Hexe Lilli - 22. und der Weihnachtszauber



Lilli vertreibt sich die Vorweihnachtszeit mit Vorliebe damit, bekannte Gedichte zu verquatschen und neue Reime dafür zu finden. Doch ab und an geht es dann eben doch mit ihrer Mutter in das Kaufhaus, und da herrscht Hektik, Drängelei und schlechte Laune allerorten. Lilli denkt sich, dass das doch anders gehen muss und sucht in ihrem Hexenbuch nach einem passenden Spruch...

Die Neuveröffentlichung der Hörspielserie um Hexe Lilli lässt natürlich auch die Weihnachtsfolge nicht aus und setzt diese als 22. Episode ein, die dann zeitig zur Vorweihnachtszeit erhältlich ist. Dass diese zeitlich deutlich früher entstanden ist, merkt man an der Erzählweise: Sehr auf den jeweiligen Moment bedacht, mit wenig Handlung und recht langen Dialogen. Was sonst manchmal etwas störend wirkt, passt in dieser Folge jedoch sehr gut, da es hier eben um die ganz besondere Atmosphäre am Ende des Jahres geht, dass man den Gedanken an Weihnachten nicht durch Hektik und Kommerz verderben lassen sollte. Nach den umgeschriebenen Weihnachtsgedichten in der Introszene geht es recht schnell mit der deutlich weniger besinnlichen Hektik im Einkaufszentrum, unfreundlichen Verkäufern und gelangweilten Weihnachtsmännern weiter. Der Folge konzentriert sich sehr auf die Gemütsstimmungen der Menschen und Lillis Ideen, für mehr Besinnlichkeit und Nächstenliebe zu sorgen. Das ist hübsch erzählt und stimmt tatsächlich gut auf die Weihnachtszeit ein, lässt auch Kinder gut spüren, worauf es eigentlich ankommt. Eine schöne Folge, die bestens in diese ganz besondere Zeit passt.

Natürlich ist Thea Frank wieder als Hexe Lilli zu hören, mit ihrer prägnanten Stimme und der Fröhlichkeit, die sie ausstrahlt, hinterlässt sie auch in dieser Folge einen sehr guten Eindruck und sorgt zudem für weihnachtliche Stimmung. Reinhilt Schneider ist als garstige Verkäuferin zu hören, kann aber auch später ihre Verwunderung gut zum Ausdruck bringen, was sehr gut zur Geltung kommt. Jannik Endemann gibt hier wieder mit viel Energie und einer guten Ausstrahlung Lillis kleinen, ein bisschen nervigen Bruder Leon. Weitere Sprecher sind Hans Sievers, Micaela Kreißler und Renate Pichler.

Natürlich geht es bei dieser Folge auch akustisch etwas weihnachtlich zu, sodass sich der Hörer auf Glöckchengeläut und einige bekannte Melodien freuen kann. Aber auch die Hektik im Einkaufzentrum mit Stimmgewirr und passenden Geräuschen sehr gekonnt umgesetzt, sodass der Kontrast sehr prägnant zur Geltung gebracht wurde.

Natürlich wurde auch für die Wiederveröffentlichung dieser Folge ein neues Cover gemacht. Oben ist Lilli mit einem Berg an Geschenken für dem sternenübersähten Nachthimmel zu sehen, während unten eine ganze Schar an Weihnachtsmännern Socken strickt und an einer Leine aufhängt. Der Zeichenstil wirkt dabei deutlich moderner als noch in der Erstauflage und passt dennoch gut zu der leicht nostalgischen Erzählweise der Serie.

Fazit: Auch so viele Jahre nach ihrer Entstehung funktioniert die Weihnachtsfolge von Hexe Lilli noch sehr gut – vor allem wahrscheinlich, weil das Plädoyer für mehr Besinnlichkeit und weniger Hektik so zeitlos ist. Die Geschichte ist schnell erzählt und wird in recht langen Dialogen erzählt, Langeweile kommt wegen des charmanten Witzes und der tollen Grundstimmung jedoch nicht auf.

VÖ: 21. September 2018
Label: Europa
Bestellnummer: 889854895525

Datenschutzerklärung