Eindruck hinaus.

VÖ: 30. April 2020
Label: Lübbe Audio
Bestellnummer: 9783785758984

Datenschutzerklärung