Hanni und Nanni - 64. Tolle Stimmung mit Hanni und Nanni



Den heißen Sommertag haben sich die Mädchen des Lindenhofs anders vorgestellt: Statt Relaxen am Pool gibt es Ärger mit ihrer Französischlehrerin, die sich sehr vor einer kleinen Gummimaus in ihrer Tasche erschrocken hat. Da keines der Mädchen den Streich zugeben will, soll sogar der seit langem geplante Theaterabend gestrichen werden. Doch Jenny hat eine Ahnung, wer dahinter steckt…

Der Lindenhof ist seit Jahrzehnten fest in der Hand von den Zwillingen Hanni und Nanni sowie ihren Klassenkameradinnen – zumindest aus der Sicht des Hörers. Diese etwas einseitige Sicht wird in der 64. Episode „Tolle Stimmung mit Hanni und Nanni“ aufgebrochen, da auch mal zwei Schülerinnen aus den unteren Klassen eine Rolle spielen und für Ungemach sorgen. Wegen der streng chronologischen Abfolge der Episode ist dem Hörer das schon sofort bekannt, dieser Wissensvorsprung vor dem Hörer nimmt der Handlung aber auch etwas Spannung und die Möglichkeit einer kleinen Überraschung. Das ist etwas schade, denn die Geschichte um die diversen Streiche (und die Planungen dafür) wirkt so etwas zu sehr in die Länge gezogen. Immerhin kann die lebendige und gut aufbereitete Stimmung auf dem Internat überzeugen und wird mit vielen heiteren Szenen und vielfältigen Gesprächen punkten, wobei die verschiedenen Charaktere mit ihren speziellen Eigenheiten bestens zur Geltung kommen. Neben den Mädchen gilt dies besonders auch für ihre Französischlehrerin mit ihrem sehr charmanten französischem Akzent und dem Hang zu nicht ganz korrekten Sprichwörtern. Dass auf die Geschichte ein Happy End folgt, ist kaum verwunderlich und ist gekonnt aufbereitet, wobei noch eine Besonderheit folgt: Der Hörer wird auf die Auflösung eines Streiches auf das Booklet der Folge beziehungsweise auf die Homepage des Labels verwiesen, was eine gute Idee ist, um Kinder zu dem kreativen Streich zu ermutigen.

Madmoiselle wird wie gewohnt von Elga Schütz gesprochen, die die leicht überdrehte und pathetische Lehrerin gekonnt in Szene setzt und ihr in ihren Szenen einen glaubhaften Eindruck verleiht. Jenny wird natürlich wieder von der wunderbaren Reinhilt Schneider gesprochen, die ihre jung gebliebene Stimme wieder sehr lebendig klingen lässt und mit viel Nachdruck eine glaubwürdige Vorstellung abliefert. Malin Steffen ist als Marah zu hören, sie passt sich ebenfalls sehr gut an die Szenerie der Episode an und bringt eine eigene Not mit ein. Weitere Sprecher sind Theresa Underberg, Merete Brettschneider und Barbara Schipper.

Die akustische Umsetzung der Folge ist solide geraten und vereint wie gewohnt zahlreiche, passend eingebaute Geräusche mit ein paar Melodien zur Szenentrennung. Diese stammen wieder aus dem Archiv von Europa und wirken deswegen eher ein wenig, als seien sie vor einigen Jahrzehnten stehen geblieben, die Zielgruppe wird dies aber wohl nicht stören.

Die anfängliche Szene um die erschrockene Madmoiselle mit der Gummimaus in der Hand bietet sich natürlich bestens an, auch auf dem Cover zur Folge aufzutauchen. Das ist wieder im typisch nostalgischen Stil der Serie geraten, die Fotooptik mit den kleinen Ausschnitten funktioniert wieder gut. Und natürlich darf der beschriebene Streich nicht fehlen und wird gut nachvollziehbar erklärt.

Fazit: Auch wenn sich die Handlung dieser Episode ziemlich langsam entwickelt und einige Chancen für wirkliche Überraschungen liegen gelassen werden, ist „Tolle Stimmung mit Hanni und Nanni“ ziemlich unterhaltsam geraten. Das liegt an der wunderbaren Stimmung auf dem Lindenhof und zwischen den Mädchen, den charmanten Charakteren und ein paar sehr gelungenen Einfällen – der Streich am Ende lädt dann auch noch zum Nachmachen ein.

VÖ: 13. September 2019
Label: Europa
Bestellnummer: 190759393024

Datenschutzerklärung