Neues vom Räuber Hotzenplotz



Der Räuber Hotzenplotz konnte aus dem Spritzenhaus entkommen und sinnt auf finstere Rache. Das Ziel ist einmal mehr Kasperls Großmutter, die von dem finsteren Gesellen um Sauerkraut und Bratwürste gebracht wird. Natürlich wollen Kasperl und sein Freund Seppl helfen, weswegen sie nicht nur auf die Unterstützung von Wachtmeister Dimpfelmoser, sondern auch auf die von der hellseherisch begabten Frau Schlotterbeck zurückgreifen...

"Der Räuber Hotzenplotz" ist mit seinem polternden Auftreten eine der ikonischten Figuren in Kinderbüchern, Kinder finden schnell einen Zugang zu den Geschichten von Otfried Preußler - vielleicht auch, weil die Figuren dem klassischen Kasperletheater entliehen sind. Silberfisch hat sich an eine Neuumsetzung der Bücher als Hörspiel gewagt, wobei der zweite Teil mit einer knappen Zusammenfassung beginnt, was im ersten Teil passiert ist. Schon kurz darauf geht es mit dem ersten Auftritt der Titelfigur weiter, die nachfolgende Entwicklung der Handlung ist jedoch eher langsam - genau richtig also, dass auch die Zielgruppe den Plänen der Figuren und den verschiedenen Ereignissen folgen können. Dabei wird gekonnt zwischen den verschiedenen Sichtweisen dynamisch gewechselt, was durch den Erzähler in einen Rahmen gebracht wird, aber auch kommentiert wird. Auch das hilft oft, das Gehörte richtig einzuordnen, beispielsweise um das Vorgehen der Figuren zu erklären. Die Umsetzung ist sehr nahe an der Vorlage, wurde aber an einigen Stellen gekonnt angepasst - beispielsweise wenn ein kleiner Running Gag eingebaut wird, den vor allem Erwachsene verstehen werden. Die sehr witzige Handlung wird natürlich auch wieder um einige sehr gelungene Elemente ergänzt, beispielsweise um einige tölpelhafte Momente der Charaktere oder das wunderbare Verwirrspiel um das Haustier von Frau Schlotterbeck. Mir gefällt, dass der Handlung ein wenig die Schärfe genommen wird und der Bösewicht zwar polternd und egoistisch wirkt, aber eben nicht zu beängstigend dargestellt wird. Die markante Sprache mit einigen altmodisch wirkenden, aber gut verständlichen Ausdrücken bringt dann zusätzlichen Charme in die Handlung.

Tim Kreuer ist auch hier wieder als Kasperl zu hören und sorgt mit seiner sorglosen Art und viel Gewitztheit in der Stimme für zahlreiche humorvolle Momente, aber auch der spitzbübische Charme der Figur kommt durch seinen aufgeweckten Klang sehr gut zur Geltung. Hedi Kriegeskotte gefällt mir als Großmutter wieder außerordentlich gut, zwischen ängstlich, resolut, liebevoll und witzig bietet sie eine sehr breite und immer treffende Sprechweise an, sodass sie dem Hörer schnell ans Herz wächst. Als Frau Schlotterbeck ist Katja Brügger zu hören, deren kratzige Stimme wunderbar zu der übersinnlichen Figur passt. Sie verleiht ihr eine sehr präsente Aura und bringt ebenfalls den Witz der Geschichte bestens zur Geltung. Weitere Sprecher sind Julian Greis, Till Huster und Felix von Manteuffel als Erzähler.

Die akustische Umsetzung des Hörspiels gefällt mir auch hier wieder sehr gut, wobei der Fokus eindeutig auf dem Einsatz von Geräuschen liegt. Wo bekommen die Handlungen der Charaktere mehr Ausdruck verliehen, aber auch einige schöne Hintergrund Kulissen werden so eingebracht. Musik spielt auch eine Rolle, einerseits durch fröhliche Gesänge oder beschwingtes Summen der Figuren, ab und an wurde aber auch eine kleine Melodie in den Sehnen Übergängen eingebaut.

Auch hier wird das Titelbild durch die originalen Zeichnungen der Buchreihe geziert. Zu sehen sind der Räuber Hotzenplotz sowie Wachtmeister Dimpfelmoser hinter einer Mauer, beide mit ihren typischen Kopfbedeckungen. Die grüne Grundfarbe wird auch in der restlichen Gestaltung verwendet. Neben den beiden CDs findet sich in dem hübschen Digipack auch ein kleines Booklet wieder, das die bereits aus dem ersten Teil bekannten Fotos von den Aufnahmen zeigt.

Fazit: Auch der mittlere Teil der Trilogie um den Räuber Hotzenplotz ist lustig, kurzweilig und charmant umgesetzt, nahe am Original, aber eben auch mit sanften, gelungenen Anpassungen. Das macht wieder viel Spaß, auch wegen der lebendig wirkenden Charaktere und vielen witzigen Szenen. Schön, dass hier alles so stimmig zusammenpasst und auch kleinere Hörer der Handlung gut folgen können.

VÖ: 15. Mai 2020
Label: Silberfisch
Bestellnummer: 9783745601657

Datenschutzerklärung