Erlösung - Das Hörspiel



Lange Zeit lag eine Flaschenpost vergessen in den Polizeistationen von Dänemark und England, bis schließlich Carl Morck vom Sonderdezernat Q darauf aufmerksam gemacht wird. Denn die mit Blut geschriebene, kryptische Nachricht auf dem Zettel konnte endlich durch sein Team entschlüsselt werden. Doch die darin angedeutete Entführung liegt schon einige Jahre zurück, sodass Carl Morck weit in der Vergangenheit ansetzen muss, dabei jedoch auf viel Misstrauen stößt…

Jussi Adler-Olsen hat mit seiner Buchreihe um das Sonderdezernat Q, in dem unter dem Leiter Carl Morck ungelöste Kriminalfälle gelöst werden, einen modernen Klassiker geschaffen. Auch der dritte Band der Reihe mit dem Titel „Erlösung“ wurde als aufwendiges Hörspiel von Audible umgesetzt und ist auf platzsparender MP3-CD beim Audio Verlag erhältlich. Der Rhythmus des Buches ist für ein Hörspiel fast ein wenig zu langsam, sodass es an einigen Stellen etwas zu langsam voran geht. Das liegt daran, dass die zahlreichen Nebenhandlungen und Erweiterungen der eigentlichen Geschichte beim Lesen gut funktionieren, was hier aber etwas überladen wirkt. Besonders der Start gerät deswegen etwas zu unaufgeregt, die ruhige Entwicklung der Handlung wird aber im Laufe der Zeit immer spannender und druckvoller. Dazu trägt auch bei, dass die Figuren sehr gelungen entwickelt wurde. Dabei sticht der Antagonist positiv heraus, der eben nicht nur als psychopatisches Monster dargestellt wird. Auch schon im Laufe der Geschichte bekommt er einen Hintergrund, der seine aktuelle Situation erklärt und verstehen lässt, wie aus ihm ein skrupelloser Entführer geworden ist. Auch seine Opfer bekommen einen passenden Hintergrund verliehen, sodass die Taten erschreckend real und glaubhaft wirken. Und natürlich sind auch die Hauptfiguren der Buchreihe wieder in gelungenen Facetten ausgeführt, der Hörer bekommt einen tieferen Einblick in die Figuren. Glücklicherweise wird auch der Sarkasmus der Reihe wieder gekonnt bedient, die eingestreuten Kommentare erden die Handlung auf angenehme Weise. Und so gefällt mir „Erlösung“ trotz des etwas behäbigen Starts sehr gut.

Justus von Dohnányi hat die Rolle des Carl Morck übernommen und klingt dabei sehr überzeugend und glaubhaft, er trifft die Beschreibung des Charakters auf den Kopf und setzt auch seine Gefühlswelt sehr authentisch um, sodass ein lebendiger Mittelpunkt entstanden ist. Denis Moschitto begeistert nicht minder als Assad, spricht die Rolle sehr dynamisch und passt Tempo und Intensität gelungen an die jeweilige Szene an, was den Spannungsbogen der Handlung gekonnt unterstreicht. Auch Erzähler Thomas Balou Martin hat mir sehr gut gefallen, sein ruhiger Klang setzt seine Texte sehr atmosphärisch um und verleiht ihnen düsteren Flair. Weitere Sprecher sind Katrin Heß, Sascha Tschorn und Gruschenka Stevens.

Die Klangkulisse, die als Hintergrund für die Geschichte geschaffen wurde, ist sehr vielfältig geraten und drängt sich an einigen Stellen vielleicht sogar schon etwas zu sehr auf, unterstützt aber ebenso die vielen Spannungsbögen der Geschichte. Die Musik ist düster und dramatisch, die Geräusche sind passgenau eingefügt und lassen die Szenen lebendiger wirken. Manchmal wäre aber eben ein deutlicherer Fokus auf die Stimmen wünschenswert gewesen.

Auf dem Cover der MP3-Version wird die Flaschenpost mit dem grausigen Inhalt an der unteren Seite angedeutet, während der obere Teil von Fotos der beiden Hauptsprecher dominiert wird. Die bläuliche Färbung verleiht dem Ganzen eine kühle Ausstrahlung, die gut zu der Stimmung der Geschichte passt. Eine passende Gestaltung für die MP3-CD-Version dieses Hörspiels.

Fazit: Der Plot der Vorlage wurde sehr gelungen erdacht und funktioniert auch in dieser Umsetzung hervorragend, auch wenn die Spannung am Anfang nicht sonderlich präsent ist und sich erst später wirklich durchsetzen kann. Die vielen Nebenarme der Handlung bremsen zwar die eigentliche Entwicklung, sorgen aber für einen umfassendes und faszinierendes Bild auf den Täter und den Fall. Die Umsetzung ist dank der hervorragenden Sprecher äußerst gelungen.

VÖ: 28. Juni 2019
Label: Der Audio Verlag
Bestellnummer: 978-3742410290

Datenschutzerklärung