Asterix - 32. plaudert aus der Schule



Das Leben im kleinen gallischen Dorf ist geprägt von großen Abenteuern, weiten Reisen und gefährlichen Kämpfen. Doch auch zwischen diesen spannenden Geschichten geht das Leben im Dorf weiter, beispielsweise wenn Obelix wieder die Schulbank drücken muss oder die Frauen des Dorfes von Eifersucht geplagt sind...

Die 32. Episode der Hörspielserie zu den bekannten Comics um Asterix ist eine recht besondere, da keine zusammenhängende Handlung erzählt wird. Vielmehr handelt es sich um zwölf Kurzgeschichten, die zu ganz unterschiedlichen Anlässen entstanden sind und eben als Sammelband der Reihe zusammengefasst wurden. Die Herausforderung dürfte dabei für die Hörspielmacher noch größer gewesen sein, da viele unterschiedliche Szenarien und Stimmungen vorhanden sind. Doch dies ist gut gelöst, jede der Episoden bekommt eine passende Umsetzung, auch die Übergänge zwischen den einzelnen Abschnitten sind gut gelöst, wobei der Erzähler auch mal auf die Entstehung der jeweiligen Geschichte eingeht. Eröffnet wird allerdings durch eine kleine Pressekonferenz von Majestix - nur eine von vielen ungewöhnlichen Ideen dieser Episode. Da bekommen Tiere und Jahreszeiten eine Stimme, wird ein Blick auf die Geburt der beiden Helden geworfen oder die Olympischen Spiele vorbereitet. Wieder funktioniert der Witz der Comics nicht durchgängig, da optische Feinheiten fehlen oder aufwendig erklärt werden müssen - beispielsweise beim Kampf zweier Wappentiere. Meist ist das aber sehr gelungen umgesetzt und sorgt für zahlreiche heitere Momente. Da jede Episode nur wenige Minuten andauert, ist das Tempo sehr hoch, der Hörer kann sich dabei auf ganz unterschiedliche Szenarien freuen.

Die Anzahl der Sprecher ist hier natürlich deutlich höher, da in den einzelnen Episoden ganz andere Figuren auftauchen. Nicht immer ist das vollkommen gelungen, beispielsweise wenn gestandene Männer die Rollen von kleinen Jungen übernehmen. Doch Michael Grimm ist als Asterix natürlich stark wie immer, spricht pfiffig, gewitzt und mit viel Charme, was die Titelfigur der Serie gekonnt umsetzt. Erzähler Wolf Frass bringt sowohl die klassischen Texte lebendig herüber, sondern auch die Erklärungen zur Entstehung der Geschichten unterhaltsam wirken lässt. Sogar Idefix bekommt in einer der Episoden eine Stimme, Tim Kreuer spricht den kleinen Hund mit schnellem Tempo und einer angenehmen Präsenz. Weitere Sprecher sind Frank Logemann, Eva Weissmann und Daniel Schütter.

Die akustische Umsetzung des Hörspiels ist vielseitig geraten, aber dennoch im Stil der bisherigen Umsetzungen gestaltet. Die Geräusche sind comichaft und lebendig, sodass für die Szenen ein passender Hintergrund geschaffen wurde. Auch die Musik besitzt viel Präsenz und ist auch oft leise im Hintergrund zu hören. Sie wirkt abwechslungsreicher als sonst, so ist auch schon mal ein Schlaflied zu hören.

Das Cover der Episode ist natürlich wieder der Comicausgabe entnommen, die ein Motiv aus der ersten Episode mit Bezug zum Folgentitel zeigt. Obelix begibt sich mit zerknirschter Miene in die Schule, während Asterix sich köstlich darüber amüsiert. Zum besseren Wiederfinden einzelner Episoden ist im Raum hinter der CD eine Trackübersicht zu finden, während einige Zeichnungen die restliche Gestaltung auflockern.

Fazit: Asterix mal nicht in einem großen, sondern in vielen kleinen Abenteuern, die sich sehr kurzweilig und abwechslungsreich präsentieren. Auch wenn mir nicht jede Episode komplett gefallen hat, sind die vielen Ansätze sehr hörenswert und sind mit dem liebenswerten Witz der Serie versehen. Die abwechslungsreiche Umsetzung gefällt mir dabei äußerst gut und steigert den Reiz der Folge.

VÖ: 29. November 2019
Label: Karussell
Bestellnummer: 0602577079511

Datenschutzerklärung