Die Schule der magischen Tiere ermittelt – 2. Der Hausschuh-Dieb



Miss Cornfield sucht ganz aufgelöst ihren Bruder auf, den Besitzer der magischen Zoohandlung Mister Morrison. Denn der Direktor an ihrer Schule verdächtigt die Kinder, seine Hausschuhe gestohlen zu haben. Das wollen diese natürlich nicht auf sich sitzen lassen und begeben sich mit dem detektivisch veranlagten Eisbär Murphy auf die Suche nach den Schuhen…

„Die Schule der magischen Tiere“ ist als Buch- wie als Hörspielserie bei Kindern aktuell äußerst beliebt – kein Wunder also, dass auch Ableger der ursprünglichen Idee entstehen, die noch einmal andere Aspekte betonen. „Die Schule der magischen Tiere ermittelt“ erzählt kindgerechte Krimis, konzentriert sich aber immer noch auf das nach wie vor gelungene Grundgerüst, dass den Schülern jeweils ein magisches, sprechendes Tier zur Seite stellt. Diese besondere Verbindung wird auch hier gekonnt dargestellt, mit Benni und Schildkröte Henrietta sowie Ida und ihrem Fuchs Rabbat sind auch gleich zwei Pärchen aus der ursprünglichen Serie vorhanden, die für jede Menge Charme sorgen. Die vier stehen hier auch im Mittelpunkt, während der ermittelnde Eisbär Murphy etwas in den Hintergrund rückt und nur ab und an für ein paar entscheidende Hinweise sorgt. Das macht aber nichts, die Szenerie ist auch so sehr lebendig und unterhaltsam gestaltet. Die vielen Beobachtungen und verschiedenen Verdächtigungen der Protagonisten werden nacheinander geprüft, durch diesen recht einfachen Aufbau können auch kleinere Kinder der Handlung gut folgen – zumal die Laufzeit von unter einen halben Stunde die Aufmerksamkeit nicht überstrapazieren. Am Schluss wird die Handlung dann gekonnt aufgelöst, Eisbär Murphy erklärt dann auch noch einmal ausführlich und nachvollziehbar, wie er auf die Lösung gekommen ist. Auch hier darf natürlich nichts Hochkomplexes erwartet werden, gepaart mit der witzigen Atmosphäre ist ein ordentliches Hörspiel entstanden.

Verena Herkewitz ist als aufgedrehte Elster Pinkie wieder sehr überzeugend, ihre lebendige Sprechweise mit dem Talent für das richtige Timing und eine große Portion Humor sorgen für einen positiven Gesamteindruck. Als Schildkröte Henrietta wird auch in dieser Serie von der wundervollen Katja Brügger gesprochen, deren raue Stimme einen sehr freundlichen Klang annimmt und die niedliche Schildkröte gekonnt zum Leben erweckt – besonders wenn sie die Empörung über einen Verdacht ausdrückt oder ihre lückenhaften Lesekenntnisse unter Beweis stellt. Und auch Gabriele Libbach ist als Miss Cornfield wieder mit dabei, die Lehrerin von Ida und Benni bekommt durch ihre präsente Sprechweise eine gelungene Ausstrahlung. Weitere Sprecher sind Achim Schülke, Jennifer Böttcher und Wolfgang Riehm.

„Bunt als Hörspiel inszeniert“ – die Selbstbeschreibung auf der Rückseite der Hülle fasst die Art der Inszenierung gut zusammen. Immer wieder sind kleine, verspielte Melodien eingebaut, die beispielsweise die Erzähltexte stimmungsvoller wirken lassen. Aber auch die vielen Geräusche, die die Dialoge untermalen, sind gekonnt eingefügt und hinterlassen einen lebendigen Eindruck. Das wirkt alles stimmig und niedlich, zumal eine fröhliche Grundstimmung vermittelt wird.

Der einfache, aber sehr ansprechende Zeichenstil der Serie kommt natürlich auch auf diesem Cover zum Einsatz. Der fröhliche Ausdruck der Kinder und der magischen Tiere kommt gut zur Geltung, ebenso wie das turbulente Motiv mit den Schweinchen-Hausschuhen gut gelungen ist. Eindrücke weiterer Figuren sind im Inneren mit kleinen Portraits vorhanden, wobei natürlich auch die Auflistung der Mitwirkenden vorhanden ist – und die Auflösung des Rätsels am Ende der CD, bei der die Kinder sich bestimmte Geräusche aus der Handlung in Erinnerung rufen sollen.

Fazit: „Der Hausschuh-Dieb“ ist wieder ein lockerer kleiner Kriminalfall – harmlos und kindgerecht, aber kurzweilig und interessant erzählt. Die Charaktere wirken wieder sehr liebenswert, besonders die Tiere bringen viel Charme mit ein und sorgen für einige heitere Momente. Der Fall an sich ist nicht sonderlich komplex und eignet sich deswegen auch schon für kleinere Zuhörer, die schnell ihren Spaß an der fröhlichen Atmosphäre finden.

VÖ: 1. Mai 2020
Label: Silberfisch
Bestellnummer: 9783745601855

Datenschutzerklärung