John Sinclair Classics - 36. Die Rache der roten Hexe



Jane Collins bekommt einen ungewöhnlichen Auftrag von dem Erben eines erfolgreichen Firmenimperiums. Ray Danton wird auf einen abgelegenen französischen Landsitz gerufen, die Privatdetektivin soll ihn zu seinem Schutz begleiten, da die Umstände der Einladung sehr merkwürdig wirken. Und tatsächlich hat Jane bald alle Hände voll zu tun, die Sicherheit Rays zu gewährleisten...

Auch wenn der Classics-Ableger der John Sinclair-Hörspielserie die Vorgeschichte des Geisterjägers erzählt und deswegen unabhängig davon handeln, sind manche Entwicklungen naturgemäß auch hier vorhanden. So wird nach dem Tod der wundervollen Franziska Pigulla die Rolle der Jane Collins auch hier von Katy Karrenbauer übernommen, die in der 36. Episode gleich einen sehr großen Auftritt hat und die Hauptfigur der Handlung ist. Besonders im ersten Teil der Episode wird ihr Weg auf den abgelegenen Landsitz begleitet, auch in der dort vorherrschenden bedrohlichen Szenerie ist sie sehr gut platziert, aber auch der spätere Schwenk zu John Sinclair tut der Habdlung gut und sorgt für mehr Dynamik. Zunächst gibt es aber ein Intro um eine mittelalterliche Hexe, die man so ähnlich schon einige Male gehört hat - eine aufgebrachte Menschenmenge, ein kurzer Prozess, Racheschwüre und eine Hinrichtung - wirklich überraschend ist das nicht, gekonnt erzählt und mit spannenden Momenten versehen ist dies trotzdem. Auch die Zusammenstellung der Charaktere im alten Landsitz ist unterhaltsam geraten und sorgt für zusätzlichen Reiz, die Stimmung wird dabei immer dichter und gefährlicher. Mir gefällt, wie sich alles gekonnt zusammenfügt und gelungene Variationen des bekannten Themas präsentiert werden, sodass ein unterhaltsames und kurzweiliges Hörspiel entstanden ist.

Lucille Latour bekommt ihre Stimme von Simona Pahl verliehen, die einen ebenso unheimlichen wie wilden und harten Klang erzeugt. Durch gelungene Modulationen entsteht eine spannende Figur, die als Gegenspieler dieser Episode bestens funktioniert. Stefan Friedrich ist als Ray Danton zu hören und überzeugt mit seiner lebhaften Sprechweise, die von der anfangs selbstbewussten Art des Mannes später treffend abweicht, sodass er auch andere Facetten von sich zeigen kann. Katy Karrenbauer hat natürlich auch hier die Rolle der Jane Collins übernommen und sorgt mit ihrer rauchigen und dunklen Stimme für eine passende Atmosphäre, zumal sie wieder sehr glaubhaft und markant wirkt. Weitere Sprecher sind Carmen-Maja Antoni, Sven Plate und Klaus-Dieter Klebsch.

Seit dem Start der ursprünglichen Serie hat John Sinclair einen unverkennbaren Sound entwickelt, der seitdem nur wenig variiert wurde und auch hier Anwendung findet. Die Musik ist meist hart und wuchtig, die Geräusche atmosphärisch eingesetzt. Gemeinsam werden so unterschiedliche Stimmungen erzeugt, sodass eine lebendige und auch gerne mal sehr präsente Begleitung der Dialoge entsteht.

Das Gesicht der rothaarigen Lucille ist in einer sehr nahen Aufnahme auf dem Cover zu sehen, boshaft und ernst scheint sie den Betrachter direkt anzusehen, wobei auch die Attraktivität der Hexe aufgegriffen wurde. Eher schlicht ist die restliche Gestaltung geraten, die neben den üblichen Angaben der Mitwirkenden und einer Übersicht der bisher erschienenen Titel keine weiteren Inhalte vorweist.

Fazit: Sicherlich ist das Thema der Episode nicht sonderlich innovativ, wurde aber flüssig und unterhaltsam erzählt. Durch die Konzentration der Handlung auf den französischen Landsitz und die markante Charakterzusammenstellung ist eine überzeugende Episode mit dichter Stimmung entstanden, die mir gut gefallen hat.

VÖ: 28. Juni 2019
Label: Lübbe Audio
Bestellnummer: 9783785757062

Datenschutzerklärung