Oscar Wilde & Mycroft Holmes - 25. Altes Blut



Mit knapper Not können Oscar Wilde und Abel Hawthorn einen Anschlag des Zirkels auf den Suezkanal verhindern und zahlreiche Mitglieder festnehmen. Doch kaum wieder in ihrer Herberge angekommen treffen sie auf ihren alten Freund Bram Stoker, der auf der Spur des blutsaugenden Dracula ist und ihre Unterstützung benötigt. Und noch ahnen sie dort nicht, dass ihnen finstere Rache geschworen wurde...

Der Start in die Episoden von "Oscar Wilde & Mycroft Holmes" von Sebastian Pobot wirken manchmal etwas schwerfällig, oft genug muss der Bruder von Sherlock Holmes dem exzentrischen Autor erst einmal die Order für den neuen Fall geben. In der 25. Episode ist dies anders gelöst, der unfreiwillige Agent und sein Kollege Abel Hawthorne sind hier am Ende eines Einsatzes zu hören, was direkt actionreich und packend geraten ist. Das ist gut gelungen, danach werden wie gewohnt in eiligen längeren Dialogen die Grundpfeiler der Episode abgesteckt. Dabei gibt es neben dem Zusammentreffen mit Bram Stoker noch neue, unerwartete Bündnisse oder ein ausführlicherer Blick auf den Plan eines Gegenspielers eingebracht. Mir gefällt, wie sich so langsam ein komplettes Bild zusammensetzt und trotz der ausgestrahlten Ruhe eine spannende Atmosphäre entsteht. Wenn dann etwa zur Hälfte der Laufzeit wieder lebendigere und actionreiche Momente zu hören sind und das Tempo merklich anzieht, ist man dann auch schon so in die Handlung eingetaucht, dass man dem Verlauf trotz vieler neuer Informationen leicht folgen kann. Dass die Episode dabei wieder mehr auf den roten Faden der Serie eingeht und verschiedene Stränge zusammenführt, dabei auch noch einige neue Erkenntnisse bringt, ist umso gelungener. Einsteigen sollte man bei dieser Folge besser nicht, da Vorkenntnisse aus den vorigen Geschichten zum Verständnis notwendig sind. Hat man diese, ist "Altes Blut" aber wieder ein Genuss.

Der wunderbare Hans-Georg Panczak ist in der Rolle des Bram Stoker zu hören und verleiht seiner volltönenden Stimme einen markanten Klang, um den Autor und Abenteurer eine intensive Aura zu verleihen. Er gefällt mir sowohl in den ruhigeren als auch in den aufregenden Szenen sehr gut, da er immer den passenden Ton trifft. Auch Thorsten Michaelis hat mir äußerst gut gefallen, mit seiner ausdrucksstarken Stimme und vielen Facetten liefert eine sehr überzeugende Auftritte ab, die die Atmosphäre der Folge wesentlich beeinflussen. Manja Doering ist als Virginia Goodall zu hören, auch sie passt ihre markante und angenehm tiefe Stimme gekonnt der Szenerie an und sorgt so für eine interessante Figur. Weitere Sprecher sind Stefan Krause, Matti Klemm und Gabriele Pietermann.

Auch hier geht das Soundkonzept der Serie auf, was die düstere und mysteriöse Ausstrahlung der Episode unterstreicht. Die Geräusche und leise Melodien im Hintergrund sind dabei gut auf die verschiedenen Szenen angepasst und sorgen für einen lebendigen Eindruck. Auch die Dynamik der Handlung wird so zur Geltung gebracht, leise und laute Momente wechseln sich gekonnt ab und unterstützen so den Spannungsbogen. Schön, dass sich die akustische Gestaltung auch zurücknimmt und den Dialogen die große Bühne überlässt.

Passend zum Ägypten-Thema sind auf dem Cover die berühmten Pyramiden zu sehen, was wunderbar zu den erdigen Farben passt, in denen auch dieses Titelbild gehalten ist. Der Fledermausschwarm und insbesondere das starr blickende Auge, die ergänzend dazu eingesetzt sind, sind ebenfalls gelungen eingegangen und verleihen dem Cover seine ansprechende Optik. Wie immer sind auch schon hier die Sprecher auf dem Backcover zu finden, während das Innere keine zusätzlichen Informationen bietet.

Fazit: Eine dynamische Folge, die langsame Gespräche ebenso gelungen umsetzt wie dynamische Entwicklungen und spannende Actionszenen. Da verschiedene Handlungsstränge der Serie um den geheimnisvollen Zirkel zusammengeführt werden, ist die Episode besonders spannend, wenn man die Serie bis hierhin verfolgt hat.

VÖ: 31. Januar 2020
Label: Maritim
Bestellnummer: 9783785759974

Datenschutzerklärung