Sherlock Holmes & Co – 53. Die Rückkehr der Angst



Inspector Cross wird zu einem Tatort in der Wohnung eines Ehepaares gerufen, in dem die unbekleidete Leiche der Gattin aufgefunden wird. Während er gemeinsam mit Constable Stafford erste Spuren ermittelt, wir ihr Ehemann verwirrt in den Straßen umherirrend vorgefunden. Die Verwirrung ist ihm anzumerken, an die letzten Ereignisse kann er sich nicht mehr erinnern – lediglich der Besuch des Zirkus, von dem die ganze Stadt redet, ist ihm in Erinnerung geblieben…

Eine kleine Erinnerung an „Die größten Fälle von Scotland Yard“ ist mittlerweile auch in die „Sherlock Holmes & Co“-Serie von Romantruhe Audio eingebunden – neben ansonsten bekannten, klassischen Figuren werden hier auch wieder eher unbekannte Ermittler eingebaut. „Die Rückkehr der Angst“ ist dabei dennoch gespickt mit zahlreichen Referenzen, die auf ein anderes Serienuniversum hinweisen und in die Handlung um den „Zirkel der Sieben“ eingebunden ist. Im Fokus steht jedoch der junge Geoffrey Stafford, der voller Eifer und Scharfsinn, aber auch mit etwas Hilfe von außerhalb ermittelt und sich gleichzeitig gegen seinen dominanten Vorgesetzten durchsetzen muss – das reicht zwar nicht ganz, dass man völlig mit ihm mitfiebert, dazu wächst er einem zu wenig ans Herz, schafft aber dennoch einige interessante Charakterzüge. Der Fall an sich ist gekonnt aufgebaut. Nachdem der Hörer hautnah beim ersten Mord dabei sein kann, werden danach langsam immer weitere Informationen preisgegeben und Zusammenhänge zu anderen Fällen gezogen. Das sorgt für Spannung und im Laufe der Zeit für ein immer größer werdendes Mysterium um einen geheimnisvollen Magier, der der Schlüssel zu den Vorfällen zu sein scheint. Zwar gibt die Vorgehensweise des Mannes nur wenige Rätsel auf, da eine recht klassische Vorgehensweise dargeboten wird. Das macht aber nichts, da viele andere Geheimnisse und Wendungen eingebaut wurden, wobei besonders das Ende sehr überraschend geraten ist. Ein paar hübsche Stimmungen sorgen für Abwechslung, was die Episode abrundet. Diese funktioniert für sich allein recht gut, ist im Kontext der anderen Serien und Geschichten aber noch einmal reizvoller.

Björn Schalla ist als engagierter Constable Geoffrey Stafford zu hören und bringt die ruhige und gradlinige Art des Ermittlers sehr gut herüber, er trifft immer den richtigen Ton zur Gefühlslage seines Charakters. Dabei drängt er sich aber nie in den Vordergrund, sondern überlässt auch anderen Figuren die Bühne. Beispielsweise Inspektor Cross, der von Rainer Fritzsche barsch und abwertend gesprochen wird, was eine sehr glaubwürdige und markante Figur schafft. Reent Reins schlüpft wieder in die Rolle des Mycroft Holmes, seine unverkennbare Stimme nimmt auch hier wieder glaubhafte Facetten an und überzeugt mit einer sehr prägnanten Art. Weitere Sprecher sind Torsten Michaelis, Victoria Sturm und Gordon Piedesack.

Der Stil der Serie mit einer eher dezenten akustischen Gestaltung wird auch hier gekonnt angewendet und setzt an den richtigen Stellen leise Melodien ein, die die vorherrschende Stimmung aufgreifen und vertiefen, während im weiteren Verlauf auch kraftvollere Momente geschaffen werden – beispielsweise mit angedeuteter Zirkusmusik. In vielen Dialogen sind auch nur wenige Geräusche eingesetzt, was die Sprecher teilweise etwas verloren wirken lässt, insgesamt sind die Sounds aber gut auf die Handlung angepasst.

Das Motiv auf dem Cover ist dieses Mal sehr gut an das Thema der Folge angepasst und wirkt so sehr individuell. Ein opulentes Zirkuszelt, ein altertümlicher Wohnwagen, darüber einige konzentrische Kreise und die starrenden Augen eines Mannes, die sich halb durchsichtig vor dem bewölkten Himmel abheben – eine stimmige Zusammenstellung. Wie immer schlicht, aber mit den notwendigen Informationen ausgestattet ist das kleine beiliegende Booklet.

Fazit: „Die Rückkehr der Angst“ ist ein solider Krimi mit einigen übernatürlichen Elementen, dazu markante Charaktere und passende Stimmungen – eine hörenswerte, aber nicht überragende Episode der Reihe. Im Zusammenhang mit den anderen Geschichten um den „Zirkel der Sieben“ nimmt die Handlung aber eine gelungene Rolle ein und erweitert diesen Komplex um interessante Facetten.

VÖ: 03.07.2020
Label: Romantruhe Audio
Bestellnummer: 9783864736094

Datenschutzerklärung