Die drei ??? - 199. und der grüne Kobold



Tante Mathilda und Onkel Titus kehren mitten in der Nacht aus einem Hotel zurück, da ein unheimlicher Kobold sein Unwesen zu treiben scheint. Das weckt natürlich das Interesse der drei ???, die dem Hotelbesitzer ihre Hilfe anbieten und sich undercover als dessen Neffen einchecken - und sich fortan mit wesentlich schlimmeren herumschlagen müssen...

Kurz vor dem großen Jubiläum mit der 200. Episode greifen "Die drei ???" noch einmal ein beliebtes Motiv der Serie auf - eine scheinbar unerklärliche Spukerscheinung mit einem Fantasiewesen sorgt mal wieder für eine hübsch unheimliche Stimmung, selbst wenn den Hörern der Serie natürlich klar ist, dass doch ein sehr irdisches Verbrechen hinter dem Auftauchen des grünen Kobolds steckt. Zunächst lernen Justus, Peter und Bob die Umstände in dem Hotel kennen - Besitzer, Angestellte, Gegner und so weiter. Das gibt schon einige Hinweise auf die Hintergründe des Falles, ohne jedoch zu offensichtlich den Täter oder sein Motiv zu verraten. Als die Juniordetektive nach diversen Befragungen und Beobachtungen nicht weiterkommen, wird das Hotel in einer stimmungsvollen Szene weiter erkundet, was für weitere Ansätze der Ermittlungen sorgt. Das ist sehr stimmig und atmosphärisch dicht geraten, sodass ich der Folge gerne verzeihe, einige Motive aus früheren Folgen etwas zu deutlich zu wiederholen. Auch das kleine, eingebaute Rätsel nicht allzu gut und wird für meinen Geschmack zu lange offen gelassen, sodass es irgendwann seinen Reiz verliert. Dafür gibt es einige skurrile Personen und humorvolle Momente dank der ungewöhnlichen Ausrichtung des Hotels. Und so ist diese Folge unterhaltsam und kurzweilig geraten und hat mir insgesamt gut gefallen. Vielleicht liegt hier kein wirklicher Knaller vor, mir hat die Folge aber durchaus Lust auf das Jubiläum gemacht.

Karin Lieneweg bringt in der ersten Szene als Tante Mathilda den Schrecken der unheimlichen Nacht der präzise zur Geltung und sorgt so für einen stimmungsvollen Einstieg, aber auch in den späteren Szenen kann sie mit ihrer ausdrucksstarken Stimme überzeugen. Als Aaron Grover ist Gernot Endemann zu hören, der den Hoteldirektor ebenso glaubhaft spricht und ihn eben nicht immer grundsympathisch darstellt, was einen lebendigen Eindruck hinterlässt. Henrike Fehrs spricht seine Tochter Elodie mit präzisem Ausdruck und vielen gelungenen Facetten, wobei sie besonders am Ende eine überzeugende Leistung abliefert. Weitere Sprecher sind Heidi Berndt, Martin Brücker und Udo Schenk.

Am Klang der Episode hat sich im Vergleich zu seinen direkten Vorgängern nicht allzu viel geändert, immer noch stehen die vielen Geräusche im Mittelpunkt und sorgen für einen lebendigen Ausdruck der Dialoge, während die Musik in den Szenenübergängen stimmig eingesetzt wird. Den unheimlichen Aspekt der Folge hätte allerdings noch etwas mehr betont werden können.

Das Cover ist ohne große Überraschung wieder in dem typischen, stilisierten Zeichenstil der Serie mit vielen einfarbigen Großflächen gestaltet, wobei das Motiv in einem zerbrochenen Spiegel das unheimliche Monster mit einem altertümlichen Kerzenleuchter in der Pranke gezeigt wird – an Tante Mathildas Stelle wäre wohl auch ich vor den spitzen Krallen, dem zotteligen Fell und den rot leuchtenden Augen erschrocken.

Fazit: Ich mag Folgen der „drei ???“ mit einem unheimlichen, übernatürlichen Anklang sehr gerne, weswegen mich auch die Idee mit dem Kobold angesprochen hat. Der Verlauf der Handlung ist kurzweilig, auch wenn sich einige Ideen aus früheren Episoden deutlich wiederholen. Unterhaltsam und spannend ist die Folge um den grünen Kobold dennoch geraten.

VÖ: 17. Mai 2019
Label: Europa
Bestellnummer: 190758782423

Datenschutzerklärung