Die Playmos – 60. Die magische Fußballmeisterschaft



Erster Eindruck: Es hagelt rote Karten...

Paul will seinem Freund Marco unbedingt beweisen, dass seine Playmobil-Figuren lebendig werden können und stellt deswegen Spielzeug aus ganz unterschiedlichen Themenwelten zusammen. Und da die Zauberkugel von Fidula Zimt einiges Chaos anrichtet, landen Emil, Sam, Liv und Captain Tolle in einem verrückten Fußballturnier, in dem Feen, Feuerwehrmänner und Römer gegeneinander antreten...

Gleich zu Beginn des Fußball-WM-Jahres 2018 bringt floff eine Folge mit einem Fußballturnier in der liebevollen Kinderserie „Die Playmos“ auf den Markt“. Doch wer hier mit ein paar einfachen Spielen und einem gleichförmigen Verlauf rechnet, kennt die Serie wohl noch nicht – Florian Fickel hat wieder einige sehr kreative und charmante Einfälle mit eingebunden. Denn in dieser Folge kreuzen sich zahlreiche unterschiedliche Themenwelten, sodass es eine sehr bunte Folge geworden ist. Auch gegensätzliche Stimmungen werden dabei eingebunden, da sind Feen neben Geschäftsmännern und Ägypter neben Polizisten zu hören. Toll ist, dass einige bekannte Charaktere aus vorigen Folgen mit ihren witzigen Eigenheiten vorkommen und so eine Vielzahl an witzigen Momenten entsteht, insbesondere wenn die vorigen Folgen bekannt sind. Nach einem recht langen, aber sehr unterhaltsamen Intro steht das verrückte Turnier ganz im Fokus, es werden einige Spiele kommentiert, in der die Mannschaften ihren ganz eigenen Stil pflegen. Das bringt viel Schwung und kreative Ideen mit ein, die Erzählweise ist durch die Kombination von einem Kommentator und den Bemerkungen der Spieler sehr lebendig geraten, sodass man sich selbst mitten in der Situation wiederfindet. Dass dann die Folge durchaus anders ausgeht als erwartet, ist dann ein kleines Goodie, welches mir sehr gut gefallen hat.

Der wunderbare Gerrit Schmidt-Foß sorgt als Erzähler hier nicht nur wieder für eine liebevolle und zauberhafte Grundstimmung, sondern als Kommentator der Fußballspiele auch für sehr lebendige Szenen, die durch seine dynamische Stimme bestens zur Geltung kommen. Santiago Ziesmer hat gleich eine Doppelrolle, natürlich ist er als Captain Tolle zu hören, aber auch als Fidula Zimt, der leicht verwirrte Magier mit einem ganz speziellen Sprachfehler. Kaum zu glauben, dass beide Figuren von dem gleichen Sprecher übernommen werden, sie klingen absolut individuell und haben ihre ganz eigene Ausstrahlung. Rainer Fritzsche gibt sich mal wieder als Ritter Pipo die Ehre, auch er passt sehr gut in das kreative Wirrwarr an unterschiedlichen Themen. Weitere Sprecher sind Gundi Eberhard, Uwe Büschken und Joachim Kaps.

Wie in der Geschichte auch geht es in der akustischen Gestaltung recht turbulent zu, sodass man sich über viele unterschiedliche Sounds und Geräusche einstellen kann. So kommen nicht nur die verschiedenen Themenwelten von Playmobil gut zur Geltung, besonders die Fußballspiele wirken sehr lebendig. Musik ist dabei wieder sehr zurückhaltend eingesetzt worden.

Das Cover ist im Gegensatz dazu eher schlicht gehalten, zu sehen ist lediglich der ziemlich präzise Torschuss eines Fußballspielers sowie der gegnerische Torwart, der den Ball zu halten versucht. Eingebettet ist das in eine passende Stadionatmosphäre, von den vielen Völkern ist hier aber nichts zu sehen, auch in der restlichen Gestaltung nicht.

Fazit: Eine sehr phantasievolle Folge der wunderbaren Serie, die mit zahlreichen schrägen Einfällen und dem Aufeinandertreffen ganz unterschiedlicher Themenwelten für sehr unterhaltsames Chaos sorgt. Die Handlung ist nicht sonderlich ausgefeilt, aber sehr witzig und kurzweilig umgesetzt. Toll, dass es ein Wiederhören mit alten Bekannten gibt.

VÖ: 23. Februar 2018
Label: floff
Bestellnummer: 4260229662250

Datenschutzerklärung