Die drei ??? Kids – 62. Gefahr im Dschungel



Erster Eindruck: Wilde Affen und exotische Pflanzen

Professor Hamilton, ein Wissenschaftler, der sich der Erforschung seltener Lebewesen und Pflanzen spezialisiert hat, ist der Besitzer eines gigantischen Gewächshauses mit zahlreichen seltenen Pflanzen und Tieren. Das zieht natürlich jede Menge Interesse auf sich, bis der Professor sogar entführt wird. Justus, Peter und Bob, die den Professor kurz zuvor kennengelernt haben, wollen ihn natürlich aus seiner misslichen Lage befreien...

Rocky Beach muss als Kleinstadt an der Westküste der USA eigentlich riesige Ausmaße haben, eine Vielzahl an Bewohnern und besonderer Einrichtungen sorgen dafür, dass die drei Detektive Justus, Peter und Bob immer wieder neue Abenteuer erleben. So finden sich „die drei ??? Kids“ in der 62. Folge in einem Biotop wieder, das einem Dschungel gleicht. Und so viel sie sich auch darin bewegen, an die Grenzen der Glaskuppel scheinen sie nicht zu stoßen. Und so wird für die jungen Zuhörer dann auch eine spannende und abenteuerliche Atmosphäre erzeugt, die fremdartige Umgebung sorgt für einen gelungenen Schauplatz – was auch darüber hinweghilft, dass die Story an sich etwas dünn geraten ist. Sie ließe sich mit wenigen Worten zusammenfassen und bietet ziemlich wenige Winkelzüge oder Details, die das Ganz ausschmücke würde. Die Entwicklung ist dabei eher langsam, was dafür sorgt, dass man sich der eingängigen Szenerie lange widmen kann. Zum Finale wird das Tempo glücklicherweise noch einmal erhöht, auch die eingebauten Actionmomente sind treffend eingefügt, zumal den Verbrechern noch eine stimmige Moralpredigt gehalten wird. Insgesamt entsteht so eine durchschnittliche Folge der „drei ??? Kids“, die mit ein wenig mehr Raffinesse ausgestattet mehr Potential geboten hätte.

Hans-Georg Körbel ist in der Rolle des Professor Hamilton zu hören, den er mit einigen sympathischen Marotten ausstattet und so eine lebendig wirkende Figur erschafft. Zudem verleiht er der abenteuerlichen Atmosphäre noch eine Spur Verschrobenheit. Charlotte Puder spricht mit viel Energie und einer Härte in der Stimme, sie schafft so einen markanten Gegenspieler für die drei Detektive. Auch Milton Welsh macht seine Sache als Machkow insgesamt gut, nur manchmal klingt er dann doch etwas zu überspitzt. Natürlich dürfen in den Hauptrollen Jannik Schümann, Yoshij Grimm un dDavid Wittmann nich fehlen.

Der Fokus bei dieser Folge liegt auf der dichten Stimmung in dem künstlichen Dschungel, sodass der akustischen Gestaltung natürlich eine besondere Rolle zufällt. Diese ist dann auch solide umgesetzt, hätte aber durchaus noch etwas exotischer und vielfältiger klingen dürfen. Die Musik ist zu großen Teilen schon aus den früheren Folgen bekannt und betont besonders spannende Stellen.

Das Inlay der Plastikhülle ist dieses mal wieder in einem kräftigen rot gehalten, und natürlich wird auch der sehr hübsche Sammelrücken der Serie mit einem weiteren Teilstück fortgesetzt. Das Cover zeigt eine ziemlich actionlastige Szene, in der sich die drei Hauptfiguren an einer Liane vor einem wilden Menschenaffen retten, was die Stimmung der Geschichte gut einfängt.

Fazit: So richtig vom Hocker hauen konnte mich diese Folge nicht, zu eindimensional ist die Handlung, auch wenn die Atmosphäre durchaus gekonnt dargestellt wird und die Juniordetektive mal wieder in einem ganz anderen Kontext zeigt. Die Erzählweise hätte ein schnelleren Tempo vertragen können.

VÖ: 19. Januar 2018
Label: Europa
Bestellnummer: 889854672126