Die drei !!! - 55. Wildpferd in Gefahr



Franzis Vater soll als Tierarzt ein Fest in einem Wildpferdereservat betreuen, das zu Gunsten des engagierten Projektes mit einem Wettreiten und viel Rahmenprogramm stattfinden soll. Und auch die drei !!! sind mit am Bord, schließlich will Franzi auf Tinka ebenfalls an dem Turnier teilnehmen. Doch nicht lange nach ihrer Ankunft gibt es ordentlich Ärger, denn zwei der Tiere sind aus dem Reservat ausgebrochen und haben die Felder eines Bauern zerstört...

Als weiblicher Gegenentwurf zu den „drei ???“ widmen sich Kim, Franzi und Marie in „Die drei !!!“ auch gerne mal Themen, die sich eher an Mädchen richten und sind in der 55. Episode auch bei dem Klassiker schlechthin angekommen: Pferde. Doch natürlich würde eine allzu liebliche Episode, bei dem die drei Mädchen nur im Galopp über weite Felder reiten würden, nicht zu der Serie passen, sodass man nach einem etwas längeren Intro langsam doch zu einem Krimi geschwenkt wird. Zunächst ist gar nicht so klar, ob es sich nicht doch um Unfälle handelt, doch die Merkwürdigkeiten häufen sich. Einige Personen geraten unter Verdacht und verhalten sich auffällig, auch die geographischen Gegebenheiten im Reservat sorgen für neue Hinweise, die nicht alle zum Ziel führen. Das Ganze ist auch nicht so leicht zu durchschauen, kommt aber auch nicht so recht in Schwung. Die Entwicklung ist zu langsam und hat ein paar zu viele Nebenarme, wobei auch die Auflösung nicht so recht zur Handlung passen will. Hübsch ist die Idee mit Huhn Polly und ihrem besonderen Talent, die sich in die angenehme Grundstimmung sehr gut einfügt.

Thomas Karallus ist als Franzis Vater zu hören, bei seiner freundlichen Stimme und seiner netten Art fühlt man sich direkt wohl, wobei er manchmal auch strenger wirken kann. Caroline Kiesewetter ist als Doc Vic zu hören, die das Projekt betreut und viel Energie in ihre Stimme legt, sodass die Wissenschaftlerin engagiert und resolut wirkt. Auch Nicolas König hat mir als Serge gut gefallen, er bringt eine lockere Art mit und klingt durchweg sehr flüssig und authentisch. Weitere Sprecher sind Helgo Liebig, Marc Schülert und Kai Henrik Möller.

Die Musik hält sich in dieser Folge eher zurück, bringt aber ab und an zusätzliche Stimmung in die Handlung und greift auf einige bereits bekannte Melodien zurück. Die Geräusche sind hingegen vielfältig eingebaut und verleihen den einzelnen Szenen eine passende Atmosphäre, was sehr lebendig wirkt. Auch die Tiere kommen dadurch gut zur Geltung, nur Huhn Polly, der heimliche Star der Episode, hätte etwas prägnanter klingen dürfen.

Das Coverdesign kommt auch hier wieder gut zur Geltung. Der Rahmen mit dem karierten Hintergrund und der Optik eines Ringordners ist dieses mal in einem kräftigen Orange gefärbt. Die drei Mädchen sind wieder in ihrem individuellen Stil gezeigt, haben sich aber auch alle an die Pferde-Thematik angepasst. Neben dem niedlichen Fohlen ist im Hintergrund noch die Herde der Wildpferde zu sehen.

Fazit: Die Folge ist mit fast 80 Minuten wohl etwas zu lang geraten und kommt nicht so recht in Schwung, wobei die Szenerie mit dem Reservat für Wildpferde gut getroffen ist und bietet Platz für einige spannende Szenen. Die Auflösung des Falles fügt sich nicht ganz stimmig ein, bietet aber einige Überraschungen. Eine solide Folge, die jedoch auch kleinere Stolpersteine enthält.

VÖ: 18. Mai 2018
Label: Europa
Bestellnummer: 889854681722

Datenschutzerklärung