Die drei ??? - 196. Geheimnis des Bauchredners



Justus, Peter und Bob erfahren, dass eine alte Bekannte von ihnen von ihrem neuen Mitbewohner gerade des Nachts in Angst und Schrecken versetzt. Die drei Detektive nehmen den Fall natürlich an, sind aber dennoch sehr überrascht, als es sich bei dem Mitbewohner und die bekannte Bauchrednerpuppe Mr. Giggles handelt. Handelt es sich tatsächlich um ein übernatürliches Phänomen oder soll die gutmütige Dame hereingelegt werden?

In über 190 Folgen „Die drei ???“ haben die Detektive schon so allerlei verschiedene Charaktere kennengelernt und sowohl Feinde gewonnen als auch neuen Freunden geholfen. Da die Folgen meist in sich abgeschlossen sind, kommen nur wenige Figuren mehrere Male vor. So habe ich mich sehr gefreut, in „Geheimnis des Bauchredners“ eine von ihnen wieder zu hören: Patricia Osborne, die zu Beginn der Episode noch einmal kurz vorgestellt wird. Auch ihr Hang zu obskuren Sekten wird aufgegriffen, der Hauptteil widmet sich aber der Idee der lebendig gewordenen Bauchrednerpuppe. Und das wird äußerst interessant aufbereitet, da sich die Ermittlungen mit einigen unheimlichen Szenen abwechseln. Denn die Puppe sorgt anfangs nur optisch, später auch akustisch für Aufsehen. Wer vor gruseligen Puppen Angst hat, kommt hier voll auf seine Kosten, auch wenn die sich immer wiederholenden Phrasen mit der Zeit etwas nervig sind. Die Recherchen der Detektive sind sehr gut aufgebaut und bauen aufeinander auf, führen auch mal in eine Sackgasse und geben dem Zuhörer laufend neue Informationen. Das erzeugt einiges an Spannung und bietet auch dem Hörer reichlich Raum für Spekulationen. Die Folge ist richtig stark, da passt alles sehr gut zusammen, wird spannend erzählt und enthält sogar einen gelungenen Gruselfaktor – so sollten die neuen Folgen der „drei ???“ immer klingen.

Barbara Focke schlüpft für diese Folge in die Rolle der Patricia Osborne und gestaltet diese Rolle prägnant, exaltiert, aber nie zu übertrieben – eine auffällige Frau, die wunderbar in die Folge passt. Wolfgang Kaven ist als geheimnisvoller Osiris zu hören und suhlt sich geradezu in seiner Mystik, aber auch seiner subtilen Manipulation, was ihm eine sehr starke Aura verleiht. Lutz Mackensys Stimme funktioniert als Mr. Giggles wunderbar, da er viel Energie in diese Szenen legt und den Grusel so immer weiter steigert. Weitere Sprecher sind Andreas Birnbaum, Dagmar Dreke und Anne Moll.

Viele der eingebauten Melodien sind schon aus den vorigen Episoden bekannt, was nicht sonderlich innovativ wirkt, aber immer wieder durch nicht so bekannte Stücke ergänzt wird. Die Geräusche sind wieder gut eingebaut und lassen die Dialoge stimmig wirken. Besonders gelungen ist jedoch das Übereinanderlegen von Mr. Giggles Stimme mit den vielen Wiederholungen, was den Gruselfaktor deutlich steigert.

Diabolisch grinsend, mit weit aufgerissenen und starren Augen ist die Puppe des Bauchredners auf dem Cover zu sehen, was unheimlich wirkt – unterstützt durch die lodernden Flammen, die die dunkle Szenerie sehr interessant beleuchten. Natürlich gibt es auf der Rückseite wieder eine kleine Trackliste und im Inneren die übersichtlich aufbereiteten Basisinformationen.

Fazit: Das Thema ist sehr gut gewählt, die Gruselszenen sehr passgenau eingefügt, die Ermittlungen unterhaltsam und mit viel Schwung umgesetzt. Der Verlauf ist dynamisch, die Charaktere prägnant, sodass einfach alles zusammenpasst und eine sehr starke Episode entstanden ist. Schön, dass man der Serie auch heute noch einen neuen Dreh verleihen kann.

VÖ: 30. November 2018
Label: Europa
Bestellnummer: 889854671723

Datenschutzerklärung