Die drei !!! - 57. Tatort Kreuzfahrt



Nick Voss von den Boyzzz meldet sich mal wieder bei den drei !!! und bittet sie um ihre Mithilfe – allerdings mal nicht in einem Kriminalfall. Vielmehr sollen Kim, Franzi und Marie als Statistinnen in einem neuen Videoclip der Musikgruppe an Bord eines Kreuzfahrtschiffes mitspielen. Doch die Dreharbeiten werden von einem Passagier immer wieder unterbrochen und wegen seiner Beschwerden sogar abgebrochen. Und bald darauf verschwindet eben dieser Passagier spurlos...

Was macht man, wenn man die Charaktere einer Jugendreihe immer mal wieder in anderen Schauplätzen zeigen will? Die Autoren sind da ziemlich erfinderisch und überlegen sich immer neue Vorwände. Auch in der 57. Episode von „Die drei !!!“ gibt es dazu eine neue Idee, die aber im Gegensatz zu anderen Geschichten auch später noch Auswirkungen auf die Handlung hat und immer wieder die Ereignisse beeinflusst. Der erste Teil der Handlung widmet sich diesem Teil auch recht ausführlich und zeigt die Mädchen bei den Vorbereitungen und bei ersten Beobachtungen an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Richtig eingeläutet wird der Fall dann aber eben mit dem Verschwinden von Werner Gesche, der die Juniordetektivinnen vor viele Rätsel stellt. Der Fall ist dieses Mal gar nicht so einfach zu durchschauen, da sich die einzelnen Komponenten erst langsam zu einem Bild zusammenfügen. Es gibt zwar die eine oder andere Ungereimtheit, beispielsweise um ein wertvolles Schmuckstück, welches einen entscheidenden Hinweis liefert und dennoch in aller Öffentlichkeit getragen wird. Doch das ist hier vollkommen verzeihlich, da die Geschichte mit Spannung und Schwung erzählt wird. Und auch fürs Herz gibt es hier etwas zu hören, das Leben einer der Detektivinnen wird hier in einer emotionalen Szene ordentlich durcheinander gewirbelt. Mir gefällt, dass dies kurz und prägnant eingebaut ist, aber eben nicht zu viel Raum einnimmt und dem Krimi den Großteil der Handlung überlässt.

Wieder ist Nicholas Müller als Sprecher mit dabei. Boyzzz-Frontmann Nick bekommt durch ihn nicht nur einen sehr glaubhaften Eindruck, sondern wirkt auch sehr sympathisch und sorgt mit seiner lockeren Art für einen passenden Ausdruck des Sängers. Guido Zimmermann klingt als Werner Gesche ziemlich überheblich und unfreundlich, was die Aufmerksamkeit schnell auf den wichtigen Charakter lenkt und sehr stimmig dargeboten wurde. Rüdiger Schulski ist als Kapitän des Kreuzfahrtschiffes zu hören, auch er steuert eine glaubhafte Sprechweise und eine konsequente Art bei. Weitere Sprecher sind Alina Degener, Ingo Wolf und Elena Wilms.

Die akustische Umsetzung der Folge bietet dem geneigten Hörer der Serie so einige Elemente, die bereits aus anderen Episoden bekannt sind. So kommen einem gerade einige Melodien bekannt vor, die aber dennoch passend eingesetzt wurden. Schön wäre es gewesen, wenn man noch mehr maritimen Flair zu hören bekommen hätte, die Geräuschkulisse ist da manchmal nicht ganz so prägnant wie ich es mir gewünscht hätte.

Auf dem Cover ist dies hingegen sehr gut umgesetzt, und das nicht nur, weil die Detektivinnen an der Reling stehen und von Möwen umkreist werden, sondern auch weil ihre Outfits gut auf das Thema abgestimmt wurden – mal im typischen blau-weiß gestreiften Matrosenlook, mal in typischer Urlaubskleidung. Auch in der Rahmengestaltung wird mit Ankern auf dieses Thema eingegangen.

Fazit: Diese Folge macht richtig Spaß – nicht nur, weil der Fall gut erzählt wurde, sondern weil Setting und Atmosphäre ebenfalls gut eingebaut sind. Die Hintergründe lassen sich nicht so schnell erahnen und erhöhen so die Spannung, während auch die private Seite der Mädchen genau das richtige Maß an Beachtung findet.

VÖ: 28. September 2018
Label: Europa
Bestellnummer: 889854681920

Datenschutzerklärung