Hexe Lilli – 23. und die verzauberte Klassenfahrt



Für Lilli steht eine Klassenfahrt auf die alte Wasserburg an und überlegt, was sie wohl alles mitnehmen muss – würde Leon sie nicht immer stören und nach den auf der Burg wohnenden Gespenstern ausfragen. Doch kaum dort angekommen will Lilli natürlich die Gunst der Gelegenheit nutzen, um mehr über die Geheimnisse des alten Gebäudes herauszufinden und schleicht sich in der Nacht heraus, um einen neuen Zauber auszuprobieren…

Schon seit vielen Jahren gehören die Geschichten von „Hexe Lilli“ in das Programm von Europa, auch die neuen Vorlagen von Autor Knister werden recht schnell nach der Veröffentlichung umgesetzt. „Hexe Lilli und die verzauberte Klassenfahrt“ gehört auch dazu und richtet wieder an etwas ältere Schulkinder, wobei mal ein Thema aus deren alltäglichen Leben gewählt wurde. So ist die angenehme Aufregung vor der Fahrt mit Lillis Klassenkameraden am Anfang zu spüren, und auch die Ankunft und der Aufenthalt auf Schloss Wasserburg spiegeln diese besondere Stimmung wider. Garniert wird die Handlung natürlich mit einigen magischen Momenten, die mal aus Lillis Ungeschick resultieren, mal für zusätzlichen Schabernack sorgen. Manche dieser Ideen werden etwas zu schnell abgehandelt und hätten ruhig noch etwas mehr Aufmerksamkeit verdient, manche Szenen wirken leider etwas überhastet. Das sorgt aber auch für eine sehr dichte und spannende Entwicklung der Handlung, bei der es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Der leichte Anklang ans Mittelalter, der nicht nur im Schloss, sondern auch bei den Zaubereien zu spüren ist, sorgt für zusätzlichen Flair. Das passt alles gut zusammen, die Laufzeit von 50 Minuten vergeht auf jeden Fall sehr schnell, zumal die Aufmerksamkeitsspanne der jungen Zuhörer eben nicht überstrapaziert wird. Eine routinierte Geschichte um Hexe Lilli, der aber eben doch einige neue Impulse verliehen wurden.

Thea Franks Stimme klingt zwar gerade im Vergleich zu den anderen, jüngeren Sprechern von Lillis Klassenkameraden schon etwas zu alt für die Titelrolle, sie verleiht der Hexe aber auch viel Charme und eine glaubhafte Sprechweise. Leider gilt das nicht für alle der jüngeren Sprecher, von denen einige recht steif wirken, ihre Aussprache macht einen aufgesetzten Ausdruck, was an manchen Stellen leider doch störend wirkt. Linda Fölster sorgt als Prinzessin Mirabella für einige sehr gelungene Szenen, sie spricht die Rolle enthusiastisch und professionell, was positiv im Gedächtnis bleibt. Weitere Sprecher sind Konstanze Ullmer, Kerstin Draeger und Christian Rudolph.

Der Klang der Serie hat sich über die vielen Jahre der Produktion nur wenig geändert, auch der einfache, aber passende Titelsong erklingt hier wieder zu Beginn. Viele Dialoge stehen danach für sich allein, sodass sich die (meist jungen) Zuhörer besser auf das Geschehen konzentrieren können. Es gibt aber auch Stimmgemurmel aus der Klasse, ein paar unheimliche Geräusche auf der alten Wasserburg und viele Sounds, die die Szenen lebendiger wirken lassen. Eine solide Produktion, die gut mit der Handlung funktioniert.

Der witzige Zeichenstil der Covergalerie funktioniert auch hier wieder sehr gut, ebenso wie die klare Unterteilung in drei Balken sinnvoll ist. Während in der Mitte der farbenfrohe Schriftzug zu sehen ist, werden oben und unten Motive aus dem Hörspiel gezeigt: Eine nächtliche Wanderung mit Taschenlampen von Lilli und ihren Klassenkameraden, aber auch der mürrische Zauberer mit seinem Schatz. Viele weitere Zeichnungen aus der Buchvorlage sind in der restlichen Gestaltung verwendet, was mir sehr gut gefallen hat – ebenso wie der witzige und einfache Basteltrick im Inneren.

Fazit: Eine Klassenfahrt als Überthema der Episode ist gut gewählt und sorgt für viel Identifikationspotenzial bei der Zielgruppe, während mit allerlei verschiedenen übernatürlichen Komponenten Spaß und Spannung hinzugefügt werden. Das ist stimmig konzipiert, auch wenn manche Ideen ruhig noch weiter ausgeführt sein könnten. Schön, dass viel Flair der Umgebung und der Schulklasse eingebaut wurde.

VÖ: 08.05.2020
Label: Europa
Bestellnummer: 190759895924

Datenschutzerklärung