Die drei !!! - 59. Das geheime Parfüm



Nur zu gerne würden Kim, Franzi und Marie in dem Fall eines Geldfälschers ermitteln, von dem sie aus der Zeitung erfahren haben. Doch von Kommissar Peters bekommen sie ein striktes Verbot, sich einzumischen. Glücklicherweise wartet schon die nächste Aufgabe auf die Hobbydetektivinnen: In einer Parfümmanufaktur gehen nachts seltsame Dinge vor sich, sodass die sympathische Besitzerin kaum noch Ruhe bekommt...

Nach deutlich über 50 gelösten Fällen haben Kim, Franzi und Marie ihre Spürnasen unter Beweis gestellt und sind längst keine Anfängerinnen mehr. Und so verwundert es auch nicht, dass sie in zwei Fällen gleichzeitig ermitteln können, wie die 59. Episode mit dem Titel „Das geheime Parfum“ beweist. Schnell kommt dabei die Sprache auf den ungeschickten Geldfälscher, was den Erzählfluss sofort beschleunigt. Und auch wenn Kommissar Peters den Ermittlungen einen Riegel vorschiebt, wird das Thema immer wieder zur Sprache gebracht und so nicht aus den Augen verloren. Im Mittelpunkt steht aber nun mal ein anderer Fall, der mit vielen kleinen Versatzstücken recht komplex geraten ist. Von dem großen Ballen an verschiedenen Rätseln lösen sich nach und nach kleine Stück ab, verschiedene Teilauflösungen der geheimnisvollen Vorkommnisse halten das Interesse des Hörers hoch. Gut gefällt mir dabei, wie die unterschiedlichen Charaktere ihren Teil zur Geschichte beitragen, die so durch einige Schnörkel verziert wird, dennoch aber immer die Aufklärung des Falles im Mittelpunkt steht. Gegen Ende spitzt sich die Situation noch etwas zu, die Ermittlungen werden unheimlicher und gefährlicher. Schön ist auch, wie sich die Wege der beiden Fälle miteinander kreuzen und einige Dinge dabei in einem anderen Licht erscheinen lassen. Zugegeben: Geübten Krimihörern dürften die wichtigsten Aspekte der Auflösung schnell bekannt sein, der kurzweilige Verlauf und die charmante Erzählweise sind aber dennoch hörenswert.

Mia Diakow ist natürlich wieder in der Rolle der Kim Jülich zu hören und bringt dabei nicht nur die engagierte und neugierige Detektivin zur Geltung, sondern auch die gute Freundin und das unter Liebeskummer leidende Mädchen – alles wirkt dabei sehr glaubhaft. Nadine Schreier ist in dieser Episode als Amelie Vernel zu hören, wobei sie mit einer sehr glaubhaften Sprechweise überzeugt und auf die verschiedenen Dialoge flexibel reagiert. Auch Cornelia Dörr ist als Elisa Sallberg eine gute Wahl, mit viel Energie und einer eingängigen Betonung macht sie ihre Sache richtig gut. Weitere Sprecher sind Robin Brosch, Helgo Liebig und Ursula Pages.

Auch hier darf man eine stimmige Abmischung erwarten, wie sie bisher von der Serie präsentiert wurde. Einige bereits bekannte Melodien werden dabei von noch unbekannten Stücken ergänzt und gestalten vor allem die Szenenübergänge stimmiger. Die Dialoge werden hingegen von passend eingebauten Geräuschen ergänzt, die die jeweilige Szenerie gekonnt darstellen. Besonders der für die Handlung wichtige Pfeifton ist dabei sehr prägnant.

Das Parfüm-Thema wird natürlich auch auf dem Cover aufgegriffen, nicht nur einige stilisierte Flacons sind dabei zu sehen, Kim riecht auch gerade an einem Duft aus einem Zerstäuber. Warum dies in einer scheinbar nächtlichen Szene passiert, während Marie erschrocken dreinblickt, bleibt hingegen ungeklärt. Dank des modernen Zeichenstils passt auch dieses Cover gut in die bisherige Galerie.

Fazit: Auch wenn manche Hinweise etwas zu auffällig gestreut sind und so einige wesentliche Aspekte erahnt werden können, ist eine unterhaltsame und spannende Folge entstanden. Die verschiedenen Themen werden gut kombiniert und durch immer neue Teilauflösungen kurzweilig gehalten. Auch die kleinen Ausflüge in Kims Seelenleben haben mir wieder gut gefallen.

VÖ: 25. Januar 2019
Label: Europa
Bestellnummer: 190758782928

Datenschutzerklärung