Das hässliche junge Entlein (Livekonzert)



Eine Entenmutter brütet sorgfältig ihre Eier aus, auch wenn ihr bereits auffällt, dass eines deutlich größer ist als die anderen. Auch als eben jenes Ei deutlich länger braucht, bis das Küken schlüpft, lässt sie sich nicht beirren. Als ihr Kind viel größer und unförmiger ist als ihre anderen Küken, verteidigt sie es vor den anderen Enten. Das hässliche junge Entlein hat irgendwann genug von dem bösartigen Spott...

Eine Konzertreihe mit dem WDR Big Band Orchester hat sich eine Reihe treuer Zuschauer (und Zuhörer) erarbeitet und ist dabei nicht nur bei Kindern, sondern wegen des musikalischen Anspruchs auch bei deren Eltern sehr beliebt. Beim Audio Verlag ist nun die Aufzeichnung eines dieser Live-Konzerte auf CD erhältlich, welche das bekannte Märchen von Hans Christian Andersen "Das hässliche Entlein" zum Inhalt hat. Zunächst wird aber vom Moderator, einem verrückten Professor, und seiner Assistentin eine lange Einführung geboten, die sich erst einmal nicht direkt dieser Geschichte widmet. Wer die beiden dargestellten Figuren kennt, wird sicherlich seine Freude an diesem Intro haben, etwas von dem Charme geht aber verloren, wenn man die Optik des Professors nicht vor Augen hat. Auch so wird aber gekonnt und mit einer gut erklärten Weisheit auf die Handlung eingestimmt. Der Hauptteil ist dann eine Mischung aus Konzert, Lesung und Spielszenen, die manchmal etwas sperrig wirkt und die Handlung oft gebremst wirken lässt, aber eben auch einen ganz eigenen Reiz entfaltet. Die Geschichte an sich ist ja meist eher traurig bis deprimierend, da das kleine Küken so viel Ablehnung verspürt, durch seinen Lebenswillen, die Freude auch an kleinen Dingen und einige eingebaute Gags wird dieser Eindruck aber immer wieder aufgelockert.

Dominik Freiberger übernimmt bei diesem Konzert zahlreiche Rollen und auch die Erzähltexte, die er locker und mit viel Charme präsentiert. Dabei zeigt er sich als echter Stimmkünstler und schlüpft mühelos in die unterschiedlichen Stilistiken, sodass eine lebendige Stimmung erzeugt wird. Doch auch alle anderen Sprecher machen ihre Sache hier richtig gut und lassen die kleine Geschichte für die Zuhörer lebendig werden.

Die Musik spielt hier natürlich eine sehr große Rolle - allein schon, weil sie so häufig zum Einsatz kommt. Die Stimmung wird dabei immer wieder gekonnt aufgegriffen und mal in kleinen Musikschnipseln, mal in längeren Passagen gekonnt ausgeweitet. Der Big Band Sound ist wohl gerade für Kinder etwas gewöhnungsbedürftig, aber gerade darum geht es bei diesem Projekt ja auch: Kindern durch die Kombination mit einer Geschichte für die Musik zu begeistern.

In klaren Formen ist das Cover gestaltet, das sehr stilisiert das Entlein inmitten eines Teiches zeigt, aber auch einen fliegenden Schwan im Hintergrund vor der untergehenden Sonne. Ob die gedeckten Farben und der ungewöhnliche Look für Kinder sonderlich ansprechend sind, bezweifle ich, qualitativ ist da Digipack aber gewohnt hochwertig – und das Cover ist ja nicht das einzige, bei dem hier neue Wege gegangen werden.

Fazit: Eine sehr besondere Neuinterpretation des bekannten Märchens, das locker erzählt ist und die traurigen Aspekte der Vorlage auch viele heitere Momente bietet. Die Musik als wichtigstes Stilelement ist sehr gelungen und bringt klassische Klänge, die so auch für die kleinen Zuhörer ihren Reiz bekommen. Eine hörenswerte Produktion, auch wenn man die bisherigen Teile noch nicht kennt.

VÖ: 24. Mai 2019
Label: Der Audio Verlag
Bestellnummer: 9783742409034

Datenschutzerklärung