Playmos - 71. Das dramatische Finale



Paul ist im Fußballfieber, sodass er bereit ist, das große Finale eines wichtigen Turniers im Fernsehen zu sehen. Gerade noch kann er auch die Playmos in ein Fußballstadion schicken. Dort treffen sie auf Lilli und die anderen Spieler der Heudorfer Mannschaft, die sich gegen fiese Attacken eines gegnerischen Teams zur Wehr setzen möchten. Natürlich wollen Liv, Sam und Emil sofort helfen...

Auch wenn Florian Fickel für die Playmos-Serie in seiner Themenwahl aus rechtlichen Gründen etwas eingeschränkt ist, gehen ihm die Ideen für weitere Episoden nicht aus. Die 71. Episode versetzt die Playmos mal wieder in ein Fußballstadion, in dem ein Turnier stattfindet. Die rivalisierenden Mannschaften gönnen sich nichts und gehen teilweise sogar mit richtig unfairen Mitteln gegeneinander an, von Fair Play ist zunächst keine Spur. Natürlich sympathisieren die Playmos mit ihren alten Freunden aus Heudorf und wollen ihnen helfen, wobei sich durch ihr Einwirken die Vorzeichen immer wieder ändern. Wirklich viel passiert dabei nicht, die Handlung entwickelt sich recht langsam weiter und bietet nur einen eher flachen Spannungsverlauf. Das ist aber auch nicht nötig, da viele Szenen sehr lebendig und witzig geraten sind. Die Stimmung bei dem Turnier wird wunderbar aufgegriffen und lebendig dargestellt, aber insbesondere die liebevoll dargestellten Figuren der Playmos mit ihren speziellen Eigenheiten sorgen für eine gelungenen Eindruck - beispielsweise wenn jeder von ihnen auf seine ganz eigene Weise ein Fußballspiel kommentiert und dabei viele flotte Sprüche einbaut. Und auch ansonsten gibt es durch die Streiche der gegnerischen Mannschaften oder die Rivalitäten untereinander viele sehr gelungene Momente, sodass wieder eine sehr hörenswerte Episode der Serie erschienen ist.

Die Sprecher sorgen wieder für jede Menge Leben und unterstreichen die liebevolle Atmosphäre der Serie. Marianne Graffan kehrt als Lilli zu der Serie zurück und gestaltet die Figur wieder engagiert und energiegeladen, was sie auch in ihrer Stimme gelungen umsetzt. Als Fiesling Nico ist Rene Dawn-Claude zu hören, der seiner Stimme eine gewisse Härte verleiht, ohne jedoch übertrieben zu wirken oder Kinder zu verschrecken - sehr passend für diese Episode. Nicolas Artajo ist natürlich wieder als Emil zu hören, er geht wieder völlig in der Rolle des gewitzten Playmos auf und klingt dabei wie immer sehr spontan und agiert auch mit den anderen Sprechern dynamisch und authentisch. Weitere Sprecher sind Sebastian Fitzner, Claudio Mariscalco und Rainer Fritzsche.

Auch diese Episode wurde akustisch gekonnt umgesetzt, wobei besonders der Hintergrund sehr lebendig geraten ist. So sind zahlreiche Fangesänge oder Jubel zu hören, das Pfeifen des Schiedsrichters oder andere passende Sounds. Kombiniert wurde das mit passenden Stimmverzerrern, beispielsweise für die Kommentare des Stadionsprechers Jürgen Kluckert, ebenso wie der fröhliche Titelsong nicht fehlen darf.

Natürlich ist auch auf diesem Cover alles mit Playmobil-Figuren dargestellt, wobei eine Stadion-Atmosphäre gut aufgegriffen wurde und vor allem Kindern das Thema direkt zeigt. Und auch im Inneren gibt es noch einige weiterer Figuren zu sehen, im Inneren ist noch eine Übersicht über alle weiteren Episoden der Serie zu finden.

Fazit: Das Fußball-Thema der Episode wird gelungen umgesetzt, die Stimmung kommt sehr gut zur Geltung, sodass es nicht schlimm ist, wenn die Handlung sich nur sehr langsam weiterentwickelt und die Spannungskurve eher flach ist. Es macht dennoch viel Spaß, den liebevoll gestalteten Figuren zu lauschen und die lebendige Atmosphäre zu genießen.

VÖ: 29. Mai 2020
Label: floff
Bestellnummer: 4260229663899

Datenschutzerklärung