Hexe Lilli – 9. und das magische Schwert



Lilli hat zwar schon viele Zeitsprünge gemacht, im Mittelalter war sie aber noch nie. Als ihr durch Zufall ein Gegenstand aus der Zeit in die Hände fällt, zögert sie aber nicht lange und besucht eine alte Burg. Als sie mit Mut und ihren Hexenkräften ein Feuer löschen kann, wird sie vom Magier Merlin in seine Privatgemächer bestellt – und bekommt von ihm eine aufregende Aufgabe...

In der Neuveröffentlichung der „Hexe Lilli“-Serie wird von der ursprünglichen Reihenfolge deutlich abgewichen, sodass die Geschichte um „das magische Schwert“ nun schon als neunte Folge erschienen ist. Dabei ist eine sehr kreative Geschichte entstanden, da sehr viele Motive aus bekannten Erzählungen miteinander verbunden, modernisiert und angereichert wurden. Dabei ist die Introszene für die Serie recht klassisch: Eine kleine Streiterei mit Leon, ein plötzlicher aber heftiger Anflug von Neugier und Abenteuerlust, die Vorbereitungen auf ihre Reise. Mit der Ankunft in der Vergangenheit geht es dann mit einer recht aufregenden Szene los, was direkt das Tempo steigert. Später geht es dann mit Merlins Auftrag mystisch los, die Verbindung zum legendären Schwert Excalibur ist sehr gut geknüpft und wartet am Ende mit einer dicken Überraschung auf. Besonders toll ist aber auch Rabe Ambrosius, vorlaut, frech und Lillis Begleiter auf ihrer Reise. Mit seiner kecken Art bringt er eine sehr liebevoll witzige Stimmung ein und wird ein toller Sidekick für die kleine Hexe. Das ist sehr lebendig und flüssig umgesetzt, vereint Humor, Spannung und eine magische Atmosphäre – eine sehr gelungene Episode.

Rolf Nagel spricht in dieser Folge die Rolle des Merlin, orientiert sich dabei an einer klassischen Umsetzung und lässt den bekannten Magier weise und bedächtig wirken, was gut in die Szenerie passt. Als Feuerdrache ist Konstantin Graudus zu hören, seine tiefe und sonore Stimme nimmt einen leise bedrohlichen und machtvollen Klang an, der seinen Szenen besonders viel Aufmerksamkeit verleiht. Wunderbar ist auch Oliver Böttcher als Rabe Ambrosius, mit einem krächzenden Unterton und ziemlich frechem Klang schafft er eine sehr gelungene und präsente Figur, die einfach Spaß macht. Weitere Sprecher sind Heidi Berndt, Martin Lohmann und Aaron Ullmer.

Die akustische Umsetzung der Folge ist wieder lebendig gelungen, wobei die Musik hier zwar manchmal eine Spur zu lang geraten ist. Dennoch kann sie die jeweilige Stimmung gut aufgreifen und verstärken. Die Geräuschkulisse ist vielfältig und treffend, sodass eine lebendige Atmosphäre entsteht und alles wir aus einem Guss wirkt.

Hexe Lilli reitet mit einem goldenen Schwert in der Hand auf einem feuerspeienden Drachen und scheint an dem wilden Ritt richtig viel Spaß zu haben. Unten ist die prachtvolle Burg mit mehreren Türmen zu sehen, was das Cover gut ergänzt. Im Inneren gibt es dieses mal die Bastelanleitung für einen Papierflieger, den man passend zur Folge als Feuerdrachen bemalen kann.

Fazit: Lillis Reise ins Mittelalter ist ziemlich magisch und abenteuerlich geraten, die Verknüpfung der modernen Figur und mythischen Themen ist sehr gut gelungen. Und neben der starken Handlung überzeugen vor allem auch die Figuren, allen voran der freche Rabe und der Feuerdrache, die das berühmte Tüpfelchen auf dem i darstellen.

VÖ: 4. Mai 2018
Label: Europa
Bestellnummer: 889854894122

Datenschutzerklärung