TKKG Junior - 9. Gepanschter Punsch



Gabis Mutter betreibt auf einem Öko-Weihnachtsmarkt einen Stand mit Punsch und Waffeln. Gemeinsam mit TKKG beobachten sie einen unschönen Vorfall am Nachbarstand, als die dortige Betreiberin beschuldigt wird, verdorbene Ware zu verkaufen. Doch nicht nur die nette Conni steht bald im Visier, bald gerät der ganze Markt in Verruf...

Fast schon ein Klassiker: Früher oder später gibt es bei zahlreichen Hörspielserien, insbesondere für Kinder, eine Geschichte, die zur Weihnachtszeit spielt. Bei dem "Junior"-Ableger von TKKG ist das sogar schon sehr früh der Fall, bereits die neunte Episode deutet mit dem Titel "Gepanschter Punsch" auf einen Bezug zum Weihnachtsmarkt hin. Das steht auch mehr im Vordergrund als das eigentliche Fest, die fröhliche und lebendige Stimmung auf dem Markt mit den vielen Leckereien kommt dafür in einigen Szenen sehr gut zur Geltung. Schön auch, dass es für Kinder viele Erklärungen zu bestimmten Themen gibt, Begriffe erklärt oder wirtschaftliche Zusammenhänge dargestellt werden, so können die jungen Zuhörer auch noch einiges lernen. Die Charaktere kommen dabei gut zur Geltung, wobei der Fokus natürlich auf Tim, Karl, Klößchen und Gaby liegt. Zugegeben, manches wirkt schon überzogen, beispielsweise dass Karl in dem Alter bereits perfekt einen Giftstoff mit seinem Chemiekasten identifizieren kann. Abgesehen von solchen Übertreibungen ist eine in sich stimmige Handlung entstanden, die sich gelungen weiterentwickelt und für Kinder durchaus spannend erzählt ist. Dabei ist kein klassischer Wer-hats-getan-Krimi entstanden, sobald klar ist, was hinter den Anschlägen steckt, kann man sich schon vieles zusammenreimen. Es geht dann eher darum, den Täter zu überführen, was lebendig und kindgerecht nicht allzu komplex geraten ist. Eine hübsche Folge, die am Ende jedoch ein wenig an Spannung verliert und das Finale ein wenig verpuffen lässt.

Christine Kutschera ist in der Rolle von Margot Glockner, Gabis Mutter, zu hören und lässt ihre Stimme sehr zugewandt und freundlich klingen, aber auch die aufgeregteren Szenen um den Verdacht auf ihr bekommt sie glaubhaft hin. Erzähler Peter Kaempfe macht seine Sache auch in dieser Episode einen guten Eindruck und führt mit ruhiger und angenehmer Art durch die Handlung, wobei die eher kurzen Texte durch seine eingängige Sprechweise gut zur Geltung kommen. Daniela Reidies und Tim Grobe geben als Ruth und Rüdiger Paschulski ein gelungenes Duo ab und bringen die Eigenheiten der Figuren gut zur Geltung, klingen aber manchmal auch ein wenig überambitioniert und verlieren dann an Glaubwürdigkeit. Weitere Sprecher sind Ela Nitzsche, Frank Gustavus und Gerlinde Dillge.

Bei den Dialogen sind besonders viele Gespräche und Stimmgemurmel im Hintergrund zu hören, sodass sowohl auf dem Weihnachtsmarkt als auch auf dem Schulhof eine lebendige Stimmung entsteht. Aber auch die zu den Dialogen passenden Geräusche sind gut eingefügt und lassen die Gespräche authentischer wirken. Viele der eingebauten Melodien sind bereits aus den vorigen Episoden bekannt, sorgen aber auch hier für passende Szenenübergänge.

Das Cover der Episode ist sehr stimmungsvoll geraten, der heimelig beleuchtete Weihnachtsmarkt mit den hübschen Holzständen bilden so einen ansehnlichen Hintergrund. Der witzige Comicstil der Serie ist auch hier gut umgesetzt, wobei die verdutzten Gesichter von TKKG ebenso wie der erstaunte Oscar für Lacher bei den Kindern sorgen. Das Innere ist bereits bekannt und auch hier wieder übersichtlich umgesetzt.

Fazit: Der Fall an sich ist zwar etwas leicht zu durchschauen, aber dennoch flüssig und lebendig erzählt. Das Finale hätte zwar etwas spannender geraten werden können, der Weg dorthin ist aber unterhaltsam geraten. Da auch Sprecher und Produktion stimmig sind, ist eine weitere unterhaltsame Episode entstanden.

VÖ: 8. November 2019
Label: Europa
Bestellnummer: 190758813721

Datenschutzerklärung