Die Playmos – 59. Auf Verfolgungsjagd mit den Top Agents



Erster Eindruck: Kampf gegen Drohnen

Paul will seinem Freund Marco das Geheimnis seiner Playmos offenbaren, die die Spielfiguren weigern sich beharrlich, vor dessen Augen lebendig zu werden. Doch kaum ist dieser aus dem Zimmer, erleben Emil, Sam und Liv ein Abenteuer mit den Top Agents. Denn ein finsterer Professor will die Pläne des Teams durchkreuzen und setzt dabei auf moderne Technik...

Der Fantasie sind bei den Playmos keine Grenzen gesetzt, die drei Spielfiguren und ihr vorlauter Papagei Captain Tolle landen immer wieder in ganz unterschiedlichen Situationen quer durch Raum und Zeit, sodass die Geschichten auch immer wieder eine ganz neue Note bekommen. „Auf Verfolgungsjagd mit den Top Agents“ ist dabei sehr modern und greift die spannende Agentenwelt mit actiongeladenen Kämpfen und finsteren Gegenspielern auf – natürlich aber sehr kindgerecht und mit dem typischen Witz der Serie. Dennoch ist die Spannung und die Dramatik dieser Folge deutlich angestiegen, die Bedrohung durch die Drohnen des verrückten Professors ist ein wichtiger Teil davon. Aber auch das fiese Doppelspiel einer Person, der die Playmos vertrauen, sorgt dabei für eine unangenehme Überraschung. Das ist spannend erzählt, wird aber immer wieder durch flotte Sprüche und charmante Unterhaltungen aufgelockert. Die Playmos finden sich völlig in ihre neuen Rollen ein, nennen einander nicht einmal mehr bei ihren echten Namen, was die Wirkung der Folge noch verstärkt. Die Rahmenhandlung ist dabei von einigen interessanten Gedanken geprägt, was diese Episode gelungen anrundet.

Marcus Staiger ist in der Rolle des Agent General zu hören, den er mit viel Spannung in der Stimme und einem sehr markanten Auftreten gekonnt umsetzt. Toll auch Gundi Eberhard in der Rolle der Miranda, die wunderbar geheimnisvoll wirkt und deren freundliches Auftreten sehr angenehm wirkt. Joachim Kaps spricht Professor Luis und formt mit dynamischer und facettenreicher Stimme einen sehr gelungenen Charakter, der gerade die letzten Szenen der Geschichte eingängig wirken lässt. Weitere Sprecher sind Rainer Fritzsche, Peter Flechtner und Simon Brendel.

Die akustische Umsetzung der Folge ist wie immer bei der Serie sehr solide und eingängig, wobei Musik nur zu Anfang und zu Ende in Form des schmissigen Titelsongs zu hören ist. Es sind die vielfältigen Geräusche, die die Dialoge lebendig und dynamisch wirken lassen, was hier in den Actionszenen besonders stimmig gelungen ist.

Natürlich ist auf dem Cover wieder alles mit Playmobil-Figuren nachgestellt, neben dem Roboter, der eine wichtige Rolle in dem Hörspiel spielt, sind noch zahlreiche andere fliegende Objekte und eine Agentenstation zu sehen, was einen sehr dynamischen und aufregenden Eindruck hinterlässt. Das gefällt mir wieder sehr gut, wobei auch im Inneren wieder weitere Fotos mit anderen Motiven zu finden sind.

Fazit: Eine sehr spannende und aufregende Folge der Playmos, die viele dynamische und actionreiche Szenen beinhaltet. Und auch kleine Intrigen werden hier gesponnen, was die Folge insgesamt für ein Kinderhörspiel recht komplex wirken lässt. Dennoch ist alles kindgerecht erzählt und lässt den typischen Charme der Serie nicht vermissen.

VÖ: 20. Oktober 2017
Label: floff
Bestellnummer: 4260229662120